Columnaris?


    • Esterrath
    • 915 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      Sorry vorab für den langen Text, aber mir sterben Fische weg.
      Und da ich hier immer Hilfe bekommen konnte, möchte ich so genau sein wie möglich.

      Krankheitsbild:
      Rotaugensalmler bisher gesund und gut gewachsen (gekauft Okt. 2014).
      Bilden eine weiße Blässe unter den Schuppen zwischen Hinterkopf und Rückenflosse.
      Verlieren innerhalb weniger Tage an Körpergröße und verenden.
      Kein Ausspucken von Futter oder einem ungewöhnlichen Verhalten (wie Flossenzucken..etc.) war zu sehen.
      Zwecks Schwarmbildung habe ich 10 Rotaugen dazu gekauft. 5 verendeten nach 3 Tagen.

      Nun meine Frage… Fragen: Der Tierarzt ist hier erst am Mittwoch 27.1.2016 für so was zu „erreichen“.
      Was kann ich sofort tun?
      Nützt ein Aktivkohlefilter-Einsatz für 3 Wochen etwas?
      Verendeten die „neuen“ Rotaugen stressbedingt?
      Wenn nun kein Tier mehr verendet, aber die Rotaugen an Columnaris verendeten. – Was soll ich tun?
      Spielte der Temperaturabfall eine Rolle?

      Bis hier hin erst mal vielen Dank fürs Mitlesen!


      Hier die AQ Eckdaten:
      1. Fischbesatz seit Okt 2014:
      - 10 Rotaugen – bis Dez. 2015 gesund und bis auf 3 – 3,5 cm gewachsen.
      Seit Anfang Januar 2016 sind 6 Tiere verendet. Nur die großen!
      Hab vor 4 Tagen 10 dazugekauft zwecks Schwarm – davon starben bis gestern 5.
      - 3 Panzer – gesund, auf 4 cm gewachsen.
      - 4 Keilfleckbarben – ja zu kleiner Schwarm, aber seit einem Jahr gesund.
      - 10 Phantomsalmler – gesund und ohne Auffälligkeiten.

      2. AQ- Daten
      - Seit Oktober 2014 habe ich ein 80 l. AQ.

      - Temperatur immer gleich 26° -28° C
      Bis auf:
      Hab am 13 Jan. 2016 eine Wurzel aufgerichtet und festgestellt das das Wasser keine 21° C hatte.
      Meine AQ-Heizung war defekt (orange Lampe leuchtete trotdem immer weiter)
      und mein digitales Thermometer zeigte immer 26,8 C an.
      Das Thermometer war auch defekt.
      Heizung und Thermometer wurden erneuert!


      - Außenpumpe Cristal Profi – entspricht der AQ-Größe, 5 strahlige Außendüse (Rohr)
      - Wattefilter, Filtervliese und Keramikfilterröhren werden mtl. mit kaltem Wasser ausgespült.
      - Beleuchtung – AQ entsprechend
      - Wasserwerte immer im grünen Bereich – nach Tröpfchentest.
      - Wasserwechsel 15% ein Mal die Woche.
      - Wasserpflanzen - wachsen sehr gut, Düngerkugeln alle 2 Monate.
      - Fütterung Trockenfutter oder 2 mal die Woche Rote Mückenlaven/weiße "Krebse" (Tiefgefroren)


      Soweit erst mal.
      Grüße :cry: :
    • Hallo,

      das einzige was mir auffällt ist, dass du zu viel zu wenig Wasser wechselst (15%).
      Deshalb habe ich die "ungenügende Wasserhygiene" in Verdacht, da die Keimdichte in deinem Aquarium zu hoch ist.
      Mein Vorschlag wäre, jetzt einen größeren Wasserwechsel von mindestens 80% zu machen und in Zukunft 1x wöchentlich mindestens 50%, alles andere ist zu wenig.
      Unterstützend dazu, kannst du Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Becken geben, diese haben u.a. eine keimhemmende und antibakterielle Wirkung.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Esterrath,

      wie ist denn der aktuelle Stand heute?

      Es ist meist schwierig zu sagen, woher die Infektion (sofern es sich um Columnaris handelt) nun genau kam.
      Die Bakterien sind ja meist allgegenwärtig. Zu einer krankheitsrelevanten Vermehrung kann es natürlich hin und wieder kommen, wenn die Faktoren dafür stimmen. Evtl. hat der Temperaturabfall deine Fische tatsächlich so gestresst. Das führt zur Schwächung des Immunsystem und schon kann das Bakterium zuschlagen.
      Ist jetzt aber auch nur eine Vermutung.

      Es gibt wohl Behandlundmöglichkeiten mit Salz (was ich bei Rotkopfsalmlern jetzt viell. nicht unbedingt anwenden würde) oder auch anderen Medikamenten, womit ich jetzt allerdings keine Erfahrung habe.
      Hier noch ein allgemeiner Link dazu: drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php…heiten/Weiszmaulkrankheit

      Viele Grüße, Kati
    • wieder Ruhe im Becken....

      Hallo zusammen,

      danke für die schnelle Hilfe.

      Der häufige Wasserwechsel und die neue funktionierende Heizung war wohl der richtige Weg.
      Kein Fisch mehr gestorben.

      Hab auch noch mal alle Pflanzen zurückgeschnitten.
      Wasserwerte alle im grünen Bereich.

      Wann sollte ich die Population der Rotaugen wieder aufstocken?
      4 Rotaugen gegen 10 Phantomsalmler und den Rest?

      Schönes WE,

      c.