Wasser noch leicht neblig / trüb


    • Nine Fingers
    • 5364 Aufrufe 50 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasser noch leicht neblig / trüb

      Hallo,

      und das erste Problem.

      Wir haben Freitag das Becken aufgestellt und innen mit reinem Wasser und einem neuen Schwamm ausgewaschen und mit einem sauberen Tuch trocken gerieben.
      Gestern am Samstag haben wir den Bodengrund, feinen Sand, den ich als Aquariensand von Schicker Mineral bezogen habe, gewaschen.
      Also einen neuen sauberen Eimer mit etwas Sand befüllt (so 1/3 voll), mit Wasser aufgefüllt, mit der Hand "umgerührt", Wasser abgegossen, wiederholt, etc.
      Teilweise pro Füllung 6-7 mal gewaschen.
      Bodengrund rein, mit Wasser aufgefüllt, einige Pflanzen eingesetzt.
      Natürlich war alles erstmal richtig trübe wegen der restlichen Schwebstoffe.
      HMF ist installiert und in Betrieb. Beleuchtung und Heizung dito.
      Das Wasser habe ich aus dem Gartenwasserhahn, weil bei uns Polyphosphate als Härtebinder zugefügt werden (*grrr* morgen mal die Hausverwaltung anrufen, was dass soll...).
      Der Gartenwasserhahn ist aber direkt hinter der Wasseruhr angeschlossen, also OHNE Zusätze.

      Jetzt, nach 24h ist das Wasser schon besser. Es sind auch wesentlich weniger Luftblasen an Planzen und Wänden, nur die Filtermatte sitzt noch richtig dicht voll mit Luftblasen.
      Filtermatte und Filter natürlich ausgewaschen.
      Chemie: Naja. Das war ein Eheim-Set mit Eheim Wasseraufbereiter und Filterstarter. Die habe ich, wenn sie schon dabei sind, einfach mal dazu gegeben. Richtig dosiert.

      Trotzdem ist das Wasser noch irgendwie - neblig. Schwer zu erklären, so gaaanz leicht milchig. Dauert ja eh noch, bis das Fische reinkommen, aber was könnte ich falsch gemacht haben?
      Oder braucht das Ganze erstmal ne Woche, bis man sich über sowas Gedanken macht?

      Soll ich mal versuchen, ein Bild davon zu machen?

      Danke und viele Grüße
      Holger
    • Hallo Corinna,

      ist schon viiiiel besser geworden! Es steht auch unter dauernder Beobachtung.
      Jan steht oft davon und schaut danach, und wie die Pflanzen aussehen, und und und ;)
      (Wobei ich noch ein paar mehr Pflanzen möchte)

      Wenn ich es schaffe mache ich heute mal nen Bild davon.

      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo!

      Ok, jetzt habe ich nen weissen Flaum auf den Blätterm ;)
      Was sagt ihr dazu?

      Das Bild vom Becken ist etwas überbelichtet und überstrahlt halt.

      Viele Grüße
      Holger
      Bilder
      • F2.jpg

        162,34 kB, 1.014×768, 15 mal angesehen
      • Becken.jpg

        167,82 kB, 1.024×517, 26 mal angesehen
      • F1.jpg

        152,4 kB, 1.024×674, 17 mal angesehen
    • Hallo,

      bei dem weißen Flaum handelt es sich um Algen.

      Wie lange wird das Becken beleuchtet?

      Welche Beleuchtung hat das Becken?

      Was mir auffällt, in dem Becken sind viel zu wenig (schnellwachsende) Pflanzen, die den Algen die Nahrung nehmen.

      Schnellwachsende Pflanzen:

      - Vallisnerien

      - Rotala Rotundifolia

      - Brasilianischer Wassernabel

      - Cabomba

      - Wasserpest (Egeria densa)

      - Indischer Wasserfreund

      Auch Schwimmpflanzen entziehen den Algen die Nahrung,

      - Muschelblumen

      - Froschbiss
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo,

      Beleuchtung: 6.30 - 12.30 und 15.00 bis 21.00
      2x T5 - äh, Leistung....*kopf kratz* ist ja ein 100cm-Becken, also etwas kürzer.


      Anzahl Pflanzen:
      Ja, da soll noch was dazu.
      Ich suche noch Hornkraut.
      Könnte noch Wasserpest bekommen.
      Schwimmpflanzen: Habe ich was drin, sieht man bloß nicht...

