20l Nano cube


    • Geisha2712
    • 864 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen zusammen,

      heute soll laut DHL mein Dennerle Nano cube complete+ ankommen.
      Das heißt ich fahre dann später zum Aquaristiker und hole noch ein paar Steinchen und Pflanzen.
      Ich würde es gerne dierekt mit Wasser befüllen.
      Soweit so gut.
      Ich hatte mir gedacht 15l vllt von meinem 110er Becken abzuknüfen und die restlichen 5l Frischwasser.
      Und den Filter ein bisschen ausdrücken.

      Könnte ich dann theoretisch dierekt damit anfangen die Garnelen einzusetzen?
      Oder brauche die Bakterien doch etwas Zeit bis sie sich im Filter angesiedelt haben?

      Als Besatz sind 10 Red Bees geplant.
      Aber das steht noch nicht so ganz fest, da sie wohl was schwerer in der Haltung sind.

      LG
      Geisha :blub:
    • Hallo Geisha,

      das Wasser aus deinem bereits laufenden Aquarium brauchst du nicht zu nehmen. Du kannst gleich mit Frischwasser beginnen, da sich in dem alten Wasser kaum Bakterien rumtreiben.

      Drück die Filtermatte deines eingefahrenen Aquariums im neuen Becken aus um den Filter anzuimpfen und gut ist´s.

      Grundsätzlich kann man ein frisches Aquarium sofort besetzen. Es sollten dann eben nur sehr wenige Tiere eingesetzt werden und die Wasserwerte sollten oft und regelmäßig geprüft werden. Bei ansteigendem Nitritwert sofort Wasser wechseln.

      Über die Empfindlichkeit von Red Bees kann ich dir leider nichts sagen, da fehlen mir die Erfahrungen.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hi,
      wenn du Freude an den Red Bees haben möchtest, dann lasse das Becken mindestens 3 Wochen einfahren (auch mit animpfen). Erkundige dich auch, bei welchem Leitwert sie gehalten wurden. Nur mal so als Tip für dich. Der Leitwert ist fast wichtiger, als irgendein PH Wert.
      Deine Meinung ist mir wichtig, jedoch gefällt mir meine besser. :prost: :chill:

      Liebe Grüße
      Martin :wein:
    • Hallo.
      Danke für die Antworten.

      Dann werde ich normales Frischwasser nehmen und dierekt mal messen damit ich Ausgangswerte habe.

      Ich werde dann auch erst mal mit dem Bestellen der Red Bees warten.
      Wenn die Wasserwerte wie sie im Netz emphohlen werden stimmen, dann sollte das hier bei mir in der Gegend kein Problem sein, da wir sehr weiches Wasser haben.
      Soll heißen:
      [TABLE='width: 100%']
      [TR]
      [/TR]
      [TR]

      [/TR]
      [TR]
      [/TR]
      [TR]
      [TD]Temperatur zwischen 18 u. 27C
      pH 6,0 - 7,5
      Karbon bis 12
      Gesamthärte bis 16
      [/TD]
      [/TR]
      [/TABLE]
      Nun steht aber überall das sie keine Anfängertiere sind. Aber eine Begründung steht auch nirgends. :zick:
      Gibts denn irgendwelche typischen Anfängerfehler?
      Die Tiger Garnelen und die Amanos fühlen sich im 112er zumindest recht wohl. Auch wenn ich sie nicht immer sehe :grinz:
    • Hallo,

      Für Red Bees dürfte deine Karbonhärte zu hoch sein, halten mag vielleicht möglich sein, aber Nachwuchs wird es nicht geben. Bei den meisten Händlern steht auch was zu den Wasserwerte, hier wird empfohlen KH 1-2, wo du weit drüber liegst. Deswegen sind es keine "Anfängergarnelen", weil in den meisten Fällen etwas am Wasser gemacht werden muss.
      Bei mir Zuhaus lag der KH bei 6-7 und ich konnte die Red Bees zwar halten, aber eine Vermehrung trat erst ein als ich anfing aufgehärtetes Osmosewasser zu verwenden.
    • HiHi Geisha

      Mein Eindruck: Du kannst es mit Bienengarnelen versuchen, versteife Dich aber nicht drauf. Sei klüger als ich! Hier eine pointierte Zusammenfassung meiner Bemühungen (unten im Post): aquarium-stammtisch.de/Forum/s…882&viewfull=1#post257882

      Wenn Du Wert auf diese "Ringelsocken-Optik" legst, wären Neocaridina davidi "rili" - gibt es in verschiednen Farbschlägen, auch in rot - durchaus eine einfachere und pflegeleichtere Alternative.

      Grüße
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Hallo,
      das ist ja schon etwas schade dass das mit den Red Bees wohl so schwer werden wird.
      Ich möchte nicht züchten, aber über Nachwuchs würde ich mich schon freuen.

      Ich habe gerade mal gemessen. KH lag bei mir bei 5 laut Tröpfchentest.
      Also schon zu hoch für nachwuchs :cry:
      Und um ehrlich zu sein, habe ich keine Lust mit Osmosewasser rum zu werkeln.
      Aber es ärgert mich. Ich habe im Netz geschaut und nirgends stand das man sie am besten mit Osmosewasser hält :zick:

      Ich werde mich dann wohl doch mal anderweitig umschauen.
      Vielleicht blaue Tigergarnelen.
      Ich werde mal etwas rum stöbern :zwinker:

      Das NanoCube kam heute zumindest an und es steht auch schon. Ich habe den Filter vom 110er etwas ausgedrückt und die Wasserwerte waren an sich schon gar nicht schlecht. Aber trotzdem warte ich erst noch.
    • Hallo Geisha,

      an sich keine schlechte Wahl. Bedenke aber, dass es sich bei diesen Garnelen lediglich um zwei verschiedene Farbformen handelt.
      Also beides die gleiche Art Neocaridina davidii. Soll heißen, die können sich kreuzen.
      Da können evtl. mal ganz interessante Nachkommen bei rauskommen, oft geht aber die schöne Farbe auch einfach verloren.
      Ich würde mich an deiner Stelle für eine Art entscheiden. So ein AQ soll ja schließlich auch nicht aussehen, wie ein Bonbon-Automat, oder? :zwinker:

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Kati,
      ich habe mich auch für diese entschieden, da ich auf die Nachkommen gespannt bin. Denn bei dem Händler wo ich sie kaufen möchte, sahen die Carbon Rilis selbst schhon sehr unterschiedlich aus. weißer Körper mit schwarzen Schwanz oder weiß mit blauen punkte und schwarz gepunkteten Kopf.
      So lange sie blau bleiben, darf es ruhig ein kleiner Bonbonautomat werden :zwinker: .
      Was meinst du damit die Farbe geht verloren?
      meinst du die Zeichnung oder den Blauton? :schiel:
    • HiHi Geisha


      Kati ist nun mal Biologin / Biophysikerin - und sie bezieht sich einfach nur auf die Mendelschen Gesetze. Der Mönch mit den Erbsen. Wenn Du unterschiedliche Farbmorphen der gleichen Spezies miteinander kreuzt, dann kommt eine gewisse Anzahl von Tieren heraus, die vielleicht nicht Deinen Farbwünschen entsprechen. Das war mit Bonbons gemeint.


      Dann hast Du zwei Alternativen. Es ist okay für Dich, Du findest das spannend - oder Du selektierst eben. Nimmst diejenigen Tiere, die Dir nicht gefallen aus dem Becken und der Zucht heraus. Das ist alles.


      Grüße,
      Stefan