Hab mich getraut


    • Uwitsch
    • 3119 Aufrufe 43 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab mich getraut

      Hallo, hab gerade, mit einem kömischen Gefühl im Bauch, zwei Löcher in eines meiner Becken gebohrt.
      Ziel: Neues Projekt "keine sichtbare Technik im Aquarium"

      Hab mit einer Bohrschablone gearbeitet und nur von einer Seite gebohrt, unter dem AQ lag Stürodur
      Bilder
      • DSCF3448.jpg

        209,25 kB, 1.024×768, 48 mal angesehen
      • DSCF3449.jpg

        136,66 kB, 576×768, 44 mal angesehen
      • DSCF3450.jpg

        179,08 kB, 1.024×768, 43 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hallo, bei den ersten Löchern, die ich probehalber in alte Galsscheiben gebohrt habe, hatte ich auch noch etwas Bammel. Glasbohren ist aber iegentlich einfacher, als man meint. Mobiler Bohrständer, wenig Druck, nicht zu hohe Drehzahl und ständige Wasserzufuhr zur Kühlung und zum Abtransport von Glasstaub. Eine Schablone hilft dabei, den ersten halben Millimeter zur Führung zu schleifen.
    • Hallo, der Grund für die Löcher ist der Aquariumtisch den ich mir ausgedacht habe, dieser soll aus Aluminiumprofilen zusammengeschraubt werden, dann sieht es natürlich blöd aus wenn über den Rahmen dann Schläuche baumeln.
      Eigentlich hab ich mich bis jetzt für nen guten Handwerker gehalten, jedenfalls solche Profile werde ich nie nie nie wieder verbauen. Da ist schweißen allemale einfacher. Hab jetzt zwei Stunden an dem blöden Rahmen geschraubt.
      Vielleicht bin ich auch einfach nur zu pingelich was die Winkligkeit betrifft. :schaem:
      Bilder
      • DSCF3452.jpg

        273,03 kB, 1.024×759, 23 mal angesehen
      • DSCF3453.jpg

        108,38 kB, 576×768, 22 mal angesehen
      • DSCF3451.jpg

        243,29 kB, 1.024×768, 25 mal angesehen
      • DSCF3490.jpg

        217,83 kB, 1.018×768, 27 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Bei den Items sollte man das ablängen auf einer guten Kappsäge oder besser einer Fräsmaschine erledigen, dann ist das ein gutes und einfach zu handhabendes System. Wir haben da tonnenschwere Lasten drauf liegen und die stehen gerade wie ne eins. Und dann die stabilen Verschraubungen verwenden, nicht die billigen Krallen. Wenn die Schnittstellen schräg sind hat man schon verloren.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • spunt schrieb:

      Hallo Uwe ,

      kommt da noch eine Bodenplatte rein ?
      Wie "liegt" diese im Rahmen auf ?
      Oder liegt das Becken dann nur auf Halterungen ?


      Unter den oberen Rahmen wird noch ein Aluminiumprofli geschraubt auf dem die Bodenplatte dann aufliegt und verklebt wird. Die Bodenplatte selbst ist 22mm Siebdruckplatte, also eigentlich alles überdimmensioniert für ein 72Liter Becken.

      Ach Alfred, wenn du dir die Fotos anschaust, sieht das aus als ob da irgend etwas schief gesägt ist???
      Ich bin seit Mitte der 80er mit Leib und Seele Metaller und glaub mir ich habe zur Metallbearbeitung Maschinen zur Verfügung von denen einige nur träumen können. Aber die Tatsache das diese Winkelverschraubungen in zwei Richtungen angezogen werden erfordert viel Geduld bis sie so sitzen wie sie sollen. Das Profil war schon im Schrott bei uns, weil wir es nicht mehr verwenden dürfen und zum wegschmeißen fand ich es zu schade. Die Verschraubungen sind aus dem ebay aber der nächste Schrank wird wieder verschweißt das geht schneller und hält auch besser obwohl dieses Schraubsystem schon ne Menge Last verträgt.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hallo Uwe,

      ich glaube auch, wenn du das ganze Material kaufen müßtest, würde es das Becken bei weitem im Preis übersteigen. :grinz:

      Aber wenn es halt ein Schmuckstück werden soll, gibt man auch mal etwas mehr aus. :pfeifen:
    • Nabend, ich mache einfach mal hier weiter, weil es zu dem Becken gehört in dem ich die Löcher gebort habe.

      Der Plan ist außen keine Technik zu sehen und innen auch nicht. Um die Bohrungen hab ich heute Befestigungen für den HMF geklebt die kann ich aber erst morgen belasten und fotografieren.
      Die Beleuchtung war eine standart Beleuchtung für 54L Becken. In diesen Beleuchtungen ist ja der ganze T8 Krempel drinnen mit einem "Kasten" wo die Elektrik verbaut ist. Wenn man so eine Beleuchtung auf LED umbauen möchte ist dieser "Kasten " einfach nur im Weg, also raus damit. Mit einem Proxxon-Schleifer hab ich diesen dann entfernt und zur Sicherheit nochmals verklebt. ( das weiße Zeug ist Schleifstaub)

      Jetzt werde ich mir eine Platte aus Aludibond zuschneiden und einkleben auf diese wird dann die LED Beleuchtung geschraubt.
      Bilder
      • DSCF3525.jpg

        292,24 kB, 1.024×768, 16 mal angesehen
      • DSCF3526.jpg

        239,22 kB, 1.024×768, 17 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hallo Uwe,

      wie groß ist der Unterschied zwischen Wasserstand Becken und Überlauf zum Filter ?

      - - - Aktualisiert - - -

      Das helle Teil ist ein CO2 Diffusor, wobei das CO2 wieder mit ins Becken gerissen wird , durch den Filterauslauf ?