Pflanzen - Licht


    • chila
    • 3815 Aufrufe 22 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Wolfgang,
      das beantwortet meine Frage nicht so wirklich. Außerdem fand ich von Osram nicht die passende Länge, brauche 1470mm.
      Habe Vorgestern die Natur Röhre tauschen wollen, aber die ist wohl defekt, Licht an, Licht aus. Also habe ich eine Daylight eingesetzt die ich noch hatte. Vorrat ist ja meistens vorhanden, aber eben keine Natur, denn wer legt sich 3 Röhren auf Halde.
      Jetzt wollte ich einfach nur wissen, ob ich nicht so lassen kann, auch in Zukunft mit 2 Tageslichtröhren.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Wolfgang,
      danke. Ist das dann genau so gut für die Pflanzen und die Fische? Die schreiben ja immer, man sollte die Natur Lampen für die Pflanzen nehmen. Wo liegt da der Unterschied? Bei LED ist doch auch nur "ein" Licht. Oder sehe ich das falsch?
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Bei LED ist doch auch nur "ein" Licht. Oder sehe ich das falsch?

      Hallo Ulrike, auch Bei LED's kannst du jedes Farbspektrum wählen die "Pflanzenleuchten" haben so 3500-4500 K und die Tageslicht LED's von 5500-6500 K Lichtfarbe. ( im Süßwasser)
      Der Blauanteil im Licht ist fast gleich nur der Rotanteil ist bei Pflanzenleuchten viel höher.
      die Röhren von Osram 840 sind gut geeignet für Pflanzen.
      Diese Röhre lässt sich gut mit der Osram 865 kombinieren.

      Mit den Röhren die Wolfgang vorschlägt deckst du das ganze Spektrum ab von 4000- 6500K Lichtfarbe
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hallo Ulrike,

      1470 mm ist ein Sondermaß und das bleibt uns leider nichts anderes übrig als die teureren Aquarien-Röhren zu kaufen. Übrigens habe ich auch 2x T5 54 Watt in dieser Länge und bin fündig geworden. Falls du inzwischen nicht schon Röhren gekauft hast und noch interessiert bist kann ich gerne schreiben welche Röhren ich habe. Hinten und vorne verschiedene Lichtfarben zu nehmen ist nicht verkehrt und macht auch Sinn. Alles kann nichts muss :zwinker:
      Gruß
    • Hallo Karsten,
      da habe ich ja Glück, eine Woche war meine Festplatte platt.
      nein, ich habe noch keine andren Röhren gekauft, hätte aber gerne wieder welche auf Vorrat. Habe jetzt seit Januar 2 Daylight drin, hätte aber gerne wieder eine Pflanzemlampe, aber, entstehen durch den Wechsel nicht wieder Algen???? :confused:
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • chila schrieb:

      Hallo Karsten,
      da habe ich ja Glück, eine Woche war meine Festplatte platt.
      Hallo Ulrike,
      oh so was ist mies und hoffentlich hattes du ein Backup.

      chila schrieb:


      nein, ich habe noch keine andren Röhren gekauft, hätte aber gerne wieder welche auf Vorrat. Habe jetzt seit Januar 2 Daylight drin, hätte aber gerne wieder eine Pflanzemlampe,
      Beide Röhren kosten jeweils so um die 19 Euro im Onlinehandel. Hinten habe ich eine JBL Solar Tropic mit 4000 Kelvin und die macht ein warmes grün-gelbliches Licht. Vorne habe ich eine Juwel High-Lite Day mit 9000 Kelvin recht hell mit einem höheren Blauanteil was sich bei meinem Becken aber nicht negativ auswirkt. Im Gegenteil durch den braunen Sand und weil vorne viele Bodendecker sind harmoniert das super mit der hinteren 4000 Kelvin Röhre. Bei weniger Pflanzen und hellen Kies/Sand würde ich aber Röhren mit max 6500 Kelvin nehmen.

      chila schrieb:

      aber, entstehen durch den Wechsel nicht wieder Algen???? :confused:
      Kann passieren, muss aber nicht. Wenn das Becken gut eingefahren ist und viele schnellwachsende Pflanzen hat geht das meistens gut. Bei meinem Becken hat sich die hellere Beleuchtung sogar positiv ausgewirkt, weil die Bodendecker jetzt extrem schnell wachsen.
      Gruß
    • Hallo Karsten,
      und wo bekomme ich die Leuchtmittel?
      Also hinten Pflanzenleuchte? Denn ich habe festgestellt, mit den Daylight vorne klappt es auch besser mit den Vordergrundpflanzen.
      Naja, eingefahren...es läuft jetzt 7 Monate und vor 6 Wochen meinte ich einen Nitraxschwamm einsetzen zu müssen, mit dem Erfolg - Algen. Hab es jetzt wieder einigermaßen im Griff. Lerne halt noch. Die Raubturmdeckelschnecken habe ich alle raus, bis auf ein paar Babys die ich noch manchmal einfange. Jetzt sind Turmdeckelschnecken drin, fleißig, und Amano Garnelen, die ich aber nicht sehe. Posthornschnecken sind im kleinen Becken zur "Zucht". Das Becken 20 ltr. läuft schon seit 2 Monaten rund und steht auf der Fensterbank, 6 Sakura Garnelen, 4 Postis, ein paar kleine TDS.
      Deshalb, jede Veränderung am großen Becken macht mich kirre.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Hallo Ulrike,

