Co2 Anlage


    • chila
    • 1651 Aufrufe 10 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      dünge zur Zeit mit flüssigem Co2. Aber, was ist nun besser, eine richtige Anlage kaufen ( davor habe ich ein bisschen Angst, das Ding könnte mir um die Ohren fliegen ) oder weiter mit flüssigem Dünger? Es gibt ja auch die Flipper, aber nur bis 160 ltr. und ich habe 200 ltr. Wasser. Manche sagen ja auch, ist überflüssig.
      Wer kann mir da Ratschläge geben?
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Ulrike,

      dieses flüssige CO2 ist kein "richtiges" CO2. Ich hatte das auch anfangs verwendet, aber dann doch eine richtige Anlage gekauft. Die Anlage wird dir schon nicht um die Ohren fliegen, die sind ziemlich sicher gebaut. Und falls doch: CO2 ist schwerer als normale Luft und wird sich daher erst mal unten am Boden verteilen. Je nach Zimmergröße sind selbst 2 kg CO2 nicht gefährlich für uns Menschen (wobei ich dennoch aus Sicherheitsgründen gut lüften würde). Ist aber wie gesagt in meinen Augen nicht sehr wahrscheinlich.

      Diese Flipper gibt es in unterschiedlichen Größen, da gibt es auch welche für 200l (habe ich selbst auch; EDIT: auch wenn auf der Packung z.B. "bis 300l" steht, kannst du die ohne Probleme in 200 Liter verwenden - größer geht immer, andersrum wirds schwierig). Also ich rate dir klar zu einer richtigen Anlage. Du könntest auch mit Bio-CO2 anfangen (ist bei selbst mischen definitiv das günstigste), aber bei 200 Litern wird das nicht sehr effektiv sein. Die CO2 Flaschen gibt es als Mehrweg oder als Einweg. Die meisten Anlagen, die du kaufen kannst, lassen sich sehr leicht zwischen Mehrweg und Einweg umrüsten. Mehrweg ist auf Dauert günstiger, da du nur den Flascheninhalt zahlen musst und die Flasche meist erst nach knapp 10 Jahren getauscht werden muss. Einweg ist teurer, aber du musst halt nichts nachfüllen lassen (dafür wird mehr Müll produziert, da die leere (Plastik-)Flasche weggeworfen wird). Einweg lohnt sich vor allem dann, wenn du keine Füllstation in der Nähe hast.

      Die Kosten für das Nachfüllen von Mehrwegflaschen unterscheiden sich wohl regional. Hier in Frankfurt will eine größere Zookette 10 € für 0,5 kg CO2. Finde ich ehrlich gesagt heftig, aber wenn ich auf der anderen Seite bedenke, dass meine Flasche seit dem 31.03.2015 läuft und immer noch nicht leer ist, relativieren sich selbst die 10 €. Übrigens wollen die für 2 kg CO2 dann "nur" noch 15 €. Angeblich kriegt man bei z.B. Getränkehändlern das CO2 meist günstiger, das habe ich aber noch nicht weiter hinterfragt.

      Gruß,
      Clemens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Warthog ()

    • Hallo Clemens,
      Puh, das ist ja eine sehr aufschlussreiche Antwort. Denk...
      Dann wird ich es vielleicht erst mal mit einem Flipper versuchen, denn die richtigen Anlagen sind ja teuer, 200.- und höher. Flipper erst mal um zu testen und, weil ich gerade einen Welpen für meinen alten Collie gekauft habe.
      Ich denke, bei Zoop...oder Amaz... habe ich Erfolg, oder was meinst Du?

      OHOH, die Flipper haben alle keine Nachtabschaltung - und nun???
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Hallo Ulrike,

      nur damit wir nicht von unterschiedlichen Dingen reden: ich meinte mit einem Flipper das Gerät, mit welchem das CO2 im Wasser gelöst wird. Nur damit alleine kriegst du noch kein CO2 ins Wasser, du brauchst schon noch entweder eine Anlage oder halt Bio-CO2. Oder was meintest du mit "Flipper"?

      Für eine "richtige" Anlage für 200 Liter kannst du mit ca. 200 € rechnen, ja. Es gibt im Internet teilweise günstigere Anlagen, aber ich weiß nicht, was die so taugen. Ich habe diese hier:
      dennerle.com/de/produkte/aquar…nge-set-mehrweg-300-space
      Mit der bin ich ganz zufrieden. Peis lag glaube bei ca. 210 €. Und das Ding hat eine Nachtabschaltung. Es geht übrigens auch ohne Nachtabschaltung, aber dann muss das CO2 anders dosiert werden, da nachts ja kein CO2 verbraucht wird.

      Wenn dir 200 € jetzt zu viel sind, kannst du dir auch recht einfach eine Bio-CO2 Anlage selbst basteln, oder du kaufst dir eine Bio CO2 Anlage, z.B. von JBL (wie ich es gemacht habe, daher gebe ich hier auch keine genaue Anleitung zum selber basteln). Hier liegen die Kosten bei ca. 35 €. Und selbst mischen kannst du dann immer noch (das mache ich mittlerweile für mein Nanobecken, da mir die Mischungen von JBL etc. einfach zu teuer sind).

