Besatz im 200L Gesellschaftsbecken


    • katja05
    • 3489 Aufrufe 25 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatz im 200L Gesellschaftsbecken

      Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe)
      (ein Foto ist auch immer hilfreich)
      100x40x50
      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…00l-Gesellschaftsaquarium
      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?
      Eingereichtet am 25.12.15
      Ersten Fische am 4.1.16

      Welche Tiere sind bereits vorhanden?
      3 Garra flavatra (Panda Prachtalgenfresser)
      16 Neons
      1 Amano Garnele

      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur
      [TD='align: left'][TD='align: center']Leitungswasser[TD='align: center']26.12.15[TD='align: center']04.01.16[TD='align: center']09.01.16[TD='align: center']15.01.16[TD='align: center']18.1..16[TD='align: left'][TD='align: center'][TD='align: center'][TD='align: center'][TD='align: center'][TD='align: center'][TD='align: center'][TD='align: left']Cl[TD='align: center']1,5[TD='align: center']0[TD='align: center']0[TD='align: center']0[TD='align: center']0-0.8[TD='align: center']0[TD='align: left']NO3[TD='align: center']10[TD='align: center']25[TD='align: center']10[TD='align: center']0[TD='align: center']10[TD='align: center']0[TD='align: left']NO2[TD='align: center']0[TD='align: center']0[TD='align: center']0-1[TD='align: center']0[TD='align: center']0[TD='align: center']0-1[TD='align: left']GH[TD='align: center']16°d[TD='align: center']8°d[TD='align: center']8-16°d[TD='align: center']8°d[TD='align: center']8°d[TD='align: center']8°d[TD='align: left']KH[TD='align: center']20°d[TD='align: center']20°d[TD='align: center']15°d[TD='align: center']20°d[TD='align: center']10°d[TD='align: center']10°d[TD='align: left']pH[TD='align: center']7,6[TD='align: center']7,6[TD='align: center']7,6[TD='align: center']7,6[TD='align: center']7.6[TD='align: center']7,6

      gemessen mit Terra 6in1 Teststreifen
      ich besorge mir noch Tröpfchentests

      Temperatur 25-26°C


      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.
      keine

      unser Ziel istein Gesellschaftsaquarium das zum Verweilen und entspannen einlädt.
      Es ist das Aquarium meiner Tochter Katharina die es aber nicht alleine pflegen soll!!

      Wir sind am 4.1 . zum Wassertesten ins Aquaristic Fachgeschäft gefahren und dann heiss es wir dürften schon die ersten Fische einsetzten.

      Katharina möchte gerne Schmetterlingsbuntbarsche electric blue haben. Uns (mir) war natürlich schon klar, dass wir mit diesen Fischen nicht anfangen können.

      Uns wurde dann geraten, weil die Schmetterlingsbuntbarsche gerne weicheres Wasser und einen niedrigeren pH Wert hätten, Torf in den Filter zu tun.

      Als Erstbesatz riet man uns zu:
      15 Neons
      1 Panda Prachtalgenfresser
      und 3 Amanogarnelen

      Der eine Garra flavatra war sehr gegen die Aleinhaltung, sodass ich am nächsten Tag noch 2 geholt habe.
      Dafür sind innerhalb von 4 Tagen 2 Garnelen eingegangen. (siehe Diskusion im Garnelen Bereich)

      So jetzt zumeinen Fragen:
      passen da überhaupt Schmetterlingsbuntbarsche dazu?
      Ausser dem Torf habe ich nichts weiter gemacht um die Wasserwerte zu verändern. Aber ob das ausreichen wird um die Werte für die Schmeterlingsbuntbarsche zu erreichen glaub ich erstmal nicht, es sei denn ihr sagt mir etwas anderes.

      das AQ Geschäft meinte wir sollten nach 2 Wochen wiederkommen um den nächsten Besatz zu holen und dann nach weiteren 2 Wochen die Schmetterlingsbuntbarsche.
      • ist das nicht viel zu schnell?
        ich würde eher nach min 4 Wochen weitermachen wollen
      • wird das nicht zu viel?


      Ich würde eher der einen Amanogarnele wieder Gesellschaft geben (aber erst in ein paar Wochen und nach weiteren Wassertest)
      und dann noch eine Fischart - mehr nicht.
      Was meint ihr?

      Gibt es alternativen zum Schmetterlingsbuntbarsch, die besser zu unseren Werten und zum Aquarium passen?
      Katharina ist da noch flexibel.
      Es sollte halt ruhig und schön anzuschauen sein. :lach:
      Nein, im Ernst: ruhig ist wichtig. Die Garras sind schon grenzwertig.


