Welche Garnelen für meine Wasserwerte


    • michael1989
    • 1124 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Garnelen für meine Wasserwerte

      Hallo,
      ich habe vor mir demnächst 2-3 verschiedene Arten von Garnelen zuzulegen,
      jetzt wäre vor dem Kauf nur noch zu klären welche Art von Garnelen zu meinen
      Wasserwerten am besten passt. Hab deshalb heute mal das Wasser in meinem 500L Becken ganz genau gemessen.

      Hoffe hab keine Zahlen durcheinander gebracht :cry:
      PH 6
      KH 5
      GH 4-5
      NO2 0
      NO3 0

      Für jede einzelne konstruktive Antwort bedanke ich mich schon mal im voraus. :grinz:
    • HiHi Michael

      Hilft es Dir, wenn ich rufe: Macrobrachium inlesee sp.?

      Ernsthaft: Bei Deinem Wasser geht sehr viel. Bis auf einige Spezialisten wie Bienen oder die Garnelen aus Sulawesi läuft fast die Bandbreite durch.

      Trotzdem: Sei nicht so knauserig! Erzähle einfach mehr über das Becken und Deine Pläne. 500 Liter sollen wohl kein Artenbecken für eine einzelne Garnelenart werden.

      Was soll sonst an Fischen und Pflanzen noch rein?
      Was sollen die Garnelen? Unauffällige Helferlein sein? Dann: Neocaridina davidi in der Nomatform oder die grünen Caridina babaulti.
      Oder sollen sie Farbtupfer sein? Dann: RF, Blue dream, yellow fire etc., die ganze queitschbunte Klaviatur eben.

      Wie hoch war denn Dein Lottogewinn? Denn bei 500 Litern wäre es ansonsten schon praktisch, wenn die Garnelen sich in Süßwasser auch vermehren. Also beispielsweise keine Caridina japonica, Amanos. Denn 250 Stück zu rund einemeurozwanzig sind schon eine Investition.

      Erzähle uns mehr, dann bekommst Du bessere Antworten.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Hallo,
      sorry aber da gibts kleines Missverständnis.....
      Dennoch haste meine Frage gut beantwortet :grinz:

      Für die Garnelen werden es Artenbecken zu 60L wahrscheinlich so an die 3 sofern ich einfach nur Leitungswasser nehmen muss.
      Was die Einrichtung angeht so steht das noch nicht ganz fest. Kommt darauf an wie viel Moos und Moospflanzen aus den anderen Becken zusammenbekomme.
      Ein paar Kokosnuss höhlen werd ich mir auch noch machen, sobald ich schöne finde.
      Ein paar kleinere Wurzeln, Lochgestein hab ich auch noch hier, bin eher jemand der ohne Plan an das einräumen der Aquarien geht :kopfkl:
      Als Filter werd ich einen Luftheber nehmen, denke dann kanns im Sommer auch mal etwas Wärmer werden ohne das sie das Atmen einstellen müssen.

      Ich wollte nur wissen ob meine Wasserwerte für eine Art von Garnelen evt. besonders gut geeignet sind,
      bevor ich mir auf Google Bilder der Garnelen raussuche und dann keine haben kann...... OoO

      Die Wasserwerte habe ich deshalb im 500L Becken gemessen weil ich mir dachte so wird es dann am Ende auch in den Garnelen Becken sein.
      Ansonsten hab ich leider noch keine Garnelen, in meinen 500L 250L 60L und 2x 30L Becken sind bisher nur Fische.....

      Werd mich dann aber dennoch noch mal hier erkundigen sobald ich welche gefunden hab die mir gefallen. Sollten auch nicht gerade die Empfindlichsten Tierchen werden.
      Einzig RED FIRE will ich auf jeden Fall haben, scheinen aber ja kein Problem zu sein:tanz:

      Macrobrachium inlesee sp. Sind das Glasgarnelen? Sehn wirklich hübsch aus die Tierchen. Mal sehn was Google noch zu ihnen ausspuckt.....
    • Okay, Michael, das klärt ja doch einiges...