      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo,

      ich habe jetzt mal noch zwei Töpfchen voll Elgeria, eine Hygrophila und eine Bacopa gepflanzt.
      Die hat mn mir im Dehner als relativ schnellwachsend und einfach verkauft.

      Pflanzen ist so eine Sache für mich, so richtig geschickt bin ich da nicht....

      Die Beleuchtung ist auf 8 Stunden von 12.30 bis 20.30 reduziert.

      Viele Grüße
      Holger

      Edit: Nitrit zwischen 0,05 und 0,1 mg/l mit dem JBL-Test gemessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nine Fingers ()

    • Nine Fingers schrieb:



      Pflanzen ist so eine Sache für mich, so richtig geschickt bin ich da nicht....


      Hallo Holger,

      ... du weißt doch, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... :zwinker:


      Richtig, die drei Pflanzenarten sind schnellwachsend und stellen auch keine besonderen Ansprüche.

      Der Nitritwert wird mit der Zeit noch mehr runter gehen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo und guten Morgen,

      mal was neues (siehe Bild): Da wahsen so Fäden an den Pflanzen. Die Pflanzen hatten beim Einsetzen keine Wurzeln.
      (in dem Falle die Ludwiga). Und jetzt befürchte ich, dass das mal wieder eine neue Algenart ist ?!
      *seufz*

      Was mache ich da?
      Beleuchtung sind jetzt 8 Stunden.
      Fische keine, Dünger keiner.

      Pflanzen: halt zusätzlich wie oben geschrieben.
      Viele Grüße
      Holger
      Bilder
      • Ludwiga.jpg

        180,89 kB, 1.024×680, 18 mal angesehen
    • Hallo Holger,

      Was mache ich da?


      Ganz einfach: nicht so genau hinsehen :zwinker:

      Nee, ernsthaft. Ein paar Algen sind immer vorhanden. Da unten am Stengel einer Pflanze bzw. an älteren Blätter auch nicht weiter ungewöhnlich.
      Zumal die paar Fitzel da bei dir ja noch weit entfernt von einer "Algeninvasion" sind.
      Soweit oben alles frisch und gesund aussieht, mach dir erstmal keine Sorgen.
      Viele Grüße, Kati
    • Nine Fingers schrieb:

      Die Pflanzen hatten beim Einsetzen keine Wurzeln.


      Hallo Holger,

      ein algenloses Aquarium wirst du nicht finden, Algen gehören, sofern sie nicht Überhand nehmen einfach dazu.

      Die Wurzeln an der Luwigia (Luftwurzeln) kannst du wenn es dich stört auch abschneiden, sie werden aber wieder nachwachsen. Viele Stängelpflanzen bilden diese Wurzeln, um z.B. dadurch einen "besseren Halt zu bekommen".
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo!

      Also, mein kleiner Jan meinte, jetzt könnte man doch mal die Fische holen. Vielleicht sogar schon heute, sonst morgen.

      Aber: Erstmal nach dem Wasser gucken, es sind ja gerade mal 12 Tage, erst am Samstag 2 Wochen rum.

      Und: Der Nitritwert liegt bei 0,4 mg/l.

      Da wir den Test zusammen gemacht haben, konnte ich Jan auf der Skala zeigen, dass noch zuviel Gift im Wasser ist, das würde unsere armen Fische glatt umbringen.
      Ich hatte eigentlich mit Toben etc. gerechnet, aber nein: Er erklärte seiner Mama, dass sie nicht traurig sein dürfe, aber wir könnten noch keine Fische holen,
      das Wasser sei noch nicht fertig ;)

      Mittlerweile hat sich der "weiße Flaum" deutlich zurück gebildet, dafür haben wir ersten grünen Bewuchs auf dem Boden.

      Sollte ich was tun, z.B. Wasser wechseln?
      Letztes Wochenende habe ich da nichts gemacht, weil ich mir dachte mit dem Wasserwechsel störe ich den Aufbauprozess des biologischen Abbauprozesses ;)

      Ich lasse es momentan einfach nur in Ruhe, kein Dünger, gar nichts. Einfach nur 8h Licht am Tag (und nat. den Filter...)

      Hm.... wie lange sollte man noch warten, bis man die ersten Bewohner dazu setzt? (jaja.... nur Geduld....)

      Danke und liebe Grüße
      Holger