      Liebe Grüße
      Katja :blub:
    • Hallo,

      ich will dir dir nicht den Spaß nehmen, aber da kommt Flüssigbeton aus deiner Leitung. Weder Neon noch SBB sind in dem Wasser geeignet.

      Da die Neon nun da sind, belasse es dabei. Schmetterlinge werden aber kaum Spaß bei dir haben.

      Die Zyklen in dessen Heimat schwankt von ziemlichem Niedrigwasser bis hin zum überfluteten Regenwald. Aber stets mit Regenwasser, sieht man von den Oberläufen des Amazonas ab.
      Und Regenwasser ist.... Destilliertes Wasser. Also nahezu ohne Härten. Härten sind Salze oder Kalke die sich im Sediment lösen und das Wasser beeinflussen.

      Unter anderem machen Salze Wasser erst leitfähig (du hast bestimmt schon mal vom Leitwert gehört), heißt also: je weniger im Wasser, umso mehr Amazonas :zwinker:

      es es gibt wunderschöne Alternativen für dein Wasser, da können sich andere besser beraten.

      Ein anderer Tipp: so lange du Ratestäbchen nutzt, tropfe stets nur die einzelnen Felder an, dann verwischen die Farben nicht wie beim eintauchen.
    • Hallo Katja ,
      Barsche aus Südamerika machen bei den Wasserwerten nicht lange mit. Bitte mach dich vorher schlau wie die Barsche am besten gepflegt werden.

      KH 6 PH 6,8 wäre besser auch aus anderen Gründen.
      Unter PH 7 hast du quasi auch keine Probleme mehr mit Ammoniak wasser-wissen.de/abwasserlexikon/a/ammonium.htm
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • lonesome schrieb:

      Hallo,

      .... da kommt Flüssigbeton aus deiner Leitung.
      .......
      Ein anderer Tipp: so lange du Ratestäbchen nutzt, tropfe stets nur die einzelnen Felder an, dann verwischen die Farben nicht wie beim eintauchen.


      Danke Lonesome
      Flüssigbeton ist gut!!!! (Münchner Wasser halt)
      Und Ratestäbchen ist auch sehr treffend - danke für den Tipp!! :daumen:
    • Uwitsch schrieb:

      Hallo Katja ,
      Barsche aus Südamerika machen bei den Wasserwerten nicht lange mit. Bitte mach dich vorher schlau wie die Barsche am besten gepflegt werden.

      KH 6 PH 6,8 wäre besser auch aus anderen Gründen.
      Unter PH 7 hast du quasi auch keine Probleme mehr mit Ammoniak wasser-wissen.de/abwasserlexikon/a/ammonium.htm



      das ist ja genau der Grund warum ich hier im Forum bin und frage, Uwe.
      dass das mit den Schmetterlingsbuntbarschen nicht passt ist mir ja schon aufgefallen, sonst hätte ich ja nicht gefragt :denknach: .

      Deinen Link zu Wasser-wissen hatte ich schon gesehen und gelesen. Leider weiss ich aber noch nicht wie ich diesen Wert ändern könnte.
      Der Torf wird da ja wohl nicht reichen.
      Ich habe halt noch nicht deine jahrelange Erfarung in Bezug auf Aquarien.

      Liebe Grüße
      Katja :blub:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katja05 () aus folgendem Grund: Tippfehler

    • Hallo,

      stimme zu das die Iriatherina werneri und/oder Pseudomugil furcatus zu den Wasserwerten viel besser passen. Aber würdet ihr du zu dem aktuellen Besatz noch mit rein geben?
      Da müsste erst da aufgeräumt werden.
      Ein wenig verzwickt die Situation im Moment. Irgendwie hört sich die Sache für mich an als hättet ihr die Tiere nach der, die Händler mögen mich entschuldigen, Standartberatung für Erstaquaraner an. Amanogarnelen und Garras gegen Algen, Neonas sind Schwamfische das sieht ganz toll aus wenn die durchs Becken ziehen und dann können sie noch was nehmen was sich vermehrt, vielleicht was Lebendgebährendes. Eigendlich fehlen noch die Corydoras als Müll/Resteverwerter.

