aquarium neueinrichtung.


    • skalar
    • 1257 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • aquarium neueinrichtung.

      Hallo zusammen.

      Ich bin seit 2 monaten stolzer aquarium wiedereinsteiger und habe ein paar fragen zu meinem Besatz.
      Ich habe vor 2 monaten ein 200 liter becken von einer älteren Dame übernommen samt pflanzen und folgendem Besatz.

      30 neonsalmler
      12 Guppys
      4 skalaren
      5 blaue kongosalmler
      2 brokatbarben
      3 netzschmerlen
      Ca. 20 antennenwelsen
      4 amanogarnelen.
      4 Blutsalmler
      Das Becken war viel zu stark besetzt aber die Fische waren alle " dem anschein nach" wohlauf.

      Ich habe es also gekauft und zuhause neu aufgestellt.
      Ich habe ca 150 liter Aquariumwasser übernommen zusätlich zum Kies und allem anderen damit ich die fische am selben Tag wieder einsetzten konnte.

      Kein fisch ist bisher gestorben durch den Umzug.

      Nun hatte ich dieses total überfüllte Becken und habe mich 2 wochen später dazu entschieden ein neues anzuschaffen.
      Gesagt getan ich habe mir ein 1.50 × 66 × 60 liter becken zugelegt samt neuem kies jbl manado neuen pflanzen wurzeln etc.
      Nach einer einlaufphase von ca 12 tagen habe ich angefangen die Fische umzusiedeln und nun ist um einiges mehr Platz vorallem den Skalaren die höhere Becken brauchen scheint es gut zu gehen.
      Nun meine frage sollte ich den Besatz so lassen oder mich von irgendwas "trennen" d.h. abgeben. Die fische an sich scheinen alle gut zu hamonieren die Skalare lassen die neons in ruhe die ntzschmerlen interessieren sich nicht für die amanos und sonst scheint alles gut zu sein.
      Was sagt ihr zu dem disaster? :cool:
    • Hallo,

      mir persönlich wären die Brokatbarben und die Kongosalmler zu unruhig für die Skalare.
      Die Antennenwelse sind auf jeden Fall viel zu viele.
      Wenn du dort welche abgibst, achte darauf, nur ein Geschlecht zu behalten,
      sonst bist du bald wieder da, wo du vorher warst.

      Gehen sie Skalare die Neons nicht an?

      Die Guppies finde ich gut, dann haben va. die Skalare immer ein bisserl Futter...

      Die Blutsalmler könnten eigentlich noch ein paar Kumpels vertragen.
      Vielleicht findest du eine Gruppe, bei der sie unterkommen könnten?
      Oder du stockst sie bei dir auf - wobei ich persönlich finde,
      dass zwei größere Gruppen, Guppies und Neons, eigentlich reichen.

      Dann hättest du ausser den Skalaren nichts "größeres" mehr im freien Wasser schwimmen,
      was ihnen doch eigentlich gut zu Gesicht stehen würde, dann sind sie die Stars im Aq.

      So, jetzt hast du drei Antworten, drei Meinungen...
      Bin gespannt, was du draus machst.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo erstmal danke für die Antworten.
      Die Skalare lassen die guppys komplett links liegen.
      Die antennenwelse werde ich reduzieren auf 3-4 stück einen abnehmer habe ich bereits gefunden.
      Die 2 brokatbarben kommen auch in ein anderes zuhause.
      Die kongosalmler scheinen gut zu hamonieren im 450 liter becken.
      Die blutsalmler werde ich noch versuchen unter zu bringen.
      Wie ich ha bereits sagte habe ich das so übernommen und von 200 liter ins 450 er becken umgesiedelt.
      Wie sieht es mit den amanos aus? Besser noch ein pasr dazu holen es sind nur 4 stück momentan?

      - - - Aktualisiert - - -

      Edit...

      Die skalare lassen die NEONS links liegen😁
    • Netzschmerlen

      Hi!

      Netzschmerlen mögen es im Erwachsenenalter gerne ein bisschen kühler, mit mehr Strömung und steinigem Untergrund, sauerstoffreiches Wasser. In einem normal beheizten Raum benötigt man für diese Schmerlen keine Heizung (20° C Wassertemperatur reichen vermutlich aus). In jungen Jahren mögen sie es aber gerne etwas wärmer. Angeblich sollen erwachsene Tiere flussaufwärts schwimmen, in fast 2000 m Höhe wurden sie schon gefunden.

      seriouslyfish.com/species/Botia-almorhae/
      Wenn ich dürfte, würde ich ein Artaquarium für diese Tiere einrichten. :cool:

      Skalare hingegen mögen es etwas ruhiger, so recht kenne ich mich mit denen aber nicht aus. Ich vermute, die passen nicht gut zueinander.