Wasser ständig dreckig?


    • Tino39
    • 6439 Aufrufe 36 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasser ständig dreckig?

      Hallo,
      vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, seit zwei Wochen bekomme ich mein Aquarienwasser nicht mehr sauber.
      Das Becken steht jetzt seit einem Jahr, vorher war immer alles in Ordnung, und jetzt schwimmen immer kleine dreck Stückchen im Wasser rum.
      Es wurde, außer das drei Zwergfadenfische ausgezogen sind, nichts verändert.
      in den zwei Wochen habe ich schon zweimal den Vorfilter und einmal die Schläuche gereinigt.
      Das letzte mal gestern, und es ist immer noch dreckig.

      Hoffe hier hat jemand eine rat für mich, wie ich den Druck raus bekomme.

      wünsche euch noch einen schönen Abend.

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Moin
      Ists denn wirklich lebloser Dreck oder Einzeller? Einfach mal ein Tröpfchen vergrößern und sehen ob sich der Dreck bewegt. Wenn ja, dann hast due vileicht so nen Bakterienstarter erwischt wie er z.b. bei manchen Filtermedien mit dabei ist. Das macht dann nix weil geht von seler wieder weg.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Hallo lonesome,
      becken größe 150x60x60, ca. 20 Neons, 5 Siamesiche Rüsselbarben, 2 Scalare, 4 Panzerwelse und 4 Amano Garnelen.
      Die aktuellen wasserwerte,
      ph 7
      temp 25
      no3. 10
      no2. N.n.
      GH. 7
      Kh. 6
      Co2 20
      Po4. 0,2
      Fe. 0,1

      Das Becken ist zu 80% bepflanzt.

      Bilder er folgen die Tage.

      Hallo Alfred,
      wie kommst du auf Bakterienstarter?
      Das Becken läuft seit einem Jahr, Bakterienstarter habe ich nicht benutzt.


      gruß

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Hallo,

      das mit dem Dreck im Becken, habe ich auch zeitweilig. Konnte beobachten, das meine 2 Siamesischen Rüssel, dann im Mulm herum gewühlt haben. Der Flöckchenflug ist also somit vorprogrammiert. Ist bestimmt, irgendwas leckeres darin versteckt. An deinen Wasserwerten, sollte es eigentlich nicht liegen.
      Deine Meinung ist mir wichtig, jedoch gefällt mir meine besser. :prost: :chill:

      Liebe Grüße
      Martin :wein:
    • Danke für Deine Antwort :grinz:

      Wasser ist OK, von Überbesatz kann gar keine Rede sein, eher das Gegenteil. Da müsste man nun wirklich wissen was das für ein Dreck ist (Aussehen, ggf Konsistenz...)

      Hast Du beim Fangen vielleicht was bewegt? Eine Wurzel oder einen Stein wo sich Mulm hätte in Spalten sammeln können? Oder Holz was sich auflöst? Aber eigentlich würde sich das wieder absetzen... Müsste also was leichtes sein.

      Sind die Flocken denn rötlich - orange - gelb? Dann könnte Phosphat ausgeflockt sein...
    • Ja, beim fangen habe ich bestimmt die Wurzel oder einen Stein berührt, das war vor drei Tagen,
      der dreck fliegt jetzt seit ca. zwei Wochen drin rum.
      Der dreckig ist braun, und der Vorfilterschwam ist völlig zu .
      Gruß

      Tino
    • Hallo!
      In meinem Becken hatte ich mal ständig Schwebteilchen im Wasser, da habe ich auch gedacht das ist Dreck, Boden abgesaugt WW gemacht usw. der Dreck ging nicht weg.
      Durch zufall habe ich mit einer Lupe im Becken was ansehen wollen da ist mir auf gefallen der "Dreck" lebt es waren kleine Hüpferlinge.

      Grüße
    • Ich hol das nochmal hoch,
      es hat sich nichts verbessert, im Gegenteil jetzt habe ich fadenalgen und ne hartnäckige Kammhaut.
      habe vor zwei Tagen einen großen Wasserwechsel von 2/3 des Beckens gemacht hat nichts gebracht.
      Der Filter macht auch Probleme, habe seit einem Jahr einen Eheim professionel 3e 2078, war bis jetzt zufrieden damit aber seit einigen Tagen hat er so seine Probleme, habe ihn sauber gemacht weil er kaum Leistung hatte, der Vorfilter war richtig verschlammt, angeschlossen und er hatte wieder volle Leistung alle sechs led's sind an. Nächster morgen, ich sehe ins Becken und denke Mensch kaum Strömung schau mir den Filter an und der zeigt eine grüne leid an. Also wieder Filter aufgemacht, aber alles im grünen Bereich kaum dreck drin, wieder zu und ans Becken zeigt er volle Leistung. Bis zum nächsten Tag, da geht es von neuem los, wieder nur eine leid.
      vorher lief alles bestens und jetzt, der totale Horror.
      Weiß jetzt nicht mehr weiter.
      Vielleicht kann mir einer von euch einen guten Tipp geben, wie ich mein Becken wieder in den Griff bekomme.

      gruß

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Je länger ich das bei dir lese, umso größer wird die versenkte Futterdose... Kann es sein das du stark fütterst oder kranke Fische behandelt hast?