      Die Iriatherina werneri und/oder Pseudomugil furcatus würde ich eher in einem Artenbecken sehen. Mein Vorschlag wäre etwas in die Westafrika Richtung zu gehen. Wichtig wäre zu wissen ob es Rote Neons sind, oder Neon Tetras. Bei Tetras würde ich sie drinne lassen. Die Garras wahrscheinlich raus nehmen. Wie wäre es denn mit dem afrikanischen Schmetterlingsbuntbarsch? Der ist leider etwas in Vergessenheit geraten. Aber ein hübsches Tier und er frisst sogar Schnecken. Nicht im großen Maße und Flockenfutter ist bestimmt einfacher zu fressen, als sich mit den Schnecken ab zu plagen, aber ein paar nimmt er sich schon. Aber kannst du mal ein Bild, deine Vorstellungen im Zeitansatz für die Pflege und auch den Kostenaufwand den du bereit bist zu tragen, niederschreiben? Denke dann kann man noch besser auf den Besatz eingehen.

      Gruß Christian
    • @David , ich habe mich auf diese Aussage bezogen und die Tatsache das Neons mit im Becken sind. Daher meine Empfehlung mit PH 6,8 und KH um die 6.

      Katharina möchte gerne Schmetterlingsbuntbarsche electric blue haben.


      Weiß auch nicht was du mir damit sagen willst? SSB gehören zu den Buntbarschen ( Cichlidae ) bzw. zu den Barschartigen Fischen ( Perciformes)
      [TABLE='width: 98%']
      [TR]
      [TD='width: 30%']
      [/TD]
      [TD='width: 70%'][/TD]
      [/TR]
      [/TABLE]
      Hey Uwe,
      Cichliden sind keine Barsche
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Hallo Christian,
      ein Bild von den NEons hab ich angehängt.
      Es wurde mir gesagt, dass es die "einfachen Neons" seien nicht Rote Neons.


      Ich komme mir echt doof vor.
      Da beschäftige ich mich 3 Monate vorher damit
      will eben nicht blind in dem nächsten Baumarkt irgendetwas kaufen, sondern verlasse mich auf ein Explizites Fachgeschäft.
      Und jetzt denke ich bin ich genau so beraten worden wie Du beschreibst:
      "... Standartberatung für Erstaquarianer. Amanogarnelen und Garras gegen Algen, Neonas sind Schwamfische das sieht ganz toll aus wenn die durchs Becken ziehen und dann können sie noch was nehmen was sich vermehrt, vielleicht was Lebendgebährendes."
      Na die Lebendgebärdenden haben sie uns erstmal erspart. mir waren die 2-3 Arten fürs erste eh zu viel. Aber: "das ist schon ok so."

      Also das Kind ist jetzt irgendwie schon in den Brunnen gefallen.
      Die Neons und Garras sind da.
      Abgeben - wüsste ich nicht wohin und hätte auch ein schlechtes Gefühl dabei.
      Ausserdem sind uns die Garras schon ans Herz gewachsen.

      Wieviel Zeit und Aufwand will ich investieren?
      Fische sind Tiere und Tiere brauchen Zeit und Pflege.
      Aber es sollte schon im Ramen bleiben.
      Heisst wenn sich alles eingespeilt hat, sollte sich der Pflegeaufwand bei tgl ca 20min und 1x wöchentlich so 1h einpendeln. das wären meine Obergrenzen.
      Finanziell?
      Weiss ich ehrlich gesagt nicht.
      Ich sehe das eher so: ich möchte erstmal solche sagen wie Osmose Wasser/Anlage, CO2 Anlage(gehört zu den Pflanzen ich weiss) Wasserverschnitt, nicht machen sondern erstmal ohne diese meine Erfahrungen sammeln. wenn möglich



      ------------------------------------------------------------------------------------------
      nur so als Bemerkung am Rande:
      Ich bin übrigens noch vor Weihnachten in diesem Fachgeschäft zur Beratung gewesen und hatte mir vorher diese Ideen zum Besatz und Pflanzen zusammengestellt und natürlich dabei.
      Das war noch VOR irgend einem Kauf!!! noch 1-2 Wochen vor dem Pflanzenkauf.
      - 1 Paar Prachtbuntbarsche
      - 1/3 Zwergmaulbrüter
      - 5-8 Kongo od Rotaugensalmler

      oder
      - 1/1 Zwergfadenfisch,
      - 10-15 Keilfleckbärbl
      - 5-8 Schachbrettschmelen

      Indischer Wasserfreund, Wendst wasserkelch, Wasserschraube und JAvamoos

      In der Beratung hiess es dann immer: da geht vieles und zusammen- kein Problem.
      Naja das Problem hab jetzt ich

      Liebe Grüße
      Katja
      Bilder
      • Aquarium die 3.te – 09.jpg

        174,62 kB, 1.024×682, 15 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katja05 ()