      Zu den Inlesee. Macrobrachium sind ja oftmals echte Stinkstiefel, nicht aber die Inlesee. Und sie vermehren sich in Süßwasser.

      Neben dem bizarren Knick in der Form liegt ihr besonderer Reiz aber in ihrem Verhalten. Die Kerle stromern überall im Becken rum, aber die größeren dominanten Weibchen entwickeln fast so etwas wie Territorialverhalten. Nicht dass sie immer an einer Stelle bleiben, aber so ein Weibchen besetzt etwa die Kuppel einer Kokosnuss - da findest Du sie dann regelmäßig dreimal am Tag für längere Zeit. Und wer sich dort hin verirrt, verzieht sich lieber, wenn die Wuchtbrumme kommt...

      Bei der Ernährung solltest Du beachten: Sie sind zwar omnivor, der Fleischanteil sollte aber schon deutlich höher sein als bei Bienen oder N. davidi beispielsweise.

      Wenn Du welche finden kannst, mein Tipp wären sie allemal.

      LG
      Stefan
    • Hallo Michael,

      und erstmal Willkommen bei uns im Forum! :wink:

      Nach deinem zweiten Beitrag kam mir als erstes in den Sinn: deine ganzen Aquarien würde ich gerne mal sehen. Magst du die viell. mal unter "Useraquarien" vorstellen. Und bitte mit Fotos, die gucken wir doch alle so gerne :grinz:

      So, jetzt zum eigentlichen Thema: 60l als Garnelen-Artenbecken find ich klasse! :top: Die Neocaridina davidi 'Red Fire' hast du dir ja quasi schon ausgesucht, die gehen auf jeden Fall und sollten sich in nicht allzu langer Zeit auch gut vermehren.

      Interessant und auch besonders für Artenbecken geeignet wären z.B. auch Molukken-Garnelen, also diese hier: wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=025
      Das sieht schon klasse aus, wenn die mit ausgestreckten "Armen" auf'ner Wurzel stehen und sich das Futter aus dem Wasser filtern.

      Ansonsten gibt es js (wie Stefan schon schrieb) eine im wahrsten Sinne des Wortes bunte Palette an Garnelen-Zuchtformen. Und solange du dir nicht gerade die etwas spezielleren Bienengarnelen ( wie z.B. Taiwan-Bee und Co.) aussuchtst, sondern bei den bereits erwähnten Neocaridina davidi Farbvarianten bleibst, kannst du eigtl. überhaupt nichts falsch machen.

      Ich persönlich finde auch Amanogarnelen so interessant, dass ich denen ein Artenbecken widmen würde. Mit etwas Hintergrundwissen, Motivation und dem nötigen Zubehör, wäre es dir viell. sogar möglich, diese sich sonst nicht im normalen Süßwasser fortpflanzende Garnelen-Art nachzuziehen.

      Viele Grüße, Kati
    • Bei den Red Fire würde ich an deiner stelle lieber die Sakura nehmen die sind Farbenprächtiger.
      Was haltest du von Yellow Fire Neon oder (Blue Dream:daumen :grinz:
      Ich würde auserdem da es imerhin 60 L becken sind noch ein Paar Fische dazu Tuen wie zum Beispiel pro Aquarium 1 Kampffisch,oder ein Paar Guppy.
      Wenn du wilsst das die Garnelen eher zum Vorschein kommen Ein paar Trauermantel Salmer oder so.Auserdem Unbedingt einen Schwarzen Hintergrund und einen etwas Dunklere BodenGrund.
    • Hallo,

      Ich würde auserdem da es imerhin 60 L becken sind noch ein Paar Fische dazu Tuen


      warum?
      Wenn Fische dabei sind, kann es eher passieren, dass sich die Garnelen mehr in den Pflanzen zurückziehen.
      Warum kein reines Garnelenbecken? Wenn da dann irgendwann so 100+ Garnelen unterwegs sind, kann das auch richtig gut aussehen.

      Viele Grüße, Kati