      Eine Kammhaut entsteht in der Regel durch abgestorbene Bakterien, die starke Verschlammung des Filters spricht auch dafür das der Bakterienhaushalt nicht hinterher kommt.

      Gehörst Du zu der Fraktion die diese schönen Filtermedien original vom Hersteller benutzt?
    • Hallo,

      wo wo hast du denn her, dass eine Kahmhaut (nicht Kammhaut!) aus abgestorbenen Bakterien besteht? Das Gegenteil ist nämlich der Fall, eine Kahmhaut besteht in der Regel aus vielen lebendigen Lebewesen wie Bakterien, einzelligen Algen, etc.

      Das mit dem Filter klingt seltsam. Meine Fische wirbeln auch jede Menge Dreck auf, wenn es Futter gibt. Aber meist hat der Filter das nach ein paar Stunden wieder im Griff. Allerdings habe ich einen Innenfilter... Bist du sicher, dass der Filter in Ordnung ist? Oder die Pumpe/Impeller nicht mehr sauber arbeiten?

      Gruß,
      Clemens
    • HiHi


      Klar doch, wo es Leben gibt, gibt es auch Leichen... Und diese Grenzschicht zwischen Wasser und Luft ist ein idealer Lebensraum für Einzeller und niedere Mehrzeller jedweder Couleur. Ist doch alles da und reich gedeckt: Licht, Feuchtigkeit, Sauerstoff, Kohlendioxyd...Plus organisches Leichenmaterial... Ein Paradies!

      Ansonsten würde ich bei diesem Problem erst mal ne Woche Fütterungspause einlegen und die SAche beobachten. Defekter Futter-Finger oder defekter Filter?


      Grüße,
      Stefan
    • Danke für eure Antworten,
      lonesome,
      nein Überfütterung kann ich ausschließen, ich füttere einmal am Tag und passe auf das es auch gefressen wird, eher zu wenig und kranke Fische hatte ich schon ewig nicht mehr.

      Die Kammhaut, die beschäftigt mich nun schon ein paar Tage, hätte ich schonmal habe dann den UV-C einen Tag mitlaufen lassen und dann war gut, jetzt nicht.

      Stefan,
      wie oben geschrieben, fütter ich eher zu wenig, der Filter ist im Moment auch eine große Unbekannte für mich geworden, habe ihn gestern schon wieder gereinigt und habe nun auch das filterfeines, welches ja nur alle 6 Monate gewechselt werden muss, nach einer Woche erneut gewechselt und diesmal zeigt der Filter nach 20 Std. keinen schwächeren Durchlauf an.

      Bin gespannt wie lange es anhält, an der Reinheit des Wassers hat sich nichts geändert, noch immer stark verschmutzt.

      gruß

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Hör zu, Berchheimer! Tino, tue es einfach! Mache eine Woche Fütterungspause. Und erzähle mir nichts, dass die Fische tagtäglich alles fressen, was Du reinwirfst. Ja, denn Fische haben keinen Sättigungsreflex: Die fressen, bis sie buchstäblich platzen, es ihnen Magen und Gedärm zerreißt!

      Irgendwo muss dieser konzentrierte Dreck im Becken ja herkommen. Und da liegen zwei Ursachen nahe: Entweder der Filter funktioniert nicht richtig - oder Du überlastest ihn durch Dein Fütterungsverhalten.

      Irgendwo musst Du ja anfangen, den Fehler zu suchen. Die Flockenfutter-Dose im Schrank zu lassen, ist der erste und einfachste Weg... Und der Billigste...

      Just my 5 Cents,
      Stefan
    • Ja, denke auch das das der erste Schritt ist den ich ausprobiere, werde mal das Futter weg lassen und sehen was passiert.
      Ich verstehe nur nicht das es jetzt so plötzlich kommt, vorher lief alles.
      Habe nochmal einen kleinen Wasserwechsel mit Osmosewasser gemacht, werde das Becken jetzt in Ruhe lassen und abwarten.

      Gruß

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Tino39 schrieb:

      Ich verstehe nur nicht das es jetzt so plötzlich kommt, vorher lief alles.


      Schwer, dazu was zu sagen. Tino, Du kannst natürlich ein Aquarium auch als kybernetischen Regelkreis, - besser - als mehrere in sich verschachtelte Regelkreise, sehen. Der Anstieg des Drecks muss ja nicht linear oder kontinuierlich erfolgen. Irgendwann gibt es in diesem System einen Kipp-Moment bei irgendwelchen Parametern, ab dann geht es massiv los. Da können sich Einflüsse und Effekte hochschaukeln, an die man als Aquarianer erstmal gar nicht denkt: beispielsweise die Änderung der Futtersorte. Oder sonst irgendeine Umstellung. Besatzänderung. Etc.

      Ich denke auch, erstmal Ruhe reinzubringen, ist der beste Schritt.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Und als nächstes besorgst du dir einen deckenden lacksift: und pinselst die dioden am Filter dicht.

      Die interessieren erstmal garnicht! Der Filter bringt Wasser, oder nicht. Bei oder nicht nimmst du 30 Liter in Eimern aus dem Aqua und WÄSCHT das filtermaterial nur aus, dann wieder verwenden. Bakkis bleiben erhalten, der durchfluss stimmt wieder.
    • Thema wurde von 4 Benutzern gelesen