Erlenzapfen


    • chila
    • 2115 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Corinna,
      hab ja keine Garnelen, aber mal drüber nachgedacht. Werde sie trotzdem drin lassen, sieht ja gut aus wenn es nicht überhand nimmt.
      Hab ja nun doch meine Schmetterlingbuntbarsche und bin sehr zufrieden. Nach einer Woche haben sie schon gelaicht, aber ich habe die Rechnung ohne meine Raubturmdeckelschnecken gemacht, die waren prima satt :grinz: .
      So habe ich es mir vorgestellt, wunderbar denen zuzuschauen. Werde sehen wie es weiter läuft. Jede Woche WWechsel, ist ja nun auch einfacher ohne Mulm absaugen. Ich denke, ich bin noch "geschädigt" durch mein Barschbecken ohne Pflanzen, da musste der Mulm ja mal raus. In irgendeinem Bericht las ich mal, "oder würde der Gärtner seinen Mutterboden abtragen", das hat mir so richtig die Augen geöffnet.
      Eine schöne Woche wünsche ich Dir und allen die das hier lesen.
      Gruß Ulli
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Corinna,
      habe mich gleich dran gesetzt und nun mein ersten Versuche.
      Die kleinen Kampfhähne, zum piepen.
      Die Weibchen, 4 Stück waren mir zu "unwichtig", obwohl sie sich auch manchmal ärgern... :lach:
      Bilder
      • DSCI1607.jpg

        246,64 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
      • DSCI1620.jpg

        182,12 kB, 1.024×768, 23 mal angesehen
      • DSCI1621.jpg

        237,28 kB, 1.024×768, 23 mal angesehen
      • DSCI1626.jpg

        291,97 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Stichwort Mulm:

      Irgendwann staut sich der im Bodenkies oder als Schicht und soblad in der Schicht Sauerstoff knapp wird, rottet es unschöner weiter sowie zu viel rottendes Material auch irgendwann weniger gut ist. Je nach Beats sollte es sogar eher wenig sein. Meine, dass Panzerwelse doch einen recht sauberen Boden vorfinden sollen.
    • Hi,

      Mulm kann durchaus auch sehr positiv sein. Vor allem in Becken ohne Technik. Im Mulm sammeln sich viele Bakterien an, die sich sonst im Filter sammeln würden.
      Ich hatte mal ein 112l Becken in dem an die 30 Betta channoides gelebt haben. Wasserwechsel gab es kaum und wenn, dann wurde nur Wasser von der Oberfläche abgesaugt. Der Mulm hat sich auf gut 3cm dicke angesammelt. Da habe ich einmal im Jahr ca. die Hälfte des Beckens abgesaugt. Die andere Hälfte blieb und kam dann ein paar monate später dran. Ich habe immer sehr darauf geachtet, dass immer einiges an Mulm liegen bleibt. Hatte in 5 Jahren keinerlei Probleme mit dem Becken.

      Gruss
      Sascha
    • Hallo,

      Je nach Beats sollte es sogar eher wenig sein.

      Ich weiß ja nicht, welchen "Beat" du in deinem AQ so auflegst, aber ich glaube nicht, dass Uz-Uz-Musik einen Einfluss auf den Sauerstoffgehalt im Bodengrund hat (wär aber mal'ne Studie wert :lach: ) Sorry, nicht böse gemeint... war halt'ne gute Vorlage :pfeifen:

      Meine, dass Panzerwelse doch einen recht sauberen Boden vorfinden sollen.

      Wieso das? Also jetzt ganz ernsthaft.
      Meinst du nicht, dass gerade im Mulm diese ganzen kleinen leckeren Minitierchen besten Lebensraum finden. Und die Panzerwelse genau diese Tierchen mit Freude aufstöbern und wegfuttern?

      Viele Grüße, Kati