Erstes Aquarium (fast) fertig


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes Aquarium (fast) fertig

      Beckenvorstellung

      Bilder:


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: /

      Beckengröße: 96Liter

      Standzeit des Beckens: Wenige Tage


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: Nährboden/Feiner Kies

      Pflanzen: Buntes durcheinander

      Dekogegenstände: Wurzeln (Mopani u. Mangrove) - Steine (Lava u. hm... rot/felsig)


      Technik

      Beleuchtung: 2x SunGlo 1x UV u. 1x ...weiss ich nicht :D ... sehr hell und leicht gelblich

      Filter: JBL 701 CristalPro Aussenfilter

      Beheizung: 100Watt (noch nicht eingebaut)

      CO2: Nein ?![/B]

      Sonstige Technik: Zeitschaltuhr / Digital Thermometer


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere: Noch keine

      Nach vielen Tagen und vielen Problemen steht nun mein erstes Aquarium.
      Die größten Probleme hatte ich, weil ich das Aquarium in viele Etappen bepflanzen musste. Das Wasser wurde einfach so extrem trüb, das ich oft stundenlang überhaupt nichts gesehen habe.
      Der kleine Fluval Innenfilter hat zudem eigentlich nur Schmutz gewirbelt und somit habe ich den auch sofort ausgemustert, gegen einen einigermaßen großen JBL Aussenfilter.

      Nun bin ich erstmal fertig und habe mir vorgenommen das Aquarium sich in Ruhe entwickeln zu lassen.

      Die Pflanzen sind noch mickrig und chaotisch. Wenn alles vernünftig angewurzelt ist und sich schön kräftig entwickelt hat, würde ich die Pflanzen beschneiden (vorsichtig zurechtstutzen um ein schönes Pflanzenbild zu erhalten)

      2 Fragen hab ich an euch!

      1.) Die Temperatur liegt aktuell ohne Heizer bei 24,5 Grad (Tagsüber mit Beleuchtung) Nachts fällt die Temperatur kaum ab. Brauche ich wirklich einen Heizer und wenn ja, auf welche Temperatur stelle ich den ein?

      2.) Ich hätte am liebsten einen "wilden Unterwasserurwald" ! Schaffe ich das ohne co2 Düngeanlage?

      2 Bilder habe ich angehängt. Das Wasser ist noch sehr trüb, auf den Bildern könnt ihr leider noch nicht wirklich alles erkennen/entdecken.

      Ich hoffe ich habe keinen Superfehler gemacht beim Bepflanzen oder in einem anderen Bereich?!

      Grüße, Peter
      Bilder
      • 20151012_130059.jpg

        255,27 kB, 1.024×768, 82 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Textformat angepasst

    • Sieht doch schon richtig erwachsen aus, Peter. Passt in meinen Augen.

      Nur: Die Wurzel rechts würde ich mindestens 5 bis 7 cm von der Scheibe weg nach innen umsetzen. Könnte nicht nur besser aussehen - und Du bleibst nicht jedesmal beim Scheibenputzen mit der Hand oder dem Algenmagneten am Holz hängen.

      Mache den Heizer rein, wenn Du ihn schon hast. Stelle ihn auf 23,5 oder 24 Grad ein. Einfach als Notnagel, der dann feuert, wenn jemand bei minus fünf Grad vergisst, das Fenster abends auch wieder zuzumachen...

      Glück auf!
      Stefan
    • Hallo Peter,

      doch, ich finde auch, das sieht für den Anfang schon richtig gut aus.

      Lediglich die Wasserpest auf der linken Seite hätte ich ggf. nicht so als Bündel eingepflanzt, sondern die einzelnen Stengel ein wenig auseinander.

      Was den Pflanzen-Dschungel betrifft: es kann durchaus auch ohne CO2 gehen.
      Kommt halt auch immer ein wenig auf die Pflanzen an. Alles, was bei dir so im hinteren Bereich wächst, kann oft auch gut ohne CO2-Zudüngung auskommen. Mit CO2 kriegen viele Pflanzen natürlich nochmal so'n richtigen Schub. Du könntest ja für den Anfang mal über Bio-CO2 nachdenken (guck ma da --> aquarium-stammtisch.de/Forum/s…-sich-eine-Bio-CO2-Anlage)

      Heizung ist auch so eine Sache: solange das AQ in einem Raum mit normaler Temperatur steht, also nicht wirklich drastisch auskühlen kann, ohne dass man es merkt und man einen Besatz wählt, der keine extremen Temperaturen verlangt, würde ich immer ohne Heizung fahren.
      Die Geschichten von defekten Heizstäben und "gekochten" Fischen, die man schon so gehört hat, schrecken mich da immer wieder ein wenig ab (auch, wenn das meist nur seltene Ausnahmefälle sind...). :cry:

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Peter,

      das sieht wirklich gut aus, was du da auf die Beine gestellt hast, gefällt mir :top: .

