Fütterung Apistogramma borellii


    • Prestutnik12
    • 1248 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fütterung Apistogramma borellii

      HiHi zusammen

      Nachdem ich hunderte von Salmlern, Welsen und Bärblingen habe leben und sterben sehen - will ich was ganz Neues versuchen: Barsche! KLEINE Barsche!

      Der Rahmen: gerade mal 60 Liter Nano Cube; weiches Wasser, Leitwert 260 bis 300; Ph 6,5.

      Habe den Apistogramma borellii im Auge. Frage: Er frisst Zooplankton. Nur: Bedeutet das unbedingt Lebendfutter oder kommen sie auch mit Frostfutter klar? Das wäre für mich entscheidend, denn eine kontinuierliche Lebendfutterzucht will ich nicht hochziehen und auf Dauer garantieren müssen.

      Hat jemand von Euch da praktische Erfahrungen mit der Ernährung von Borellii? In der Literatur streuen die Angaben...

      Oder nen anderen Tipp für geeignete Barsche für das Becken?

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      Barsche! KLEINE Barsche!

      Also Buntbarsche :zwinker:

      Mit dem A. borelli habe ich selber leider keine Erfahrung. Was das Futter betrifft, so kommt es ja aber auch oft drauf an, was die Tiere (wenn sie jetzt z.B. auch einer privaten Nachzucht kommen) bis dahin für Futter kennengelernt haben. Das kann man ja in Erfahrung bringen.

      Soll das dann ein Artenbecken für die Buntbarsche werden oder wäre dann noch anderer Besatz vorhanden?

      Als Buntbarsche für kleine Becken fand ich bisher ja auch immer die Dario dario interessant. Aber damit hättest du (nachdem was ich bisher so gelesen hab) wohl auch wieder so ein paar Nahrungsspezialisten. Da müsste sich viell. auch mal jemand zu äußern, der mit diesen Tieren mehr Erfahrung hat.

      Viele Grüße, Kati
    • Ja, Kati, die Dario dario habe ich mir auch angeschaut. Aber verworfen, weil da ohne Lebendfutter wohl nichts geht. Wie schon gesagt, ich will für zwei kleine Barsche hier kein Faß aufmachen.

      Ob es ein Artenbecken ist? Jein. Es leben noch sieben oder acht Bienengarnelen im Becken. Haben eh kaum Nachwuchs, da können Barsche auch kaum was fressen. Aber solange diese Bienchen da sind, sind die Wasserwerte eben nicht verhandelbar.

      Und: Es ist ein etwas unglücklicher Sechzig-Liter CUBE! Eher hoch als breit, mit nur relativ wenig Bodenfläche.

      Es werden also weiter Ideen gesucht!
      LG
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      meine Borellis haben von Anfang an alles gefressen.
      Auch meine RF- diese waren seit ihrem Einzug nicht mehr zu sehen.
      Nachdem ich allerdings das Weibchen hinter meinem HMF zerdrückt habe
      - sollte eigentlich eine Rettungsaktion werden :cry: -
      habe ich das Männchen meiner Frreundin gegeben, die eins suchte.
      Meiner Meinung nach für einen Cube absolut die rchtige Wahl.
      Er braucht nicht viel, ist absolut unauffällig.
      Daher im 375er eher verloren. Und das Mädel hat auch auf dem engen Raum nicht viel zu befürchten.

      Nur deine Bienen werden sich verstecken... oder...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Corinna, Berthold

      Das macht mir ja Mut! Dann werde ich das Becken mal barschfreundlich ergänzen, Höhlen und Verstecke unten reinsetzen.

      So muss ich nur noch suchen gehen. Da ich mich nie um Barsche gekümmert habe, habe ich auch so gar keinen Überblick, ob die Borellii da zum Angebot der Läden hier zählen.

      Und da ich Becken voller N. davidi habe, ist es eigentlich ja kein Problem, immer mal eine "Vorratskolonie" an Lebendfutter zuzusetzen.

      HEYA, meine ersten Barsche - außerhalb der Küche!,
      freut sich
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      da bin ich gespannt. Hier gehören sie in der Regel
      nicht zum Sortiment der Läden.
      Aber ich habe hier einen tollen Züchter,
      der nicht nur Borellis anbietet.
      Ursprünglich war ich mal wegen Panzerwelsen dort.
      Tja, und wie das Leben dann so spielt,
      sie gingen mir nicht mehr aus dem Kopf.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.