Komplettset oder doch lieber alles einzeln kaufen?


    • Lexx
    • 2006 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komplettset oder doch lieber alles einzeln kaufen?

      Hallo ihr Lieben,
      ich hab vor kurzem meine Küche ordentlich umgeräumt und nun ist (natürlich nur rein zufällig :zwinker: ) auf der Arbeitsplatte ein freier Platz, wo wunderbar ein 60er Aquarium hinpassen würde...

      Ich hab seit einem Jahr schon einen 30er Cube (mit einem Betta splendens und Zebrarennschnecken) und daher jetzt ein bissel Erfahrung. Im Nachhinein würde ich doch ein paar Sachen anders machen, gerade was die Einrichtung angeht.

      Sonderlich weit bin ich mit meinen Planungen noch nicht, gerade auch was den Besatz angeht. Ich finde aber Garnelen – gerade die Amanos – und Welse toll. Aber da muss ich erstmal schauen bzw. im Besatzforum fragen, was geht. Für erste Vorschläge oder Lesetipps bin ich aber offen :popcorn:

      Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich hab schon mal ein bissel nach Aquarien geschaut. In der Größe werden ja oft Komplettsets angeboten. Ich hatte aber bei dem ein oder anderen doch immer was auszusetzen bezüglich der Technik.

      Bei meiner bisherigen Suche im Internet, sind mir folgende Kritikpunkte aufgefallen

      - Filter fest verbaut/eingeklebt
      - Abdeckung kann nicht getauscht werden, da fest verklebt (Ich finde die Plasteabdeckungen eigentlich nicht so schön. Eine einfache Glasplatte find ich schöner - vielleicht will ich das ja später dann doch noch austauschen und ne Aufsetzlampe drau packen...)

      Oftmals sind bei den Sets als Beleuchtung ja auch T8-Lampen verbaut. Damit kenne ich mich nun nicht so gut aus, aber sind die nicht ein bissel veraltet?

      Was sagt ihr? Was habt ihr für Erfahrungen. Gibt es brauchbare Sets? Wenn ja, welche? Oder kommt man doch besser wenn man einzeln kauft? Oftmals ist ja doch z. B. der Filter ungeeignet und man muss sich eh einen besseren kaufen. Da ist das Sparpotenzial doch nicht mehr so groß.
      Und auf die Beigaben wie Wasseraufbereiter und 0815-Futterproben kann man ja auch getrost verzichten ;)
      Ich freue mich auf eure Tipps und Erfahrungen :grinz:

      Liebe Grüße
      Alex
    • Hallo, wenn ich so lese was du vor hast, würde ich dir zu einem Einzelkauf raten. Becken einzeln mit Unterlage, Filter HMF und Beleuchtung Aufsetzleuchte.
      Die sets mit LED sind zu Teuer die T8 wie du schon sagst veraltet. Für Garnelen brauchst du auch keine Flutlichtbeleuchtung so das du mit wenigen LED auskommst.
      wenn der Platz bei dir da ist würde ich auch das Becken in 40er Höhe nehmen dann muss man sich nicht so bücken um etwas zu sehen und du hast 20L mehr.

      vielleicht zwei davon

      ebay.de/itm/Aquael-LEDDY-Smart…9e6016:g:ZwgAAOSwQPlV9pnT
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Hallo,

      Komplett-Sets sind einfach und billig. Ob das aber tatsächlich ausschlaggebend ist, bleibt die Frage.

      Ich bin ein Freund von individuellen Becken. Ich würde es aber auch davon abhängig machen, was in das Becken hinein soll.

      Standard-Besatz, da reicht ein kleines Komplettset mit oftmals billigem Zubehör.

      Will man aber etwas besonderes, dann sollte man sich das zusammenstellen, was man auch wirklich haben möchte.

      Das geht schon beim Becken los.

      Du schreibst von einem 60 Liter Becken. Interessanter ist eher die Fläche und Höhe, die Du zur Verfügung hast. Du kannst nämlich so ggfs. auf der gleichen Grundfläche bei veränderter Höhe viel mehr Liter unterbringen und somit auch für Tiere eine ganz andere Grundlage schaffen.

      Oft reichen hierfür schon 10 cm mehr an Höhe aus und das Becken ist und wirkt ganz anders.

      Wenn Du es also nicht eilig hast, würde ich mir an Deiner Stelle die Sache nochmal überlegen und einfach mal auf einem Blatt Papier etwas experimentieren.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo :wink:

      Ich seh schon, der Trend geht in Richtung Einzelkauf.