      Den Heizstab würde ich schon anschließen, beobachte eine Zeit lang die Temperatur, dann siehst du selbst, ob es mit oder ohne dem Heizstab geht.

      Einen "Unterwasserurwald" geht auch ohne eine CO2 Anlage, einfach nach Pflanzen sehen, die ohne CO2 Zufuhr auskommen.

      Einige davon hast du schon im Becken.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Ich les' immer Heiliger Birnbaum.*haareraufe* :lach:

      Hallo Peter, das wird ein prima Becken und schaut jetzt schon richtig gut aus. Das weiß ich. Es sei denn, du setzt demnächst ne Fischsuppe rein. Aber das machst du nicht, nein, nein. Dafür werden wir sorgen. :cool:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Peter,

      klasse Anfang, würde ich sagen.
      Den Heizstab würde ich auch einsetzen, meiner geht auch nur selten an,
      aber er ist da, falls es doch mal zu kalt wird.
      Geschickt in einer Ecke versteckt, fällt er auch nicht weiter auf.

      Die vorderen Pflanzen sind vielleicht sowieso in deinem Becken nicht allzu langlebig,
      da sie viel Licht brauchen. Da nutzt dir auch das CO2 nichts.
      Und die anderen brauchen es nicht unbedingt.
      Mit "einfachen" Pflanzen bekommt man auch sehr schöne Dschungel hin.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Ok, so viel Input rauszulesen :cry: :

      Auf dem Bild kann selbst ich einiges nicht sehen, obwohl ich weiss das es "da" ist und wo es steht. Aber das wird noch durchsichtig und dann mache ich mehrere Bilder. (sind noch so viele Moose und Minifarne die ich schön finde, hoffe das möglichst viel davon überlebt und gedeiht)
      "Ganz links" steht --> Feinblättrige Rotala/Nanjenshan. Ist Wasserpest nicht das große, grobe? Die hatte ich bewusst im Bund gestellt. Das habe ich auf viele Bilder, auch hier im Forum gesehen und fand es im Bund schön.

      Eure Erfahrung und euer Fachwissen geht auch hier und da an meine Vorstellungen vorbei.
      Aber das ist ok so! Vielen Dank für eure Meinungen/Hilfe!! :zwinker:

      Ich lasse den 100Watt Heizer weg und baue einen kleineren ein (25-50Watt). Den stelle ich so ein (Temp.), das er lediglich "Auskühlen" entgegenwirkt.
      Die Abdeckung habe ich jetzt umgedreht, die Pflanzen vorne bekommen jetzt deutlich mehr Licht und das hm...Lichtbild... gefällt mir auch ganz gut.
      Die Wurzel stelle ich heute oder morgen so um, das ich auch an die Scheibe komme, vielen Dank!! Daran hab ich überhaupt nicht gedacht OoO

      "Wilde Fischsuppe" werde ich nicht machen. Ich dachte an einen überschaubaren Neonschwarm, um etwas farblichen Kontrast reinzubekommen. Ansonsten nach dem Motto: weniger ist mehr. Wenige Fische die mir gut gefallen und in,s Aquarium passen (bezüglich Größe, Wasserwerte usw)


      Liebe Grüße, Peter

      PS: mit z.B. "Moose u. Minifarne" können die Fachleute natürlich wenig anfangen und dementsprechend auch ekien Ratschläge geben. Das ist mir klar! Ich versuche die Dinge Step by Step in Zukunft mit den korrekten Namen anzusprechen! Momentan bin ich oft noch etwas hilflos :D
    • Ich hätte am liebsten einen "wilden Unterwasserurwald" ! Schaffe ich das ohne co2 Düngeanlage?


      Hi,

      die Wasserpest schafft das schnell ganz ohne...auch bei Vallisnerien und indischem Wasserfreund muß man mehr "roden" als sich um Kahlheit im Becken Gedanken zu machen...zumindest meine Erfahrung und ich hab noch nicht einmal Nährboden drin...gedüngt wird auch nur von den Bewohnern....


      Gruß

      Sage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Zitat korrigiert

    • Hallo Peter,

      Ist Wasserpest nicht das große, grobe? Die hatte ich bewusst im Bund gestellt.

      Ich meine die Pflanze am linken Beckenrand, die aussieht, wie'ne schmale Flaschenbürste :zwinker:

      So im Bund kommt unten halt weniger Licht hin und da werden dir ganz schnell die unteren Blätter abfallen.
      Ist bei der Wasserpest aber an sich auch nicht unbedingt ein Problem.
      Die kanst du (wenn sie unschön wird) auch einfach unten ein Stück abschneiden und den Stengel neu einsetzen.

