Algen


    • chila
    • 862 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, das Zeug taugt nur für den Profit der Zooläden, du solltest die Ursache der Algenplage finden!
      Viele Algenprobleme sind auf ein Ungleichgewicht zwischen Nitrat CO2 und Licht zurück zuführen.

      Ich habe in meinem Cube auch zur Zeit ein Algenproblem was nur sehr langsam wieder auf dem Rückzug ist. Der Grund , Wechsel der Beleuchtung und Wechsel des Düngers gleichzeitig
      Hab mich bequatschen lassen das JBL Gelump zu kaufen, na ja wird schon wieder aber ohne Chemie. Hab in einem anderen Thema deine Wasserwerte gelesen mit PH 8 wären mir die Algen erstmal egal, wie geht sowas?
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Hallo Uwe,
      wie meinst Du das mit PH 8 wären Dir die Algen erst mal egal?
      Ja, Beleuchtung und anderen Dünger.
      Beleuchtung hatte ich Anfang Januar erneuert. Dünger aber schon Wochen vorher gewechselt. Mit den Algen fing das Ende Dezember/Januar an. Aussitzen ist da leicht gesagt, die Pflanzen sehen sch... aus.
      Die Skalare habe ich eben abgegeben. Nette Leute per Ebay. Also, zu viele Fische hab ich schon mal nicht.
      Die Kugeln, die 1 Jahr halten sollten hatte ich auch von JBL. War jawohl nix.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chila ()

    • Wer welchen Dünger nimmt oder welcher PH im Becken sein soll muß letztendlich jeder selbst wissen,.
      Ich hätte aber Panik sobald mein PH über 7 geht, dann wären mir Algen erst mal egal .

      Anorganische Stickstoffverbindung, die u. a. beim biologischen Abbau organischer Stickstoffverbindungen (z.B. Eiweiße) entsteht. Ammonium und Ammoniak stehen in einem Gleichgewicht zueinander.
      Dieses Gleichgewicht ist vom pH-Wert des Wassers abhängig. Bei einem Anstieg des pH-Wertes verschiebt sich der Schwerpunkt zum giftigen Ammoniak. Bei pH 7 z. B. beträgt das Verhältnis Ammonium:Ammoniak 99:1. Bei einer Erhöhung auf pH 9 verändert sich das Verhältnis auf 70:30. Erhöhte Ammonium-/Ammoniakgehalte sind um so kritischer für die Fauna, je höher der pH-Wert liegt.



      Quelle: wasser-wissen.de/abwasserlexikon/a/ammonium.htm

      Gerade wenn noch gedüngt wird, Also noch Nitrat in's Becken kommt, finde ich ist es eine Wanderung auf Messers Schneide.

      aber wie gesagt muss jeder selbst wissen.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.