      Wobei ich auf der Homepage meines örtlichen Garten-Fachmarkts jetzt folgendes entdeckt hab: Becken 63l (60x30x35) mit Jäger-Heizer, Eheim-Pickup-Filter, Thermometer, aber 15W T8-Leuchte. Und halt Futter, Wasseraufbereiter, Dünger etc. dazu. Für 80 € find ich das ganze jetzt nicht so verkehrt, immer vorausgesetzt, dass Heizer und Filter nicht völlig unterdimensioniert sind (Das kann man aus der Beschreibung nämlich nicht so richtig heraus lesen, da müsste man vor Ort nochmal daruf gucken.)

      Grob überschlagen, wäre man bei Einzelkauf (in diesem Geschäft) für dieses Becken, Heizer u Filter auch schon bei 67 EUR. Für ein Anfängerbecken und für jemanden der von der Technik nicht so viel Ahnung hat, finde ich es daher ein recht vernünftiges Angebot - zumindest im Gegensatz zu dem vielen Billigmüll, der sonst noch so angeboten wird :zwinker:

      Was mir optisch auch noch gut gefällt, ist ja der Scapers Tank. Hier hätte man eine größere Grundfläche, dafür aber auch nur 50l Inhalt. Da passt an Besatz sicherlich nichts großartig rein.
    • Hallo Lexx :grinz: ,

      wie ich es aus deinem Beitrag herauslesen konnte, möchtest du dich nicht allzu viel mit der Technik beschäftigen, aber trotzdem ein schönes Aquarium mit guter Technik haben.

      Du musst bedenken, dass alles einzeln zu kaufen dich auf jeden Fall mehr kosten wird als ein Komplettset. Natürlich hat alles einzeln zu kaufen, den Reiz das man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und alles individuell gestalten kann.
      Jedoch in deinem Fall empfehle ich dir ein Komplettset (nicht das du nicht Kreativ wärest :grinz: ), da dort der Aufbau sehr einfach ist und sich das Aquarium sehr schnell eintrichten lässt. Du ersparst dir außerdem das zusammensuchen der einzelnen Komponenten, wie Filter, Heizung etc.
      Der Vorteil für dich ist, vor allem dass die Technik und der Rest des Zubehörs meistens sehr gut aufeinander abgestimmt ist (nicht immer :grinz: ). Bei manchen ist sogar Kies und Futter dabei, was auch nochmal Geld spart.

      Ich würde dir ebenfalls LED Beleuchtung empfehlen und außerdem solltest du darauf achten, dass eventuelle Ersatzteile gut zu bekommen sind.

      Es gibt auf jeden Fall Aquarien Komplettsets die nicht nur Schrott sind :lach: .

      Persönlich würde ich dir das Tetra Explorer Komplettset empfehlen. Ich habe jetzt mal einen Preis bis 100 Euro angenommen. Du bekommst viel Zubehör, unter anderem Futter und Wasserpflegeprodukte. Hier gibt es eine kleine Beschreibung zu dem Aquarium:

      ---Link entfernt---

      Oder schaue dich doch mal hier nach anderen Aquarien um:

      ---Link entfernt---

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen :grinz:

      Gruß

      - - - Aktualisiert - - -

      Ergänzend finde ich das Angebot was du gesehen hast auch sehr gut. Marken Technik ist immer von Vorteil und der Preis stimmt auf jeden Fall.

      Ja nur wie gesagt bei der T8-Leuchte bin ich nicht so zufrieden. Aber das perfekte Komplettset in jeder Hinsicht gibt es nicht :zwinker: bzw nicht für den Preis :lach:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Links entfernt, bitte keine Werbung in eigener Sache, danke!

    • HiHi Alex

      Ich finde, Scapers Tank ist als reines Becken - flach, mit großer Bodenfläche - ganz attraktiv. Durchaus auch als Fischbecken: Unten eine kleinere Corydoras-Art rein, dann eine zweite, frei schwimmende Art wie Perlhuhnbärblinge oder Boraras brigittae drüber. Oder als Krebsbecken für Cambarellus Zwergkrebse. Nur das würde ich dann auf keinen Fall als "Complete" kaufen, sondern lieber selbst bestücken. (Erstens gefällt mir der fummelige Rucksackfilter des Scaper's Tanks nicht wirklich gut, auch die Lampe ist für die meisten Arten von Salmlern und Bärblingen deutlich zu grell. Die Lampe ist in meinen Augen irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes: Für echtes Hard-core- Aquascaping reicht sie mit 30 Lumen pro Liter nicht, für ein Fischbecken powert sie für viele Arten zu viel... Außerdem ist Röhrenersatz recht teuer.)

      Aber mit dem Becken als Grundlage könnte man fein was machen! Etwa ein Aquarium mit einer enormen Tiefenwirkung. Da Du aber noch im Dunkeln lässt, was Du mit dem neuen Aquarium an Bewohnern und an Ideen so vor hast, will ich Dir da auch nicht zuraten.

