Der HMF Filter und die böse Luftpumpe!


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der HMF Filter und die böse Luftpumpe!

      Hallo mein Name ist Tobi und ich habe gerade angefangen mein Aquarium zusammenzustellen.

      Gekauft wurde ein Tetra Komplettbecken 60L.

      Doch nach einer weile las ich dann, das der mitgelieferte Filter nicht gut ist und das man besser auf eine andere alternative umsteigen sollte (laut mehreren quellen im i net).

      Gesagt getan HMF Filter geholt und sofort mit Luftpumpe bestellt Hailea Air Pump ACO 5504. Flüsterleise :klatsch: .

      Von wegen, seid dem mache ich kein Auge mehr zu, hab inzwischen 3 verschiedene Luftpumpen alle mit flüsterleise und jede lauter als die andere :teufel: .

      In dem Fall muss ich wirklich sagen ich vermisse inzwischen meinen alten motorisierten Filter der mitgeliefert wurde ;).

      Mein neues Projekt ist jetzt die pumpen zu dämmen, so das einfach das Geräusch weg ist und ich abends wieder schlafen kann. Das Aquarium steht bei mir im Schlafzimmer.

      Ich habe nun Dämmatten bestellt (amazon.de/gp/product/B004LZ1T3…oh_aui_detailpage_o00_s00) und schaue ob es damit besser geht.

      Hat jemand Erfahrung von euch was Schallschutz angeht, besonders wenn es rund ums schlafen geht?

      P.S nein das Geräusch vom plätscherndem Wasser stört mich nicht es ist einfach das brummen welches eingebildet nachts immer lauter und lauter wird.
    • Hallo,

      zuerst einmal ein Herzlich Willkommen bei uns im Forum.

      Meine Erfahrungen mit diesen Pumpen ist, dass ich nie zufrieden sein würde, was die Lautstärke angeht. Selbst die leisesten Membranpumpen sind noch so laut, dass ich dabei nicht einschlafen könnte...

      Meine Empfehlung ist der Kauf eines Innenfilters oder die Reaktivierung des alten Filters. Wenn es unbedingt ein HMF sein soll gibt es da ja noch die Alternative mit einer Tauchpumpe (Zimmerbrunnenpumpe). Diese sind i.d.R. flüsterleise.
      Eine Bauanleitung mit Bildern, kannst du hier sehen: Selbstbau HMF
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • HiHi Tobi

      Armer Kerl! Das kenne ich nur zu gut! Mich macht dieser 50Hz-Brummton plus Obertöne auch kirre. Und ich fand - für mich - keine akzeptable Lösung!

      Das Leiseste, das ich kenne, sind Hamburger Mattenfilter. Da braucht es nur eine sehr schwache 5-Watt-Pumpe. Aber trotzdem: Ein Mann ohne Nervengerüst wie ich fand auch das zu laut.

      Zumal alle Pumpen die unschöne Eigenschaft haben, im Lauf der Zeit immer lauter zu werden. Mechanik und Elektrik kombiniert ist halt nicht wirklich leise. Die Filterräder werden hörbar, Trafo-Brumm verstärkt sich…

      Zumindest das, was ich ausprobiert habe – Eckfilter von Dennerle, Luftheber von Eheim, Innenfilter von Aquael – nichts davon passte. Auch nicht mit Moosgummi zur Dämmung.

      Meine Antwort - gefühlte 100 Euro später - für die Schafzimmerbecken war dann: technikfrei! Ein Becken ohne Filterung. Und Ruhe ist im Ofen!

      Musst Du Dir halt überlegen - es gibt hier ja einige Threads zu technikfrei - ob das für Dich eine Alternative ist. Denn ohne Technik ist es wirklich ... flüsterleise ...

