Boraras urophtalmoides, alternde Krüppel?


    • common
    • 1518 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Boraras urophtalmoides, alternde Krüppel?

      Hey @all, hab mir vor ca. 7 Jahren, im Herbst 2008, 20 dieser Zwerge
      in einer damals sehr bekannten Berliner Aquaristikfirma gekauft ,
      übrigens als Moskitobärblinge, mit dem Hinweis, dass die richtige Färbung durchaus einsetzen würde,
      wenn sie in ein eingerichtetes Becken kämen...
      Soweit so gut, es wurden nie Boraras brigittae daraus...
      Aber seit ca. einem Jahr bekamen Etliche (der Übriggebliebenen der 20) starke Rückgratverkrümmungen,
      einigen ist wiederum gar nichts anzusehen.
      Hat einer schon mal ein ähnliches Phänomen bei sich feststellen können?
      Bei mir kriegen sie trotz des unattraktiven Aussehens ihr Gnadenbrot und sind eigentlich immer noch agil...
      (Besucher sagen immer, tu sie doch mal bei den Barschen rein, dann musst du sowas nicht mehr sehn)
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • JEPP, Bernd, solche Rückgradverkrümmungen habe ich als "Alterszeichen" auch schon öfter beobachtet. Auch, dass in einem Zug innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere Tiere des gleichen Wurfs betroffen sind. Zuletzt gesehen habe ich das bei einem Schwung Keilfleckbärblinge. Meist geht es dann nicht mehr lange... Die Barsche können schon mal das Fischbesteck auspacken.

      Grüße,
      Stefan
    • Nee, nee, nee, Bernd, da sage ich nichts! Erstens bist Du der erfahrenere Aquarianer und zweitens: In Deinem Sechziger leben ausschließlich Fische, die ich selber nie hatte - und von denen ich keinen Schimmer einer praktischen Ahnung habe... Erst recht nicht, wenn auch noch Grundeln im Spiel sind... Gute Gründe, die Klappe zu halten.

      Aber wenn ich es richtig deute, suchst Du was kleines für den oberen Bereich. Weil die C. pygmeus nicht das tun, was sie sollten: Lustig im Freiwasser schwimmen. Mein Allzeitfavorit da wäre: Hyphessobrycon amandae. Was bei mir auf der Wunschliste steht, ist: Zwerg-Blauauge, Pseudomugil tenellus. Färbung eher schlicht, aber wahnsinnig leuchtende blaue Augen...

      Oder Du machst gar nichts mehr rein...

      Viel Glück,
      Stefan
    • Die Erdbeerfunken schreib ich mir mal hinters Ohr...., Stefan
      im Oktober fahr ich wieder auf die grösste Brandenburger Aqua-Messe in Falkenberg,
      vielleicht kann ich die da in Aktion sehn oder auch was ganz anders finden...
      Hier im provinzialen Schwedt und Umgebung werd ich die nie sehen, und für ne GO-bestellung ist mir doch zu unsicher...

      Prestutnik12 schrieb:

      C.pygmeuas........ Lustig im Freiwasser schwimmen.

      Sie tun es ja.... aber erst, wenn es dunkelt in Bernds Büro...
      bleibt mir alle schön gesund, common

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von common ()