      chila schrieb:

      und wo bekomme ich die Leuchtmittel?
      Kopiere einfach die Artikelnamen und setze das bei Google rein und wähle Shopsuche an. Dann kannst du dir die passenden Händler raussuchen. Die Juwel-High-Lite Röhren habe ich bei Aqua-Design gekauft und die JBL weiß ich gerade nicht.

      chila schrieb:


      Also hinten Pflanzenleuchte?
      Für mich sind das alles Pflanzenleuchten mit dem Unterschied das weniger Kelvin die Pflanzen stärker nach Oben wachsen lässt und mehr Kelvin sorgt für einen breiteren gedrungeneren Wuchs.

      chila schrieb:


      Denn ich habe festgestellt, mit den Daylight vorne klappt es auch besser mit den Vordergrundpflanzen.
      Ist bei mir auch so jetzt mit mehr Kelvin.

      chila schrieb:

      und vor 6 Wochen meinte ich einen Nitraxschwamm einsetzen zu müssen, mit dem Erfolg - Algen.
      Wenn die Nitratwerte zu hoch waren oder sind stimmt aber was nicht und das kann viele Ursachen haben. Zu viel Futter, zu viele Fische, zu wenige Pflanzen, zu selten Teilwasserwechsel oder vielleicht zu viel Sauberkeit (ruhig etwas Mulm im Becken lassen) und die Filtermedien nicht zu häufig reinigen. Aber da kann ich nix zu sagen weil ich dein Becken nicht kenne. Kannst ja mal ein Foto in den Thread stellen.

      chila schrieb:


      Hab es jetzt wieder einigermaßen im Griff.
      Fein :grinz:

      chila schrieb:


      Lerne halt noch.
      Man(n)/Frau lernt nie aus und seit dem ich hier bin habe ich auch schon so manch guten Tip bekommen :top:
      Gruß
    • Hallo Karsten,
      1 x wöchentlich WW, ca 60 - 70 ltr. Das Becken hat 200 ltr. Wasservolumen.
      Fischbesatz gering, 8 Sterbas, 11 Rotkopfsalmler, 3 (noch) kleine Skalare, wird sich gegebenfalls ändern.
      Pflanzen waren reichlich, jetzt sieht es blöd aus. Der ganze Hintergrund war zu, so wie rechts und links.
      Der Nitratwert war nicht zu hoch, aber ich dachte OoO ....
      übrigens sind alle Wasserwerte ok, habe doch jetzt auch so ein Köfferchen :grinz:


      ohoh, bischen dunkel, versuchs noch mal
      Bilder
      • DSCI1837.jpg

        228,12 kB, 1.024×768, 11 mal angesehen
      • DSCI1840.jpg

        327,57 kB, 1.024×768, 15 mal angesehen
      • DSCI1841.jpg

        286,33 kB, 1.024×768, 11 mal angesehen
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Ulrike,

      ja das wächst schon wieder mit der Zeit :top: Hast du auch Düngekugeln im Boden? Die hintere Glascheibe würde ich von außen mit einer schönen Decor-Folie bekleben außer du magst das so mit der Klinkerwand. Da gibt es heutzutage auch schöne Folien mit Steinmotiven die realistisch und nicht kitschig aussehen.
      Gruß
    • Ja, habe ich. Düngekügelchen. Aber wohl zu spät eingebracht, da waren die Algen stärker und die Pflanzen hatten wohl nicht genug Kraft.
      Die ich vor 7 Monaten rein getan habe, sollten 1 Jahr halten...deshalb alles so spät. Stimmt wohl auch nicht was auf der Packung steht.
      Habe jetzt noch mal schnell wachsende Pflanzen nachbestellt.
      Außerdem warte ich, dass die Amano ihre Arbeit aufnehmen, habe sie seit Mittwoch, aber keine zu sehen. Liegt das an den Skalaren?
      Die Sakura im kleinen Becken sind so fleißig.
      Ach so, mit der Folie, manche sagten schwarze Folie, die gäben dem Becken mehr Tiefe, habe ich gekauft, gefällt mir nicht.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Ulrike,

      ich habe in meinem Lido 200 auch vorne die original Juwel Day Leuchtstoffröhre und hinten die JBL Tropical. Beim Lido 200 brauche ich auch Sonderlängen, übrigens habe ich meine Lampen im Zooladen gekauft, die haben da auch nur 20 € gekostet.
      Ich habe bei mir als Rückwand von außen eine dünne Styroporplatte angebracht, die ich vorher schwarz angestrichen habe. Wenn du kein schwarz magst, es gibt Folien in blau und wie Karsten gesagt hat mit Motiven. Oder du malst auch selbst was an. :zwinker:

      Was hat denn dein Leitungswasser für einen Nitratwert? Das könnte auch ein Grund für einen "erhöhten" Nitratwert sein. Wie hoch ist der eigentlich bei dir?
      Dass der Nitrax für Algen verantwortlich ist, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und die Werbeversprechen von Juwel finde ich auch etwas seltsam, da steht was von nur noch alle 4 Wochen Wasser wechseln... In dem Nitratfilter ist ein kleines Bakterienlager mit Bakterien, die im anaeroben Bereich des Filter (also ganz unten im zweiten Filterkorb) Nitrat wieder reduzieren sollen. Diese Bakterien siedeln sich früher oder später ohnehin da an, mit Nitrax geht es natürlich schneller. Für den Start ist so ein Filterschwamm nicht verkehrt, aber erneuern würde ich den nicht mehr. Und schon gar nicht, die Wasserwechselintervalle vergrößern, bleib ruhig bei den wöchentlichen Wechseln.

      Gruß,
      Clemens
    • Hallo Clemens,
      Nitratwert liegt bei 1,0
      KH 4
      PH 8
      Nitrit 0,020
      laut JBL.
      Nein, wirklich, mit einer Folie oder so kann ich mich einfach nicht anfreunden.
      Aber die löst nicht mein Algenproblem.
      Also trotz Algen nur 1 x die Woche Wasser wechseln?
      Ich dreh am Rad, alles lief rund bis ich das mit dem blöden Schwamm geändert habe. Bisher habe ich nur über Schwämme und Watte gefiltert.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Hallo Ulrike,

      ein Nitratwert von 1,0 ist doch nicht hoch! Ich habe in meinem Becken einen Nitratwert von 20 mg/l, da unser Leitungswasser mit 13,2 mg/l ankommt, kann ich den auch nicht viel weiter senken - trotz vieler Pflanzen.

      Ich habe schon mehrfach die Empfehlung gelesen, bei Algenproblemen häufige und großzügige Wasserwechsel zu machen. Fast immer wird Nitrat als der Verursacher der Algen ausgemacht. Ehrlich gesagt finde ich diese Aussagen/Empfehlungen fragwürdig. Nitrat allein verursacht kein Algenproblem, mein Becken ist das beste Beispiel. Und über einen Wasserwechsel kannst du auch nicht die Algensporen in ausreichender Menge entfernen... Wenn es dich beruhigt, mach ruhig trotzdem häufiger als nur 1x/Woche Wasserwechsel. :schaem:

      Bei deinen Werten hast du sehr sehr wenig CO2 im Wasser gelöst. Da CO2 wichtig für das Pflanzenwachstum ist (irgendwo müssen die ja ihren Kohlenstoff herbekommen), könnte sein, dass deine Pflanzen einfach nicht vernünftig wachsen und somit die Algen einen Vorteil haben. Das ist aber auch nur geraten.

      Gruß,
      Clemens
    • Hallo Clemens,
      ich hätte große Lust den ganzen Scheiß raus zu reissen und neu zu machen.
      Aber Du hast Recht mit dem CO2. Hatte darauf verzichtet weil ich mal gelesen habe, es geht auch ohne. Aber dafür scheint mein Bodengrund nicht geschaffen zu sein. Mit Zugabe von CO 2 würde ich auch den PH Wert senken, richtig? Erlenzapfen alleine tun es auch nicht.
      Was meinst Du, mit CO2 könnte ich es auch schaffen ohne alles neu zu machen?
      Ich bin so ratlos, weil das 20 ltr. Becken läuft rund.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Ulrike,
      Bei deinen Werten hast du sehr sehr wenig CO2 im Wasser gelöst. Da CO2 wichtig für das Pflanzenwachstum ist (irgendwo müssen die ja ihren Kohlenstoff herbekommen), könnte sein, dass deine Pflanzen einfach nicht vernünftig wachsen und somit die Algen einen Vorteil haben. Das ist aber auch nur geraten.


      Das sehe ich auch so , du hast Dünger im Becken den die Pflanzen ohne CO2 schlechter verarbeiten können. Mit CO² sind Pflanzen in der Lage Mineralien und Spurenelemente besser und schneller zu lösen.

      schau mal hier ebay.de/itm/Co2-Flasche-/11188…049e50:g:~OcAAOSwJb9WqN2u den Rest bekommst du auch recht günstig einzeln.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()