      Viel Glück,
      Stefan
    • Hi,

      Ach, ich find das auch für Anfänger kein Problem. Man muss allerdings sagen, da ist weniger mehr. Bei einem vollgestopften Gesellschaftsbecken mag sowas nicht funktionieren oder nur bedingt (hatte sowas noch nicht). In meinen Aufzucht- und Paarungsbecken mache ich viel ohne Filterung, wobei ich manchmal nicht drumherumkomme, da eine Torffilterung notwendig ist. Aber gefiltert im eigentliche Sinne wird in keinem meiner Becken. In den Filterpatronen ist nur Torf drin. Dafür sind die Becken schwach besetzt. 25l Becken haben 2-5 Fische und 45l haben 8-10 Fische. Zu meiner Höchstzeit hatte ich ca. 30 ausgewachsene Betta channoides in 112l ohne Filterung. Das ging auch gut. Selbst mit wenigen Wasserwechsel (ca. 20-30% alle 2 Monate).

      Gruss
      Sascha
    • HiHi

      Klar, bei technikfrei braucht es halt ein bisserl Tapferkeit. Aber: Anfänger machen immer Fehler. Unausweichlich. Ob sie die nun mit oder ohne Filter machen...

      Ich weiss, viele Aquarianer haben tiefsitzende Vorbehalte dagegen, ein Becken ohne Technik laufen zu lassen. Das ist halt gegen den industriellen Konsens.

      Aber dafür habe ich meinen alten, dummen Standard-Spruch: "Aquaristik ist älter als Elektrifzierung!"

      Also: Nur Mut!
      ruft
      Stefan

      P.S. Hier was älteres, um einen Eindruck zu gewinnen: aquarium-stammtisch.de/Forum/s…Altwasser-Garnelen-Becken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 () aus folgendem Grund: PPPPPPSSSSSSSSSSSSSSSSS

    • Hallo Stefan,

      bei mir stehen auch sehr gut funktionierende technikfreie Becken, so ist es nicht ;) Im Gegenteil, die laufen sehr gut :grinz:

      Lassen wir mal diese Wasserbeweger ("viel" Leistung, wenig Filteroberfläche) bei Seite, so ist der HMF an sich schon sehr gut. Und wenn ein Anfänger den Mut hat sich dafür zu entscheiden ist das schon top

      Ich glaube aber nach wie vor, das gerade bei Anfängerbecken ein Filter schon Stand der Dinge sein sollte. Ein Filter verzeiht dann doch den ein oder anderen Fehler, gerade wenn mal die Futterdose zu locker sitzt.
    • Hallo,

      ich habe diese hier in meinem Nano.
      Läuft schon seit Jahren und man hört nix.
      Die haben das Modell auch in größer.
      Je nach Besatz würde ich das auch wählen,
      es sei denn, es sollen nur Garnelen rein.
      Übrigens passt der Auslass nicht auf Aquarienschläuche,
      da muss man dann noch ein kleines Schlauchstück als Vergrößerer reinknibbeln.
      Ist aber kein Hexenwerk.

      Herzlich willkommen übrigens!
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • HiHi zusammen

      Nee, lonesome, ich will auch gar nicht für technikfrei plädieren. Dass es gerade für Anfänger eine Herausforderung ist, ja!

      Nur: Ich hatte das absolut nervige Ratsch-, Scheif- und Brumm-Problem - von angeblich als unschlagbar leisen Filtern - im Schlafziimer ähnlich empfunden wie Tobi. Und das war meine Lösung. Radikal! Ich stand irgendwann innerlich einfach vor der Entscheidung: gar kein Becken mehr im Schlafzimmer - oder ein technikfreies... oder zumindest filterfreies.

      Entsprechend wollte ich Tobi einfach auch diese herrlich leise Alternative als Problemlösung aufzeigen. (Zumal sich aus dieser "Not" heraus für mich dann ein wirklich spannender Aspekt der Aquaristik eröffnet hat...)

      Aber bevor wir uns hier die Köpfe heiß diskutieren, soll Tobi erst mal sagen, was er mit dem Becken besatzmäßig genauer vor hat. Fischbecken? Garnelenbecken? Artbecken für welche Art?

