Besatz für eins der 300 Liter Becken.


    • David s.
    • 642 Aufrufe 0 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatz für eins der 300 Liter Becken.

      Hey,
      Der Umzug ist nun vollständig beendet.
      Das Aquarienzimmer bleibt mit den Becken bis 2016 erstmal so, wie es aktuell ist (450,300,300,200,200,112).
      In der ersten Etage widme ich mich dann den techniklosen Becken von 12 bis 25 Litern.Aktuell sind es erst vier, für fünf weitere Becken (je 40x25x25, da werden wohl weitere Stämme P.wingei untergebracht) ich schon den Unterbau parat.
      Jetzt stehe ich jedoch vor einer erneuten Entscheidung:
      Dem Besatz einiger Becken!
      Von einigen mittelamerikanischen Cichliden werde ich mich trennen, da ich durch die hohe Laichfreudigkeit nicht abwesend sein kann, da ich die Gelege manuell entfernen muss.
      Und die Cichliden kennen diesbezüglich weder Urlaub, noch Feiertage. OoO
      Genaue Bestandslisten der Becken gibt's auch sobald der Vetrag beim Provider abgeschlossen ist und ich wieder vom PC aus schreiben kann!
      Konkret geht es mir gerade um eines meiner 120x50x50 Becken.
      Besetzt ist es mit 3 'Geophagus' pellegrini, Geschlechtsverhältnis ist noch unklar (obwohl die Guten schon 14cm in der Länge haben).Es gibt keine festen Strukturen im Becken, nur große Echidonorus und massig Riesenvaliesnerien.
      Am Ende hätte ich gerne 1,1 'G' pellegrini im Becken und dazu 5 bis 6 Pterophyllum scalare, am liebsten eine lokale Farbvariante, jedoch kosten die Tiere hier mit 5cm Länge 19,99 pro Tier, was doch etwas viel ist.
      Und an die Pinoy-Skalare komme ich aktuell nicht ran, eventuell ist da meinerseits ein Zuchtprojekt geplant, dafür benötige ich aber noch ein paar Infos einer amerikanischen Züchterin, falls sie denn antwortet.
      Zu den 1,1 'G' pellegrini und dann 5-6 P.scalare sollen dann noch 2 Polypterus delhezi zum aufwachsen ziehen, falls ich denn welche finde.Erfahrungsgemäß würde ich sagen, dass diese Planung unzusetzen ist.
      Gruppenhaltung bei P.scalare funktioniert sehr gut, wenn man Jungfische zusammen aufzieht, für den Fall der Fälle sind genügend Ausweichbecken da.
      'Geophagus' pellegrini sind untereinander recht ruppig, jedoch gegenüber Artfremden völlig harmlos.
      Polypterus delhezi ist ebenfalls ein ruhiger Geselle.
      Weitere Beifische würde ich keine wollen.Die Wassertemperatur beträgt 27 Grad.
      Nachwuchs der Cichliden wäre wünschenswert.
      Ich denke nicht, dass jemand Erfahrungen mit dieser Konstellation hat. Nichtsdestotrotz wäre es ja möglich, dass es Einwände gibt, welche ich gerade gar nicht auf dem Schirm habe!
      MfG,
      David

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von David s. ()