      Aber mal anders gefragt: brauchst du unbedingt sofort CO2? Wenn du das nicht unbedingt sofort brauchst, würde ich auf eine gescheite Anlage sparen. Ich hatte wie gesagt mit Bio-CO2 in meinem 200l Becken angefangen und bin der Meinung, dass Bio CO2 hier nicht mehr so richtig weiter hilft.

      Gruß,
      Clemens
    • Hallo,

      ich habe 2 CO2 Anlagen Zuhause, eine teure auch von Dennerle und eine günstigere von US Aquaristik. Beide sind identisch von der Aufmachung her, beide mit Nachtabschaltung, eine mit Flipper und eine mit Microperler. Jetzt zum eigentlichen, beide laufen identisch keine hat Vor oder Nachteile gegenüber der anderen.
      Wenn du also kein Dennerle oder JBL oder sonst einen Markennamen auf deiner CO2 Flasche und dem Druckminderer brauchst, sind die günstigen von US Aquaristik vollkommen in Ordnung.

      PS: Hoffe das gilt nicht als Schleichwerbung oder sonst etwas, ansonsten kann ein Admin die Namen entfernenund ich sag per PM.
    • Brauche ich noch diesen Microperler????
      Die halten ja nur 30 tage. Und wo finde ich eine Füllstation? Wohne in Norden/Norddeich (am A... der Welt) hier muss man alles online machen und immer Vorräte da haben, was Hund und Fisch betrifft.

      ha, gibt auch Dennerle Einweg-prima-aber leider noch nicht vorrätig. Kann dauern. Und gar nicht sooo teuer, 110.-, dann noch Vorrat. Das klappt noch.
      Dann probier ich es erst mal mit dem Flipper, der ist in 2Tagen da.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Hallo,

      Du kannst z.B. nen Flipper oder Cyclo-Turbo nehmen. Die gibt es vom Nano bis zum Becken mit 750 Litern. Bei größeren Becken werden halt mehrere Einheiten eingesetzt.

      Wie beschrieben bedarf es aber einer CO2-Anlage.

      Wenn Du noch keine Erfahrung gesammelt hast, würde ich eine Bio- oder Einweg CO2-Anlage empfehlen.
      Eine richtige Anlage kannst Du ja später erwerben, wenn Du bzw. Deine Pflanzen vom Einsatz profitiert haben.
      Es gibt diese Anlage auch oft Gebraucht zu kaufen.

      Wichtig bei der ganzen Sache ist, das Du keinen normalen Luftschlauch verwendest. Dieser ist nicht CO2-Dicht.
      Es gibt spezielle Schläuche für CO2-Anlagen.

      Microperler ist eine Alternative zum Flipper.

      Das CO2 gelang ja durch den Schlauch entweder zum Flipper oder Cyclo und wird dort langsam an das Wasser abgegeben ( Blase steigt langsam durch das Gerät nach oben und wird dabei immer kleiner). Beim Microperler wird das CO2 direkt in kleinen Perlen an das Wasser abgegeben.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo Jens - Olaf,
      wie, wo beschrieben, keine co2 Anlage? Link?
      Nein, KEINE Erfahrung. Lese nur dauernd, die Pflanzen würden besser wachsen. Anstatt dauernd neue Pflanzen zu kaufen, dachte ich, es sei die bessere Alternative mit Co2.
      Habe mir heute das Buch "das bepflanzte Aquarium" gekauft. Muss lesen.
      Schlauch, es wird an dem Flipper doch der richtige Schlauch sein, hoffe ich.
      Und, hoffentlich kann ich ihn Nachts abstellen. Test.
      Na, den Microperler werde ich dann mit einer Anlage bestellen, wenn es soweit ist. Wenn dann überhaupt. Vielleicht ist auch mehr meine Geduld gefragt, denn in 5 Wochen kann keine Urwald entstehen.
      Danke auf jeden Fall erst mal.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Moin
      Ich lasse meine Flasche beim Feuerlöscherladen auffüllen, ist recht günstig oder auch bei Schweißzubehör. Habe im Moment eine ZEO-MAX Anlage am laufen die auch recht günstig im Betrieb ist, aber viele bekommen kalte Füsse wenn sie Salzsäure hören. Ausserdem sind offenbar manche wenn nicht gar alle ZEO-MAXe von recht dürftiger Qualität.
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Hi

      Dieser CO2 Flüssigdünger wird irrefürhrend CO2 betitelt, es ist ein C Dünger. Dieser ist kein Ersatz für CO2 sagen viele und man kann ihn nicht lange verwenden. Er wirkt jedoch sehr gut gegen Algen. Wenn man ein akutes Problem hat, kann man ihn geben oder ansonsten halt nur 20% der empfohlenen Dosis und mit CO2 Anlage noch etwas dazu.

      C hat andere Eigenschaften als CO2 aber bis ins Detail weiß ich es nicht. Und der C Dünger entzieht dem Wasser auch Sauerstoff und sollte ohnehin nur vorsichtig während der Beleuchtungsphase gegeben werden. ps.: C Dünger oder CO2 sollte natürlich nur einem gut bepflanzten Becken zugegeben werden. Vielen Gesteinsbecken eben nicht.
    • Habe mir heute das Buch "das bepflanzte Aquarium" gekauft. Muss lesen.


      Hallo!

      Das bepflanzte Aquarium von Diana Walstad?

      Wenn ja harter Stoff, die Frau schmeißt alles über den Haufen was allgemein empfohlen wird, aber das beste, es klappt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Zitat gekennzeichnet