      Grüße,
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:



      Nee, lonesome, ich will auch gar nicht für technikfrei plädieren. Dass es gerade für Anfänger eine Herausforderung ist, ja!

      Ich stand lange im Handel... Mit Filterung ist Herausforderung genug ;) Hängt man Hürden zu hoch ist der Spaß weg. Damit ist gerade dem wenig gewordenem Nachwuchs nicht geholfen ;) Erstmal "normal" starten, dann kann man immer noch weite sehen.

      Nur: Ich hatte das absolut nervige Ratsch-, Scheif- und Brumm-Problem - von angeblich als unschlagbar leisen Filtern - im Schlafziimer ähnlich empfunden wie Tobi. Und das war meine Lösung. Radikal! Ich stand irgendwann innerlich einfach vor der Entscheidung: gar kein Becken mehr im Schlafzimmer - oder ein technikfreies... oder zumindest filterfreies.

      Da bin ich wohl weniger empfindlich, eine kleine Kreiselpumpe finde ich ok, zumal ich mit Meerwasser im Schlafzimmer lebe :grinz:

      Entsprechend wollte ich Tobi einfach auch diese herrlich leise Alternative als Problemlösung aufzeigen. (Zumal sich aus dieser "Not" heraus für mich dann ein wirklich spannender Aspekt der Aquaristik eröffnet hat...)

      ich bin ganz bei Dir, bei seinem dritten Becken sicher eine gute Option :grinz:

      Aber bevor wir uns hier die Köpfe heiß diskutieren, soll Tobi erst mal sagen, was er mit dem Becken besatzmäßig genauer vor hat. Fischbecken? Garnelenbecken? Artbecken für welche Art?



      japp, gute Frage, gerne mit seinen Wasserwerten aus der Leitung :zwinker:
    • Vielen dank für die netten Ratschläge und Antworten. Die Idee das ganze ohne Technik zu machen klingt toll.

      Scheidet im mom aber erstmal für mich aus, da ich anfänger bin und weil ich Fische haben will bzw die sind schon auf dem Weg.

      Wie gesagt habe ich ein 60L becken naja wohl eher 57L oder weniger.

      Mein Besatz besteht im mom aus ein paar Garnelen,

      3 Zwergflusskrebsen (die sehr cool sind und Garnelen mögen :zick: )

      Und auf dem Weg sind nochmal jetzt 3

      Das Becken ist inzwischen 4 Wochen alt oder neu je nachdem wie ihr wollt.

      Die Werte des Beckens sind

      Nitrat: ung 25

      Nitrit: 0

      Gesamthärte: 14D-20D (finde ich nciht gerade toll aber wird drann gearbeitet das es besser wird)

      Karbonhärte: 10D

      PH: ung. 7,2 bis 7,6

      Chlor ist null da kein Chlor in unserem Wasser ist, freu

      Das sind zumindest die werte die ich mit meinem Teststreifen bekomme, ich hoffe das hilft.

      Wobei ich mit den Teststreifen sehr unzufrieden bin weil man es dann doch nur schätzen kann wo es ungefähr hingeht.



      Garnelen finde ich toll, aber wie gesagt habe herausgefunden sind für mein Becken leider nichts,
      da erstens das Wasser zu hart war und zweitens meine Krebse sehr schnell sind. :schaem:

      Ich kann gerne auch noch ein bild geben von meinem ersten versuch das Aquarium zu bepflanzen, brecht nicht in gelächter aus bitte.

