Süsswasserschwamm im Aquarium


    • common
    • 4906 Aufrufe 41 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mädels, das wäre doch genau die optimale Lösung für Bernd! Das Vieh verlässt freiwillig sein Becken, bricht zu neuen Ufern auf. Problem beseitigt.

      Alles andere wäre ein Folgeproblem. Auch wenn es einer möglichen Allianz aus Süßwasserschwamm, Badeschwämmen, Marshmallows und Aku pats gelingen mag, intelligibel ohnehin geschwächte, abgelegene Gebiete - wie Regionen kurz vor der holländischen Grenze oder inferiore Teile Oberfrankens - intellektuell zu übernehmen, viel weiter wird es denn doch nicht gehen können. Entwarnung!

      Ansonsten: Mesdames, Ihr solltet solche seltsamen Bücher nicht lesen - und schon gar nicht diese seltsamen Pilze dazu rauchen!

      Stefan - der eigentlich auf Bernds Erfolgsberichte wartet
    • Das ist kein seltsames Buch, das ist ein Hammerbuch. Und geraucht hab' ich noch nie, weder Kraut, noch Schwämme und schon garkeine Pilze. :zigarre:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Extra für Stefan;
      Also, ich habe mir einen durchsichtigen Plastikbecher geschnappt,
      mich mit einem leiterähnlichen Tritt bewaffnet und bin so gerüstet
      ohne weitere Vorkehrungen, was meine Sicherheit betrifft gegenüber
      Schätzingschen Schwärmen, grösser als in natura also, in mein Becken angetaucht,
      natürlich nur bis zur Schulter, hat aber gereicht, um das "Wesen" mit dem Becher
      an der Scheibe voll einzukreisen :grinz: , selbigen dann durch Parallelverschiebung
      in Outdoorgefilde verbracht und anschliessend in ein kleines 2l-Zylinderchen
      mit Pflanzen, Schnecken und zwei Garnelen umgesetzt...
      Harre nun der Dinge, die da vielleicht kommen...
      Für die verängstigten Damen: -eine Schildkröte bewacht nunmehr vorerst den ganzen Zauber...
      Bilder
      • IMG_1764.JPG

        61,61 kB, 360×640, 38 mal angesehen
      • IMG_1766.JPG

        72,85 kB, 640×360, 40 mal angesehen
      tschüss, common :grandpa:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von common ()

    • MariaErna schrieb:

      wenn er sich von seinem Aquarium aus über die ganze Welt ausbreitet und uns unterjocht.


      Chapeau!, Bernd. Brillante Methode, ohne Klinge! Dass der Schwamm so leicht aufgab...

      Siehst Du, wie Gisela Dich verzückt und blauäugig anhimmelt? Wann hat sie jemals einen Helden getroffen, der die Weltherrschaft eines hyperintelligenten Untieres so elegant zu verhindern wusste? OoO

      Aber ich schweige hier besser, denn ich höre gerade, wie Gisela - mitsamt Lyra - zu einer selbstgedichteten zwölfstrophigen Hymne - nein, gar einem Helden-Epos in reinsten Alexandrinern - ansetzt,
      :klatsch: Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 () aus folgendem Grund: Alexandriner!

    • Spottet nur, ihr beide! Werdet schon sehn, was ihr davon habt. Ihr werdet die ersten sein, die von diesem Dings überwuchert und hernach einfach verdaut werdet, ja, ja. Und dann wird allenthalben ein Wehklagen zu hören sein. Aber dann isses zu spät.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • MariaErna schrieb:

      und hernach einfach verdaut werdet, ja, ja. Und dann wird allenthalben ein Wehklagen zu hören sein.


      Nein, nein, ich vertraue auf die Schildkröte als Wächterin! Eine Inkarnation von Vishnu, der in dieser Form die Welt ja schon mal gerettet hat. Der macht es notfalls wieder…

      Nein, es wird kein "allenthalben Wehklagen" über Bernds und meinen Abgang geben, kein Brennpunkt in der ARD, keine Sonderausgabe der FAZ, keine international verordnete Staatstrauer der UNO… Alles nicht nötig...

      Tout va bien!,
      Stefan
    • Schlussmitteilung:

      @alle Interessierte :cool: :
      Hab heute mal meinen Garnelen-Moos-Fensterbank-Schwammarretierungszylinder
      einer genaueren Untersuchung und nem grosszügigen Wasserwechsel (98,5%)
      unterzogen und musste leider feststellen, dass MariaErnas Prophezeiung nicht
      in Erfüllung gegangen sein kann, denn, Schildi, der Hüter des Schwamms, war immer noch
      auf seinem Ansitz und es ist kein Fitzelchen vom Spongebob-Verwandten zu finden gewesen...

      Folglich ist er den Weg alles Irdischen gegangen unter sicherlich kräftiger Mithilfe von
      sechs Exemplaren Neocaridina davidii sowie einiger QBS und Thiara wintheri... :respekt:

      R.I.P. , Spongi, :engel: und komm mir ja nicht als Untoter wieder zurück in eines meiner Becken.... :teufel:
      Aber dann wüsste ich ja auch sofort , mit wem ichs zu tun hätte...
      tschüss, common :grandpa:
    • common schrieb:

      R.I.P. , Spongi, und komm mir ja nicht als Untoter wieder zurück in eines meiner Becken....
      Er ist wieder da...
      Hat mir doch der Schwamm in den letzten Wochen den Pumpenkopf des Filters besetzt, ohne sich voranzumelden...
      Da es immer lauter wurde mit dem Filter, hab ich heute den Klagen meiner Erziehungsberechtigten nachgegeben
      -ich selbst hör ja sowas nicht (mehr)-und mal nachgeschaut!

      Jetzt hätte ich gern eine Lösung, wie ich dem Schwamm den Garaus machen kann, denn früher oder später (trinkt jeder Wurzelpeter , ich weiss..)
      wird sich das wiederholen, denn ich konnte nur mechanische Reinigung vornehmen, weiss noch nicht mal, wie ich den Impeller rauskriegen könnte...

      Also so in der Art,Wasserstoffperoxid-Lösung ne Stunde mit der Pumpe im Kreis fördern oder Kaliumpermanganat?
      Jemand ne Idee?
      tschüss, common :grandpa:
    • Ach, Bernd,

      diese Lebensform verfolgt Dich ja wirklich! Wasserstoffperoxid? Vielleicht. Aber noch mehr Hoffnung würde ich auf eine stramme Kaliumpermanganat-Lösung setzen.Das wäre doch den ersten Versuch wert.

      Ansonsten weiß ich nur, dass die Weinbauern früher – als das noch erlaubt war – ihre Anlagen und Fässer mit Schwefel gereinigt haben. Damit ausgeräuchert, aber später auch flüssig mit Schwefliger Säure. Aber: Woher nehmen?

      fragt
      Stefan

      P.S. Scheint es für Winzer tatsächlich noch zu geben... rekru.de/product_info.php?prod…Saeure-5-6-%-1-Liter-2945
    • So sauer wollt ich da nicht ran gehn, wer weiss denn schon, was für diesbezüglich empfindliche Teile im Pumpenkopf verbaut sind...
      Kaliper wäre wahrscheinlich doch erst mal ne (auch günstig ,weil vorhanden ) Lösung...
      Mit Schwefel ausräuchern ginge auch, hab noch (aus beruflichem interesse :lach: )Lagerbestände in Pfundgrösse liegen..
      Aber wie gesagt, auch sauer und wäre ja erst mal zu verflüssigen...
      wovor ich mich doch etwas fürchte ...
      tschüss, common :grandpa:
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen