Mein neues (drittes) 240 Liter Becken


    • abe
    • 813 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein neues (drittes) 240 Liter Becken

      Moin,

      drittes Becken weil meine beiden Waterhome/Hagen Becken mach 2 und 3 Jahren undicht waren bzw. sich die Glasstreben im Becken lösten (ein anderes mal berichte ich ausführlicher darüber!). Um sicher zu gehen habe ich mir dieses mal mein neues Becken anfertigen lassen aus 10 mm Glas mit Brücke. Bei 120 cm Länge finde ich die Brücke übertrieben, aber der AQ-Bauer bestand darauf.

      Hier ist ein Foto von meinem alten Becken (seuftz) das nur wenige Wochen geknippst wurde bevor sich die Glasstrebe vorne gelöst hat und die Frontscheibe in der Mitte fast 5 mm nach außen beulte. :cry: : Zum Glück ist nichts passiert, aber schade weil das Becken gerade so gut lief und schön verkrautet war. Auf das neue Becken musste ich 6 Wochen warten und in dieser Zeit habe ich das alte Aquarium mit halben Wasserstand betrieben. Viele Pflanzen konnte ich trotzdem noch für's neue Becken verwenden.


      Beckenvorstellung

      Bilder:
      nach 6 Wochen war es endlich soweit. Das Becken steht auf einer 28 mm dicken schwarz lackierten Multiplex Platte und natürlich einer Sicherheitsunterlage. Das Lowboard ist an mehreren Stelle verstärkt und genau nach Wasserwaage ausgerichtet. Daran solls also nicht scheitern :zwinker:



      Das Becken ist tadelos verarbeitet soweit ich das als Laie beurteilen kann. Um einen versteckten Transportschaden zu vermeiden habe ich das Becken selber abgeholt. Nach zwei defekten Aquarien in nicht mal 6 Jahren wird man langsam fast schon bissl paranoid. OoO


      Das ich etwas Mulm, den alten Sand und viele Pflanzen mit in's neue Becken genommen hat wohl viel dazu beigetragen das die trübe Brühe nach 4 Tagen verschwunden war.


      Sieht schon besser aus, nur noch recht kahl.



      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens:
      Urwald? würde ich sagen? :zwinker:

      Beckengröße: L x T x H
      120 x 40 x 50 cm (240 Liter)

      Standzeit des Beckens:

      3 Wochen


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund:
      feinkörniger brauner Sand

      Pflanzen:
      Glattblättrige Wasserschraube / Vallisneria spiralis
      Zwerg-Nadelsimse / Eleocharis parvulus (NEU)
      Zwergkleeblatt Marsilea hirsuta (NEU)
      Grüner Wasserkelch / Cryptocoryne wendtii
      Korkenzieher Schwertpflanze / Echinodorus vesuvius
      Javafarn Windelov /Microsorum pteropus
      Zwergschwertpflanze / Echinodorus latifolius
      Kleiner Stern / Pogostemon Helferi (NEU)
      Grossblättriges Fettblatt / Bacopa caroliniana caroliana
      Schwarze Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus parviflorus – peruensis
      Meerjungfrauenpflanze / Proserpinaca palustris '
      Grüner Tigerlotus / Nymphaea lotus var. Viridis
      Brasilianischer Wassernabel / Hydrocotyle leucocephala
      [FONT=&amp]Gewelltblättrige Schwertpflanze / Echinodorus major (NEU)[/FONT]

      Dekogegenstände:
      [FONT=&amp]Wurzel, große Tonhöhle, kleine Tonröhre, halbe Kokosnuss [/FONT]


      Technik

      Beleuchtung:
      Leuchtbalken T5 2x 54 Watt Eigentlich wolle ich von T8 direkt auf LED umrüsten, aber mich hat bis jetzt nur das Cluster-System von Daytime so richtig überzeugt. Für mein Becken würde das ca. 358 Euro kosten so das ich mich dann doch für einen Bruchteil des Geldes für T5 entschieden habe. In den nächsten Jahren werden die Preise für LED Systeme sinken und noch ausgereifer sein. Später kann ich immer noch auf LED umrüsten.

      Filter:
      [FONT=&amp]JBL Crystal Profi e901 mit Eheim-Einstrahlrohr [/FONT]

      Beheizung:
      [FONT=&amp]Fluval Heizstab 200 Watt [/FONT]

      CO2:
      2 Kg [FONT=&amp]Vorratsflasche mit Nachtabschaltung (Füllung hält ca. 8 Monate)
      Reaktor Taifun von JBL [/FONT]

      Sonstige Technik:
      Luftpumpe für Notfälle

      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:

      Zebraprachtschmerle / botia striata - 5 x

      Hexenwels / Rineloricaria fallax - 2 x

      Bratpfannenwels / Bunocephalus coracoideus - 1 x

      Geflecktes Dornauge / Pangio kuhlii - 4 x

      Glühlichtsalmer / Hemigrammus erythrozonus - 16 x

      Punktierter Flossensauger / Gastromyzon punctulatus - 1 x (Schwarm-Überbleibsel, aber er/sie schlägt sich wacker)

      eigentlich habe ich zu viele Bodenbewohner, aber die Dornaugen möchte ich trotzdem noch um 2 aufstocken
      als zweiten Schwarmfisch evtl. später Moosbarben (aber die sind vermutlich zu wild und agressiv?) oder grüne Neons. Was Grünes fände ich gut :grinz:




      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Temperatur: 25°C
      mittelstarke Ströhmung
      1x wöchentlich Teilwasserwechsel 50% - 60%
      kein Wasseraufbereiter
      Wochendünger EasyLive Provito
      zur Zeit kein Tagesdünger (erst wenn mehr Pflanzen)

      So das war's vorerst ich muss in's Bett

      Grüße und Gute Nacht :wink:

      Karsten






      Bilder
      • IMG_2434.jpg

        133,05 kB, 574×768, 89 mal angesehen
      • IMG_2435.jpg

        136,71 kB, 574×768, 89 mal angesehen
      • IMG_2438.jpg

        89,89 kB, 574×768, 92 mal angesehen
      • IMG_2468.jpg

        140,85 kB, 574×768, 96 mal angesehen
      • IMG_2147.jpg

        161,37 kB, 574×768, 99 mal angesehen
      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von abe () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehlers ;)

    • Hallo!

      Nachtrag: Da habe ich doch Gestern total vergessen zu erwähnen das ich auch noch 12 Amanogarnelen im Becken habe und ca. 50-80 (schwer zählbar) Cherry/Red Fire- Zwerggarnelen.

      Aqua-Wolf schrieb:

      Hallo Karsten,

      wenn ich das richtig sehe, ist auf dem letzten Bild ein Mosaikfadenfisch zu sehen, dann würde ich keine Mossbarben einsetzen.
      Dann entweder eine andere Salmlerart einsetzen oder die Glühlichtsalmler zu einer größeren Gruppe aufstocken (20-25).
      Hallo Wolfgang,

      Jupp gut beobachtet :grinz: Ich hatte bis die Tage noch zwei Mosaikfadenfische die schon recht alt waren. Das Weibchen war schon immer sehr schreckhaft und ist vor ein paar Tagen gestorben (der stressige Umzug in's neue Becken hat vermutlich viel dazu beigetragen). Das Männchen habe ich abgegeben, damit es nicht alleine verkümmert.

      Früher hatte ich mal Brilliant-Salmer und die waren sehr ruppig. Beim Füttern haben sich die Glühlichtsalmer kaum noch an die Oberfläche getraut. Moosbarben sollen ja auch recht lebhaft sein was Revierkämpfe angeht. Ich finde die optisch sehr schön und ein anderer Schwarm mit rundlicher Körperform wäre ein schöner Kontrast. Farblich finde ich schwarze oder grüne Neon's auch sehr hübsch, nur sind die natürlich den Glühlichtsalmern recht ähnlich. Phantom Salmer hatte ich früher mal und die sind nicht so meins.

      Grüße
      Karsten
      Gruß
    • Hi,

      die Rotkopfsalmer finde ich auch hübsch, aber momentan tendiere ich am meisten zu einem kleinen Schwarm von 10-12 schwarzen Neons. Die sollen sehr lebhaft sein und bevölkern die obere Aquariumhälfte was gut passt, weil die Glühlichtsalmer die meiste Zeit zwischen den Pflanzen den unteren/mittleren Teil des Beckens bevölkern. Farblich wäre das auch ein schöner Kontrast denke ich. Moosbarben habe ich mir inzwischen ausgeredet, weil die zu viel Unruhe in mein Becken bringen würden.