      War/ist mein erster Versuch
      Bilder
      • 20160119_160905.jpg

        213,26 kB, 1.024×614, 22 mal angesehen
      • 20160205_164315.jpg

        173,02 kB, 1.024×614, 20 mal angesehen
      • 20160205_161114.jpg

        237,55 kB, 1.024×614, 19 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balu () aus folgendem Grund: Link entfernt, da Verkaufsanzeige ( Händler- und Preisangabe)

    • Hallo,

      die ultimative Lösung, gibt es offensichtlich nicht. Oder doch??? Schau doch einfach mal, in dem folgenden Link herein, vielleicht wäre ja das etwas für dich. Ist aber etwas Text zu lesen. Klick mich

      PS: Vielleicht könnte dann, mein sinnierender Freund Stefan, auch wieder in Ruhe schlafen (wenn er denn nicht schon technikfrei wäre)?
      Deine Meinung ist mir wichtig, jedoch gefällt mir meine besser. :prost: :chill:

      Liebe Grüße
      Martin :wein:
    • Wabenschilderwels schrieb:

      Hallo,

      die ultimative Lösung, gibt es offensichtlich nicht. Oder doch??? Schau doch einfach mal, in dem folgenden Link herein, vielleicht wäre ja das etwas für dich. Ist aber etwas Text zu lesen. Klick mich

      PS: Vielleicht könnte dann, mein sinnierender Freund Stefan, auch wieder in Ruhe schlafen (wenn er denn nicht schon technikfrei wäre)?



      Danke danke danke, wie oben beschrieben ist die Dämmung schon unterwegs wusste doch das das geht. Freu

      wie gesagt schreibe hinterher gerne ob es funktioniert hat.

      :respekt:
    • lonesome schrieb:

      Die Bilder hättest du früher einstellen sollen, das ist ein HMF der nicht geklebt ist, also nicht mit mit kreiselpumpe nachgerüstet werden kann... Sonst schön eingerichtet.


      Schuldige, ja hin und wieder ist man so das man mit der Tür ins Haus fällt und der andere gar nicht richtig weiß worum es geht trotzdem bin ich dankbar für die vielen Vorschläge.

      Ja, es ist ein mobiler hmf den man bestimmt wenn gar nichts geklappt hätte nochmal umbauen könnte bzw ich hätte mir selber einen neuen Hmf gebastelt und in die andere Ecke gestopft.

      Ich danke allen die mir helfen wollen/wollten.

      Ich versuche es jetzt erstmal mit der Schallbox hab dafür jetzt :

      amazon.de/gp/product/B00ZWMZGR…oh_aui_detailpage_o01_s00

      Dieses nette Schätzchen gefunden :grinz: freu
    • [OFF-TOPIC]

      Wabenschilderwels schrieb:

      PS: Vielleicht könnte dann, mein sinnierender Freund Stefan, auch wieder in Ruhe schlafen (wenn er denn nicht schon technikfrei wäre)?


      Ach, lieber Martin, "sinnierend"? Ich bin entsprechend gerade von einem Schopenhauer'schen Pessimismus umfangen! Stelle mir vor: In mehr als 72,3 Prozent der Fälle, in der solche Kisten tatsächlich gebaut und aktiviert werden, kommt es hinterher im Schlafzimmer noch viel schlimmer!

      Etwa: Das Wesen im Doppelbett neben Dir fängt urplötzlich an, wie ein Tier zu schnarchen! Nächtelang! Ausweichen geht natürlich nicht, in allen anderen Zimmern stehen ja schließlich Aquarien mit lauten Pumpen!

      Das bedenkend habe ich mich entschlossen, vorsichtshalber schlafzimmer-technikfrei zu bleiben.

      Schopenhauer'sche Grüße,
      Stefan [/OFF-TOPIC]
    • Hallo,

      ich bin von Anfang an auf Kleinpumpe oder Innenfilter hinter der HMF Matte gegangen und war stets zufrieden.
      Ich persönlich kene keinen leisen Luftheberfilter.

      Habe ich es richtig verstanden, das Du die Pumpe mit der Akustikmatte in die Box bauen möchtest ?

      Wenn Ja, dann bedenke bitte :

      Die Membranpumpe benötigt Luft. Diese Luft muss irgendwie in die Box kommen und wo Luft reinkommt, kann Schall auch austreten.

      Wenn Nein, dann vergiß meine Frage.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.