Neuer Mitbewohner namens Klaus der Egel?!


    • Nele86
    • 1026 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Mitbewohner namens Klaus der Egel?!

      Hey Leute!

      Gerade wundern wir uns, dass alle Garnelen mal auf dem Boden wuseln anstatt zu schwimmen... Da fange ich an zu brüllen. Schaaatz da bewegt sich eine Pflanzenwurzel. Ich versuche sie zu erwischen. Mit der langen Pinzette. Es wird länger und länger. Ich nehme den Kescher... Ich glaube, ich habe das erste mal einen Blutegel live gesehen!

      Er bleibt erstmal in einem Plastikbecher. Würde mich mal interessieren, er kann doch mit Sicherheit bei unseren Neons und Garnelen Schäden anrichten oder? Hattet ihr schon mal Egel im Aquarium? Ich kann es mir nur durch den Pflanzenkauf von vor ein paar Wochen erklären. Dadurch kamen auch die Libellenlarven. Wobei ich mir da nicht mehr sicher bin ob es nicht doch Eintagsfliegenlarven waren. Habe gelesen, die sollen sich er ähnlich sehen. Der Egel wird dann wohl auch in den Gartenteich meiner Eltern ziehen...

      Wollte immer mal Bilder meiner normalen Aquarienbewohner posten, aber irgendwie kommt immer was anderes dazwischen :-P

      Liebe Grüße, Sarah
      Bilder
      • image.jpg

        146,95 kB, 576×768, 37 mal angesehen
    • Hallo Sarah,

      ui, da hätte ich aber auch Augen gemacht!
      Allerdings schätze ich, dass es sich eher um einen Schneckenegel als einen Blutegel handelt.
      Aber is ja wurscht, es ist ein Egel!
      Glückwunsch zu deinem neuen Mitbewohner, ohne Zweifel ein... interessanter .... Fund.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo,

      das könnte auch ein Hundeegel sein.
      Wobei es anhand des Bildes nicht eindeutig möglich ist, das Tier zu identifizieren.

      Kannst lediglich mal selber genau schauen, ob du die, im oben verlinkten Beitrag erwähnten, für diese Egel-Art typischen 8 Augen am Kopf sehen kannst.

      Eure Fische sollten in dem Fall nicht in Gefahr sein. Was die Garnelen betrifft, kann ich es nicht genau sagen.

      Viele Grüße, Kati
    • Hi,

      Sowas schleppt man sich ganz schnell mit Pflanzen ein.
      Ich habe sämtliche Parasiten und ungewollte Beckenbewohner mit Pflanzen vom Händler eingefangen. Dadrunter grosse Libellenlarven, weisse und grüne Hydren und Planarien. Schneckenegel habe ich beim Händler im Becken auch gesehen.
      Seit dem gehe ich nur mit Taschenlampe zum Pflanzenkauf. Da gibt es zwar mitunter Diskussionen, aber wenn man mich dort als Kunde haben will, nehme ich mir das Recht heraus die Pflanzen zu überprüfen. Durch Hydren habe ich knapp 20 junge Betta channoides verloren (die vertragen das Gift in den Fangarmen garnicht und gehen dadran zu Grunde). Ersetzt worden ist mir von dem Laden damals natürlich nichts, obwohl ich denen damals in ihrem Pflanzenbecken gezeigt habe, was da so rumkriecht. Mit Taschenlampe waren die Hydren auch deutlich zu sehen.

      Gruss
      Sascha
    • Ach, Susi, heftig sprudelndes Mineralwasser mag helfen. Oder auch eine stramme Kaliumpermanganat-Lösung. Trotzdem: Ich kaufe neue Pflanzen eigentlich nur noch in vitro. Mittlerweile gibt es da ja ein recht umfassendes Angebot bei den "Sterilen". Den Ärger mit "offenen" Pflanzen aus Händler-Becken tue ich mir nicht mehr an.

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Sarah,

      interessant finde ich die auch irgendwie und hatte sogar schonmal überlegt, mir ein kleines Aquarium extra für solche Tierchen einzurichten.
      Ist leider bisher noch nix draus geworden OoO

      Rein vom Foto her würde ich weiterhin zum Hundeegel tendieren. Darf er denn jetzt erstmal bei dir weiterleben?

      Falls du dich mehr über diese Tierchen informieren möchtest, ist dies übrigens eine sehr schöne Seite:
      hirudinea.de/hirudineade.htm

      Viele Grüße, Kati
    • Nabend :-)

      Er verbuddelt sich gern im Sand, den hab ich von unseren Sommerurlaub an der Ostsee von vor zwei Wochen. Und unter den Muscheln kann man sich sowieso gut verstecken. Wenn er dann aber mal rauskommt, ist er sehr schwimmfreudig! Durch die dunklen Ecken im Glas hab ich besser mal mit Blitz fotografiert. Sah witzig aus. Nach dem Blitz macht er sich immer ganz platt. Ist nicht leicht ihn vor die Linse zu bekommen. Vielleicht erkennt man ihn ja ;-)

      Ein in paar kleine Schnecken hat er bekommen. Selber saugen lassen an mir würde ich ihn nicht, da ich nicht weiß, wo er vorher schon war. Habe aber gelesen, das einige Egelhalter das tun. Vielleicht versuch ich es mal mit blutigem Steak, da hab ich sowieso mal wieder Bock drauf. Hach, irgendwie mag ich ihn :-)

      Liebe Grüße, Sarah

      - - - Aktualisiert - - -

      Hier mal ein Bild.
      Bilder
      • image.jpg

        92,35 kB, 433×768, 24 mal angesehen
    • Eigentlich graust es mich ja vor fast garnix, weder vor Spinnen, noch vor Asseln, Tausendfüßlern, Würmern,usw......mal jetzt abgesehen von Küchenschaben. Aber um diesen ekligen Egel beneide ich dich jetzt auch nicht so wirklich, Sarah.*schüttel*
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Sarah,

      Vielleicht versuch ich es mal mit blutigem Steak,


      "Egel" ist ja nicht gleich "Blutegel".
      Ich hab zwar noch nie probiert, z.B. einen Hundeegel auf meinen Arm zu setzen, aber ich glaube, die haben dann doch ein etwas anderes Beuteschema. :grinz:
      Zum Thema Fütterung, steht ja auch hier auf dieser Seite (4. Absatz) was.

      Viele Grüße, Kati