Amazonasbecken neu


    • brummox
    • 2978 Aufrufe 39 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amazonasbecken neu

      Mahlzeit!
      Ich habe mich heute dazu entschlossen, mir ein JUWEL-Aquarium, 260 Liter, Komplettset (mit Filter und allem drum und dran) zu kaufen.
      Planen würde ich gerne ein Amazonasbecken und wäre über Tipps und Anregungen zu diesem Thema dankbar :grinz:
      Was meint ihr zum Thema Brilliantsalmler, Hexenwels und vielleicht ein paar Tüpfelbuntbarsche oder Zwergbuntbarsche??? (Hätte da gerne ein paar mehr Männchen?) :cry: :

      Ich freue mich über rege Beteiligung und informative Argumente :top:

      Mario aus Coburg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Textformat auf Standard gesetzt

    • Hi,
      mit der Größe kann man ja schon mal arbeiten.
      Die Brilliantsalmler und Hexenwelse sollten keine Probleme machen.
      Die Buntbarsche auch eigentlich auch nicht, aber da hat jeder Fisch ein anderen Charakter und das kommt auf die Situation des Aquariums an ob die sich mit den Welsen vertragen. Wenn das Aquarium versteckreich eingerichtet und gut strukturiert ist sollte das kein Problem sein.
      Aber wie gesagt da gibt´s keine Garantie und man wird das individuell sehen.

      Aber sieh erstmal zu das du das Becken gut ingang bringst und dann kannst du genauer über Besatz nachdenken.
    • Hallo,
      Aber sieh erstmal zu das du das Becken gut ingang bringst und dann kannst du genauer über Besatz nachdenken.

      Stimmt, und wenn es läuft solltest du dir überlegen ob die Barsche Nachwuchs bekommen sollen oder nicht, weil Brillantsalmler finden Junge sehr lecker. ( sind aber super schöne Tiere)
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Mein Marzipankrümelchen sitzt gerade neben mir und fragt nach HQ Licht.Sie kennt es vom Terrarium her und meinte das es auch für ein Aquarium ginge.
      Hat da schon jemand Erfahrungen damit gemacht??Nächstes Thema war auch der Ausströmstein.Ist es sinnvoll solch einen Ausströmer zu benutzen im Becken?


      und erstmal ein Danke für das positive Feedback auf meine erste Frage.
    • Hallo,

      brummox schrieb:

      und fragt nach HQ Licht...

      ...Ist es sinnvoll solch einen Ausströmer zu benutzen im Becken?...




      bei HQ gibt es HQL und HQI und HCI. Letzteres ist das beste von den dreien, m.M.n. Alles aber nicht sehr sparsam, beim Stromverbrauch.

      Ein Ausströmer kann Sinn machen, wenn man nur wenige Pflanzen hat, und der Fischbesatz höher ist. Sauerstoff ist halt wichtig für ein Aquarium. Wenn man mit dem Filter nicht die nötige Oberflächenbewegung bringt, schaltet man eben einen Ausströmer zu. Hat auch den Vorteil, das man ein zweites System hat, wenn mal der Filter ausfällt.
    • Moin,

      Luftpumpe mit Ausströhmer sollte man auf jeden Fall für Notfälle im Schrank liegen haben. Kann bei Pumpenausfall am Wochenende, an heißen Tagen oder beim Behandeln mancher Krankheiten gut sein. Ansonsten wie Holger schrieb bei sehr hohem Besatz oder schwacher Pumpe sinnvoll. Generell würde ich aber versuchen ohne auszukommen. Geschmacksache manche mögens ja wenn's im Becken blubbert mit beleuchteten Vulkanen und sich öffnenden Schatztruhen :zwinker:
      Gruß
    • Ich denk schon das für alle Fälle eine Pumpe im Schrank liegen wird.einbauen ins Becken wollte ich es ja auch nicht.denke schon des die E-Heim Pumpen stark genug sind.
      momentan sitze ich vorm Läppi un schau mir die Pflanzen an die ich ins Becken setzen werde.mir ist da aufgefallen das es ja eigentlich für ein Amazonas Becken kein Moos gibt.da find ich nur asiatische oder indische Pflanzen.weiß da wer Rat??



      Mario
    • Hallo Mario,

      gehen würde das schon.
      Dann aber keine anderen Fische mehr, sondern nur die 3 Schwärme, oder wie?

      Letztendlich ist das ja auch ein bisschen Geschmacksache.
      Der eine mag es etwas bunter durcheinander, ich persönlich würde wohl eher nur einen einzigen großen Schwarm einsetzen.

      Die Glühlichtsalmler können manchmal etwas "ruppig" sein, mit den anderen beiden Arten kenn ich mich nicht so aus. Wenn das Becken aber etwas strukturiert ist, sollte das bei der Beckengröße auch mit 3 Schwärmen gut machbar sein.

      Viele Grüße, Kati