Erster Versuch der Zucht von Corydoras pygmaeus


    • Prestutnik12
    • 1626 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erster Versuch der Zucht von Corydoras pygmaeus

      HiHi zusammen

      Schuld ist Bernd (common). Er berichtete beiläufig von seinen Corydoras pygmaeus. Fische, die ich auch seit rund vier Wochen in einem Sechsziger habe.

      Also beschloss ich vor dem Wochenende spontan, einen Zuchtversuch mit den neuen C. pygmaeus zu machen. Wasser richtig "dick" werden lassen (war in einer Minute getan, ist ja eh Altwasser), Wasserspiegel senken, Auslauf laut plätschern lassen. Warten. Sonntag: kaltes Osmose-Wasser obendrauf (Leitwert runter von 300 auf 250). Simulation der beginnenden Regenzeit.

      Nur: Das Zugabewasser war wohl ein bisserl zu kalt, einer der Pygmaeen hat einen Schwimmblasenschaden davon getragen. Taumelte durchs Becken. Obgleich ich nur knapp drei Grad Differenz gesetzt habe. Ich habe ja erst sehr wenig Erfahrungen mit diesen Corys, aber nun vermute ich: Die sind temperaturempfindlich, unter 23 Grad hätte ich nicht gehen sollen. Also: Temperatur langsam hoch auf 27 bis 28 Grad, bis der Defekt ausgeheilt ist.

      Fängt schon mal "gut" an, ich könnte mir in den Arsch beißen. Gibt es eine Idee, wie ich weiter machen soll?

      fragt
      Stefan
    • Also erst mal, Stefan: meine haben noch nie einen Heizer gesehn, zumindest die bei mir geborenen...
      Temperatur liegt trotzdem immer so um 23-25 Grad.
      Zwei mehr als faustgrosse Büsche, einmal von Quellmoos, zum anderen von diesem laubmoosähnlichen
      Farnprothallium( komm jetzt nicht auf den Namen ) gibt denen ständig Schutz,
      um in der Stille ihre Eier daran abzustreifen...
      und irgendwann schwimmen dann neben den grösseren auch ein paar kleine mit...
      Ich mach also im Prinzip gar nichts dazu, dass sie in Laichstimmung kommen,
      aber offensichtlich sind sies immer mal wieder...
      Wasserwechselrhythmus existiert nicht, wiewohl ich natürlich schon mal ab und an, je nach Beobachtung,
      mal so 20-30 l aus den 60l umtausche..., tendiert also eher auch in Richtung Altwasseranlage...
      Ich mache also auch nicht die vielgepriesene Levelabsenkung über ne bestimmte Zeit!
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • HiHi

      Danke, Bernd, für Deine Erfahrungen. Das kleine Wasserpansch-Prozedere ist bei mir halt die Standard-Routine, wenn es darum geht, Corys in Laune zu bringen. Wenn es bei den Pygmaeus auch ohne geht, schaden wird es wohl nicht. Im Augenblick sind es bei mir im Sechziger 20 Tiere. Ist quasi ein Artenbecken, da können gerne noch ein Dutzend weitere rein...

      Weiteres Gedöhns wollte ich auch nicht machen, die Eier bleiben im Becken. Da werde ich keine Extra-Brutstation mit Kindergarten anwerfen. Dein Beispiel zeigt ja sowieso, dass sogar in Becken mit Barschen (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht) manch Kleiner überbleibt.

      Genieße Deinen Abend,
      Stefan
    • Hallo Stefan, ich "mache" das so ähnlich wie Bernd, nämlich im Prinzip nix. Meine aquaristische Faulheit ist ja sicher inzwischen legendär. Meine Mini-Corys sind sehr scheu, kommen selten außerhalb der Mahlzeiten raus, wuseln in den dunkeln Tiefen meines 110er und haben da heimlich, still und leise für die Aufrechterhaltung ihrer kleinen Population gesorgt. Obwohl in diesem Becken inzwischen Massen von Rückenstrichgarnelen unterwegs sind. Oder fressen die keinen Laich? Tät' mich wundern.
      Langer Rede, kurzer Sinn.....kommst du freiwillig, oder müssen wir dir zwangweise einen 50kg-Rucksack aufpacken, damit wir dich auf den Watzmann jagen können? :tanz:

      Ist das nur Einbildung, oder schaffen das vor allem Männer so schlecht, in der Aquaristik einfach mal Ruhe zu geben. :cool:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Ihr "Adenauerianer"

      Vom ollen Adenauer soll der Spruch stammen: "Kinder? Da muss man nichts tun. Kinder kriegen die Leute sowieso!" Nun gut. Ich dagegen habe mich für eine moderne prokativ-tätige luststimulierende Familienförderungspolitik inklusive der Schaffung kindgerechter Strukturen entschieden. Mal schauen, wie weit ich damit komme...

      Ansonsten, liebe Gisela: Bestimmt hast Du mit all Deinen weitgefassten Erfahrungsurteilen über Männer und ihre Defekte zweifellos Recht!

      LG
      Stefan
    • Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. :klatsch:

      Wobei selbst ich jetzt nicht von "Defekten" reden möchte, nein, nein. An manch anderer Stelle seid ihr Jungs genau richtig....Nitiritpeaks, Ausfall der Beleuchtung, undichte Becken, Planarienbefall....außerhalb des aquaristischen Bereichs fallen mir sogar ganz viele Betätigungsfelder ein: Wasserrohr- oder Dammbrüche, Not-OPs, Wald- und andere -brände....sowas alles, nech? :top:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MariaErna ()