      Nur soviel: Die drei Bauteile - Lampe, Filter und Heizstab (wenn überhaupt) - an Grundausstattung für ein kleines Aquarium halbwegs sinnvoll zusammen zu stellen, ist ja nun wirklich kein besonderes Hexenwerk. Es geht ja nicht um die Bauteiloptimierung eines laufenden Kernkraftwerkes…

      Da werden Dir die Leute hier mit ihrer Erfahrung schon helfen,

      verspricht
      Stefan
    • Hallo, komme gerade aus dem Zooladen und habe heut mal bewußt nach einem Kompletsett geschaut. Hab ein Becken ( 60x30x30) von Superfish gefunden mit LED der Heizer brauchbar der Filter zu klein , das ganze 97€ . Dei Abdeckung in weiß und schön flach eigentlich ein schönes Becken. Dann hab ich mal einzeln zusammen gestellt. Becken 60x30x40 34€ Eheim Heizer ca 18€
      Eheim Pumpe 13€ LED 37, 50€ ( 102,50€) fehlt noch Schaumstoff für HMF und für unten drunter und die Befestigung der LED Leuchte. Eine fertige LED aufsatzleuchte von Eheim 159€ :schiel:

      mein Fazit: Mit etwas Bastelgeschick würde ich einzeln kaufen, weil man an diesen Komplettsets immer irgend etwas austauschen muss, was auch wieder Geld kostet.
      Auserdem möchte Alex ja nicht wirklich ne Plastikabdeckung mit T8 und das haben nun mal die meisten. sehr hochwertige Becken mit LED und qualitäts Zubehör sind preislich nach oben offen.

      Meine ganzen kleinen Becken hab ich alle gebraucht bei Kalaydo oder ebay gekauft, gerade die kleinen Becken bekommt man nach Feiertagen recht günstig :zwinker:

      Oder im Internet kaufen. http://www.zooroyal.de/aquatlantis-aquarium-advance-led-60?c=66



      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Hi,

      haben wir nicht alle mal so angefangen?
      Ein kleines Komplettset gekauft, um dann nach und nach aufzurüsten, zu ersetzen, umzubauen?
      Und macht nicht auch das den Reiz aus?
      Ich für meinen Teil habe damals ein 80er Waterhome bei der Eröffnung eines Fr*napf-Marktes geschossen.
      Das tut heute noch seinen Dienst bei den Eltern einer Freundin im Dorf.
      Und dann ging es weiter...und weiter...
      Klar, wir sagen jetzt, im Nachhinein, kauf einzeln, aber im Grunde ist der Einstieg mit dem Set einfacher.
      Und der Spielraum nach oben bleibt offen...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Ja, Corinna, wir alle haben nostalgische Erinnerungen an unsere Anfänge in der Aquaristik. Wie war es denn bei mir?

      Sizilien 1907. Eine kleine staubige Straße im Süden, ein Schuß. Die alte Donna Maria della Gracie liegt im weißen Staub der Zypressenallee. Die Blutlache unter ihr wird größer und größer. Während ich mch zu ihr herunter beuge, packt sie murmelt mit brüchiger Stimme meinen Kopf und flüstert mir ein Geheimnis ins Ohr...


      Ach, verdammt, das ist die falsche Geschichte. Das ist ja die Story, wie ich zu meinem unnachahmlichen süditalienischen Tomatensaucen-Rezept kam, mit dem geheimen Schuß Amaretto am Schluss zum Abschmecken...


      Die richtige Aquarianer-Story wäre ja gewesen: 100 jahre später, Anfang des dritten Jahrtausends, ein romantisch verlängertes Wochenende im Frühling am Bodensee. Friedrichshafen, die Messe Aquafish...


      Sorry, ich muss jetzt schließen ... und weiter arbeiten, es ruft und quengelt um mich herum,
      Stefan
    • Stefan, :grinz: :grinz: Weltklasse !!!
      Das Ding ist doch, z.B. wie bei Billigfleisch solang es gekauft wird, wird es auch weiter hergestellt. Denke auch dafür ist so ein Forum da, um zu beraten.
      Der Weg ,ja kauf mal billig billig Starterset und später die guten Komponenten ist meines Erachtens der falsche Weg. (mein erster EHEIM Filter 2213 läuft schon etwa 23 Jahre )
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hallo ihr Lieben,

      vielen Dank für eure Antworten. Sorry, hatte in den letzten Tagen so viel mit dem Job zu tun, hatte gar keine Zeit mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Hoffentlich wird es nach Weihnachten ein bissel ruhiger, damit man sich mal mit den wirklich wichtigen Dingen beschäftigen kann :teufel:

      Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass ich das meiste einzeln kaufen werde (sofern mir nicht doch noch ein Set über den Weg läuft, welches mich überzeugt...).

      Vorher muss ich mir allerdings wirklich erstmal grundlegende Gedanken über den Besatz machen. Daher werd ich mich mal im Besatzforum umhören.

      Weihnachtliche Grüße :grinz:
      Alex