      Grüße
      Karsten
      Gruß
    • Hallo Karsten,

      ich hatte für ein paar Wochen zehn schwarze Neon.
      Auch bei mir waren sie lebhaft, aber nicht so ruppig
      wie Brillantsalmler.
      Der Grund aber, warum ich sie wieder abgegeben habe, war,
      dass ich meine Red Fire nicht mehr gesehen habe.
      Als die Neon raus waren und die RF wieder auftauchten,
      waren es auch, gefühlt, deutlich weniger.
      Zählen ist auch bei mir kaum möglich.
      Aber sehen wollte ich sie schon...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo!
      Achte auf den Unterschrank, der scheint nur recht und links auf Füßen zustehen, nicht das der mit der Zeit durchbiegt, aber das merkts du an den Türen wenn die Fugen sich verändern, schleifen oder nicht mehr richtig schließen.
      Ich würde den Schrank, unter den beiden Aufrechtenzwischenwänden unterstützen.

      Grüße
    • Hi Corinna,

      oh schade dann haben die schwarzen Neons also auch einen starken Jagdinstinkt und dabei finde ich die so schön :cry: : Ein ähnliches Erlebniss hatte ich auch schon mal, denn ich war vor 2 Jahren so naiv mir einen Schwarm Rotschwanz-Ährenfische zu kaufen. Leider hat mich der Verkäufer im Zoogeschäft total falsch beraten, denn diese Fische sind für ein Gesellschaftsbecken eher ungeignet. Wunderschöne Fische, aber eigentlich schon richtige Raubfische. Mein Cherrygarnelenbestand wurde stark dezimiert und ich habe mir extra kleine Tonröhren besorgt damit nicht alle gefressen werden. Die Ährenfischeh habe ihnen überall nachgestellt und auch die anderen Fische tyranisiert. Der Verkäufer war so nett die Fische zurück zu nehmen und hat mir dafür einen Schwarm Filigran-Regenbogenfische zum viertel Preis verkauft. Leider habe die ein so kleines Maul das man das Futter immer sehr klein bröseln muss. Trotzdem sind mir alle innerhalb von 2 Jahren eingegangen, aber das ist ein anderes Thema (seuftz).



      Berth schrieb:


      Achte auf den Unterschrank, der scheint nur recht und links auf Füßen zustehen, nicht das der mit der Zeit durchbiegt, aber das merkts du an den Türen wenn die Fugen sich verändern, schleifen oder nicht mehr richtig schließen.
      Ich würde den Schrank, unter den beiden Aufrechtenzwischenwänden unterstützen.

      Hallo,

      keine Sorge alles gut. Anbei 2 Fotos (ich hoffe man sieht nicht die Wollmäuse unterm Schrank). :zwinker:
      Beide Mittelwände und die Rückwand sind unterfüttert. Die Oberplatte des Lowboards wird also an 5 Stellen gestützt was von der Statik fast besser ist als bei so manchem Aquariumunterschrank ab Werk. Für Unebenheiten in der Holzplatte steht das Becken auf einer sehr dicken Multiplexplatte. Links sieht man teilweise die große CO2 Flasche die von der Höhe nicht in das Lowboard passte und durch eine Öffnung im Unterboden nun auf dem Fußboden steht.
      Finde ich gut das du darauf aufmerksam machst, denn schließlich gibt es genug Leute denen ein Becken kaputt geht weil der Unterschrank nicht dafür ausgelegt ist.



      Bilder
      • IMG_6606.jpg

        232,2 kB, 1.024×768, 47 mal angesehen
      • IMG_6599.jpg

        208,41 kB, 1.024×768, 48 mal angesehen
      Gruß




    • Hallo,

      bei einigen Pflanzen haben sich vor ein paar Tagen pelzige kleine Plagegeister eingenistet. :cry: Das Becken ist ja noch in der Einlaufphase und kann ja nur besser werden. In ein paar Wochen/Monaten kann ich euch vielleicht mal ein paar schönere Bilder zeigen.
      Bilder
      • IMG_6907.jpg

        251,51 kB, 1.024×768, 32 mal angesehen
      • IMG_6901.jpg

        332,27 kB, 1.024×768, 12 mal angesehen
      • IMG_6904.jpg

        246,37 kB, 1.024×768, 31 mal angesehen
      • IMG_6910.jpg

        347,23 kB, 1.024×768, 10 mal angesehen
      Gruß