    • Hallo Katja,
      Indischer Wasserfreund, Wendst wasserkelch, Wasserschraube und Javamoos
      CO2 Anlage(gehört zu den Pflanzen ich weiss)

      Das ist doch OK ,viele Pflanzen kommen auch prima ohne CO² aus, nur dann sollte auch keine Hammerbeleuchtung auf dem Becken sein. alles im grünen Bereich :grinz:
      Wasserkelche( Cryptocorynen) Javafarn , Bolbitis heudelotii und die meisten Moose und auch Echinodoren können auch ohne CO² gut leben.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Hey Uwe,
      richtig, die Buntbarsche/Cichlidae gehören ebenfalls zu den Barschartigen/Perciformes, jedoch nicht zu den Barschen/Percidae.
      Somit sind es keine Barsche! :zwinker:
      Dass der M.ramirezi gewünscht wird, habe ich gelesen, jedoch habe ich ausschließlich negative Erfahrungen mit dieser kurzlebigen und anfälligen Art gemacht, da ich sie niemandem Empfehlen will.
      Ich habe noch nie den Wasserwerten eine große Beachtung zugesprochen, wieso auch?
      Ich halte keine problematischen Arten und habe auch nicht die Zucht als Ziel vor Augen.
      11 Jahre fahre ich damit gut, auch wenn es Leute gibt, die wehement behaupten, dass Wasserwerte eine primäre Rolle bei der Haltungs handelüblicher Arten spielen.

      Pelvicachromis wären beim aktuellen Besatz durchaus möglich, jedoch würde ich nicht den Pulcher einsetzen, da es für diese Art nicht viele Abnehmer gibt.
      MfG,
      David
    • HAllo zusammen.
      ja der Schmetterlingsbuntbarsch ist schön und er ist bzw war auf der Wunschliste.
      Katharina ist aber doch so weit, dass es im Vordergrund steht dass es den Fischen - allen zusammen - gut gehen soll.

      Der Schmetterlingsbuntbarsch ist nach Euren Informationen somit schon von der Liste.

      Ich suche einen Fisch der zum bestehenden Besatz passt - was ja schon nicht mehr einfach ist,
      für den unser Wasser ok ist.
      Und es wäre sehr schön wenn es eine ruhige Fischart wäre, die man gut beobachten kann - also gerne ein bischen größer.

      der Afrikanische Schmetterlingsbuntbarsch (Anomalochromis thomasi) klingt interessant.

      Ich hab das Gefühl ich such die Eierlegende-Wollmilchsau.

      LG Katja
    • Hallo Katja,

      hättest du eben nicht den A. thomasi erwähnt, ich hätte ihn dir jetzt vorgeschlagen :grinz:

      Ich hatte mal ein älteres Männchen in meinem AQ schwimmen. Das war wirklich ein ganz friedliches Kerlchen in Gesellschaft mit Salmlern und Panzerwelsen.
      Leider hatte es nicht geklappt ein junges Weibchen dazuzusetzen. Dieses hat er leider konsequent verjagt.
      Wenn sich das Pärchen von "klein auf" kennt (oder wenn beide eben in einem jungen Alter zusammengesetzt werden) soll es wohl besser funktionieren.

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo David,

      Pelvicachromis wären beim aktuellen Besatz durchaus möglich, jedoch würde ich nicht den Pulcher einsetzen, da es für diese Art nicht viele Abnehmer gibt.



      Das "Problem" lässt sich leicht lösen:
      Man muss nur die Kokonuss bzw. Bruthöhle aus dem AQ nehmen. Sie laichen dann zwar immer noch munter weiter, aber sie haben keine Chance, die Jungen durchzubringen. Das hat in meinem AQ gut funktioniert.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Danke für Eure Antworten!
      dann haben Katharina und ich in den nächsten Wochen die Qual der Wahl:
      Pelvicachromis oder Anomalochromis thomasi.
      denn die schliessen sich ja wohl gegenseitig aus, oder?
      Für den A. thomasi spricht aus meiner Sicht dass er den Schneckenbestand vieleicht etwas eingrenzt (es sind jetzt schon wieder unzälige Eiertropfen im Hornkraut)
      Für die Pelvicachromis spricht die Größe, was für Katharina vermutlich gut ist.
      Wir haben ja noch Zeit :grinz: Das werden wir frühestens in 2-3 Wochen entscheiden.

      Warum gibt es für den Pelvicachromis Pulcher keine oder nicht viele Abnehmer?
      Der sieht doch wünderschön aus.