Fragen zu Clithon sp.


    • Ronda
    • 1281 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zu Clithon sp.

      Huhu Ihr Lieben!

      Ich erwäge in mein neues Becken ein paar Clithon sp. ein zu setzen. Als nützliche Saubermänner ( oder Frauen ;-) ) und weil ich sie einfach putzig finde. Jetzt habe ich ja vor mein Becken mit Torf zu filtern und brauche für die Fische (Salmler) ja eher weiches Wasser.
      Kommen die Geweihschnecken damit zurecht? Hat da jemand Erfahrung?

      Zweite Frage: Ich habe gelesen, dass diese Schnecken und einige andere Arten auch, sich nicht rückwärts fortbewegen können und man daher eine Beckeneinrichtung ohne Ritzen und Spalten braucht, damit sie nicht feststecken und verenden. Stimmt das?
      Meine Schieferterrasse und auch die Moorkienwurzel sind voller Ritzen und Spalten. Soll ich mich besser für eine andere Schneckenart entscheiden?

      Eure Meinungen und Erfahrungen sind gefragt! :grinz:


      Danke schonmal!
      Liebe Grüße von BaBo
    • Ronda schrieb:



      Zweite Frage: Ich habe gelesen, dass diese Schnecken und einige andere Arten auch, sich nicht rückwärts fortbewegen können und man daher eine Beckeneinrichtung ohne Ritzen und Spalten braucht, damit sie nicht feststecken und verenden. Stimmt das?
      Meine Schieferterrasse und auch die Moorkienwurzel sind voller Ritzen und Spalten. Soll ich mich besser für eine andere Schneckenart entscheiden?


      Nabend,

      das habe ich bis jetzt noch nicht gehört, egal ob Steine oder Wurzel mit Ritzen oder Spalten, da wo die Schnecke durchpasst bewegt sie sich durch. Ist der Durchgang zu eng, nimmt sie einen anderen Weg. :zwinker:

      Ich habe auch solche Schnecken im Aquarium, noch nie ist eine stecken geblieben.

      Wenn dir die Clithon sp. gefällt, dann rein ins Becken... :grinz:
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Danke für Eure Antworten! :grinz:

      Ja, das mit dem Eierlegen ist in der Tat ein Argument, davon wäre ich auch nicht so begeistert. Darf ich fragen, wieviele Geweihschnecken Du hattest?


      Ja, die gefallen mir, ich finde sie niedlich! Die sind auch nicht so wuchtig, sondern eher klein, das finde ich gut. Und gute Algenvernichter sollen sie sein.
      Mit den Garnelen kann ich mich echt nicht so anfreunden, Schnecken sind mir irgendwie näher! :zwinker:
      Liebe Grüße von BaBo
    • Huhu Ihr Lieben!

      Ich habe nun mal ein kleines Experiment gewagt. Auf einer Schneckenseite habe ich gelesen, dass Clithon- und Neritina-Arten zweigeschlechtlich sind und die Eier erst nach der Paarung legen. Jetzt habe ich mir drei Schnecken verschiedener Arten geholt: Eine Geweihschnecke, eine Stahlhelmschnecke und eine Batikschnecke. Bin gespannt, ob meine Rechnung aufgeht und sie keine Eier legen.
      Die Clithon hat direkt nach dem Einsetzen ins Becken ein Anubienblatt blitzeblank geputzt, braaaav!
      Liebe Grüße von BaBo
    • Mal ein kleines Update:

      Das funktioniert tatsächlich: Eier legen dieser Schnecken erst, wenn mehrere der gleichen Art da sind. Solange ich nur diese drei hatte (1 Clithon, 1 Stahlhelm, 1 Batik), gab es in meinem Becken kein Schneckenei.
      Die Clithon habe ich ja aufgestockt, die legen nun ab und zu Eier, die aber so winzig sind, dass ich darüber hinwegsehen kann. Die Stahlhelm und die Batikschnecke haben bis heute nicht ein einziges Ei gelegt. Als Algenvernichter sind die wirklich super, die putzen alles blitzeblank!
      Liebe Grüße von BaBo