      Wenige Fische die mir gut gefallen und in,s Aquarium passen

      Ich würde es viell. noch ein wenig konkretisieren: weniger Fischarten.
      Denn mehr als 2-3 Arten würde ich hier nicht einsetzen.

      Viele Grüße, Kati
    • KatiG schrieb:


      Ich meine die Pflanze am linken Beckenrand, die aussieht, wie'ne schmale Flaschenbürste :zwinker:


      :ablv:


      Mit einzelne Stengel konnte ich mich nicht anfreunden, ich habe das Bund jetzt auseinander genommen und in eine relativ enge Linie gesetzt.
      Andere haben schon geschrieben, das ich Probleme bekomme mit besonders Lichtbedürftige Pflanzen.

      Das macht alles nichts, davon werde ich mich nicht abschrecken lassen. Was nicht funktioniert fliegt raus und im Gegenzug setze ich dann Pflanzen nach, die bei mir besser funktionieren.

      Zu den Fischen... ich lese seit Tagen gezielt und versuche mich zu entscheiden ... momentan bin ich richtig verwirrt. Aber... das hat noch viel Zeit.
      Erst wenn alles endgültig fertig ist und ich nicht mehr im AQ rumbastel dürfen die Bewohner einziehen. :lach:

      Aktuell würde ich gerne Smaragd-Zwergrasbora als kleinen Schwarm und Garnelen (eine rote Art) halten. Außerdem dazu eine kleine Gruppe Panzerwelse.

      Gruß, Peter
    • Hallo Peter,

      so ähnlich habe ich es bei mir mit den Pflanzen auch immer gehalten.
      Ich hab seit Eeeewigkeiten keine neue Pflanze mehr gekauft.
      Hier und da mal was von Bekannten bekommen, aber ansonsten wächst sich das seit Jahren von alleine zurecht.

      Meist kristallisieren sich nach einiger Zeit bestimmte Pflanzen raus, denen die Bedingungen so gut passen, dass sie einfach super wachsen, andere gehen evtl. ein.
      Wenn man dann keine großen Ansprüche an die Pflanzenvielfalt hat, kann man prima ohne jegliche Düngung oder sonstwas ein richtig tolles grünes AQ bekommen.

      Deine Überlegungen zum Besatz find ich passend.
      Wobei du von den Bärblingen natürlich auch super so 50 Stück einsetzen könntest. Das wirkt bestimmt klasse.
      Ein kleiner Schwarm würde sich ja in 96l total verlieren...

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo zusammen

      ich habe da ein ähnliches Auge wie Wolf, sehe da auch ne Mayaca. Kann wenig zu der Pflanze sagen, denn meine war sehr schnell perdü...

      Wo ich Bedenken hätte, ist die rote A. reineckii. Dieses Papageienblatt braucht jedes Lux und Lumen, das es kriegen kann. Unterhalb diese Überstandes wird sie schwächeln, die Blätter verlieren ihr Rot. Die sollte besser ein paar Zentimeter weiter nach vorne aus dem Halbschatten ins direkte Licht. (Oder täuscht mich die fotografische Perspektive?)

      Grüße,
      Stefan
    • "Rotala" habe ich tatsächlich so irgendwo im Internet gelesen. Nochmal nachgegooglt ist plötzlich Rotala etwas ganz anderes :/
      Wenn ich nach Macaya suche, ...abgekürzt...stimmt! :grinz:

      Wasserpest habe ich nicht ...*hoffe das ist jetzt richtig*? - Javafarn habe ich viel zu groß gekauft, das steht auf Steine gebunden hinten rechts u. links in den Ecken :zick:
      Im Hintergrund wuselt noch eine (nach dem was ich gegooglt habe) rundblättrige Rotala nach oben, die auf dem Bild z.Z. noch nicht zu sehen ist. Sie wusselt nicht schnell aber stetig...Tag für Tag ein Stück, also --> Sie lebt! Das zählt :ablv:

      Das Papageienblatt steht jetzt im Zentrum der Sonne :lach: Ich hoffe das reicht, weil,s mir sehr gut gefällt.
      Ich habe mir für nachts ein Mondlicht bestellt, hoffe das sieht gut aus :klatsch:
      Das Wasser ist noch etwas gefärbt und leicht trübe aber man kann auf dem Bild schon mehr/besser erkennen.

      PS: Im nächsten Post benutze ich mal alles Smilies die verfügbar sind :hammer:

      Grüße, Peter
      Bilder
      • 20151016_161258 - Kopie.jpg

        287,88 kB, 1.024×768, 26 mal angesehen