Nur Barschweibchen im Gesellschaftsbecken


    • cdonline
    • 1060 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur Barschweibchen im Gesellschaftsbecken

      Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe) 1,20 m /240 Ltr
      (ein Foto ist auch immer hilfreich)


      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?


      Welche Tiere sind bereits vorhanden?


      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur


      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.

      [h=3][/h] Hat schon mal Jemand versucht, bei Barsche im Gesellschaftsbecken, nur Weibchen zu halten, um eine Aggressivität zu den anderen Aquariumbewohner, z.B. beim Ablaichen zu vermeiden, oder beansprucht jeder Barsch ein "eigenes" Revier?
    • Hi,

      Also bei vielen Zwergbuntbarschen besetzen die Weibchen die Reviere. So hatte ich in 112l schon mit nur 2 Weibchen reichlich Probleme. Da kommt es sehr stark auf die Strukturierung an. Aber 30x30cm kann man pro Weibchen rechnen. Zumindest ist das meine Erfahrung bei Apistogramma cacatuoides und macmasteri.

      Gruss
      Sascha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Duras () aus folgendem Grund: Schreibfehler

    • Hi,

      also bei mir waren es Nannacara anomala.
      In einem Artikel sind die Weibchen mal als "karierte Furien"
      bezeichnet worden. Und genauso ist es.
      Aber auch unkariert, also außerhalb der Brut war sie aber auch so.
      Daher würde ich in Bezug auf diese Tiere davon abraten.

      Bei A. borelli sieht das sicher anders aus.
      Da hätte ich gar keine Bedenken.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hey,
      bei der Haltung von nur einem Geschlecht, verhindert man, dass die Tiere ihrem natürlichen Verhalten nachgehen können.
      Somit ist dies NICHT als artgerecht zu bezeichnen.
      Wenn man nicht die Kapazitäten besitzt, um mit dem Territorialverhalten von gewissen Cichliden zurecht zu kommen, dann sollte man dringend von der Haltung absehen!
      Zudem resultieren aus solch einseitigen Kompromisshaltungen oftmals Tiere mit erhöhtem Aggressionspotential gegen artfremde Beckenbewohner.
      MfG,
      David