Tipps zur richtigen Anwendung von Wassertests


    • Michael69
    • 892 Aufrufe 0 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps zur richtigen Anwendung von Wassertests

      Hallo Aquarianer und die welche werden wollen,

      da es immer wieder mal Fragen zu richtigen Anwendung von Wassertests gibt und auch die Anwendung von Referzzlösungen, dachte ich mir ich
      schreib mal eine kleine Erläuterung dazu.

      Die wichtigsten Wasserwerte die regelmäßig überprüft werden sollten:

      - Dichte oder Salinität (nur Meerwasser)
      - Ca (Calcium ) (nur Meerwasser)
      - MG (Magnesium ) (nur Meerwasser)
      - KH (Karbonathärte)
      - PO4 (Phosphat)
      - NO3 (Nitrat )
      - PH Wert

      während der Einfahrphase sind NO2 (Nitrit) und NH4 (Ammoniak) noch interessant um die Entwicklung des Nährstoffkreislaufes und die Entwicklund der Bakterien besser einschätzen zu können.

      Wichtig bei Tests ist dass man guteTests kauft die auch für Meerwasser geeignet sind, hier haben sich im mit der Zeit als gut und zuverlässig die Tests von Salifert, Gilberts,Tropic Marin, Merck, Red sea herausgestellt, was aber nicht heißt das andere Tests schlecht sind. Dies kann man leicht über eine Refernzlösung selbst herausfinden.
      Sogenannte Teststreifen die angeboten werden sind für Meerwasser ungeeignet und liefern zu ungenaue Tests. Auch rate ich vom Kauf von Testkoffern ab, da sich eine kombination von verschiedenen Tests, Marken als besser herausgestellt hat

      Grundsätzlich sollte man die Tests mit einer sogenannten Multireferenz überprüfen, da jeder Test eine gewisse Abweichung haben können, aber sich auch die Chemikalien im Laufe der Zeit verändern durch z.B. minimale Verunreinigungen, Alterung,.. usw
      aus diesem Grund sollten die Tests alle 4-6 Wochen und vor dem ersten Test mit einer Referenzlösung überprüft werden.

      Was ist eine Referenzlösung?
      Das ist eine Lösung mit fest definierten Werten die jeweils auf der Flasche angegeben ist, sich aber je nach Hersteller und Charge auch unterscheiden können, drum immer auf die Angaben auf der Flasche achten.

      Anwendung:
      anstelle des Aquariumwasser wird die Referenzlösung in der im Test angegeben Menge genommen und der Test nach Anleitung des
      Testherstellers durchgeführt.
      Nachdem der Test durchgeführt wurde geht es an die Auswertung wie folgt:

      Angabe Flasche : eigener Meßwert= Korrekturfaktor (KF)

      Beispiel: Angabe Flasche z.B. CA 425 mg/l, eigener Meßwert CA 400 mg/l Rechnung: 425:400= 1,0625 (KF)
      diesen Korrekturfaktor am besten auf der Auswertungsliste des Test notieren.

      Anschließend das Meßglas gründlich gereinigt und den Test erneut durchgeführen aber diesmal mit unserem Aquarienwasser.

      Beispiel:
      erhalte ich vom Aquarium einen Meßwert von CA 390 mg/l wird der Meßwert folgendermaßen berichtigt

      Korrekturfaktor (KF) x eigener Meßwert = richtiger Meßwert
      Beispiel:
      1,0625 (KF)x 390 mg/l(eigener Meßwert)= CA 414 mg/l (richtiges Ergebnis)

      Wichtig Hinweise für das messen mit Tropfentests:

      - immer mit Ruhe testen, nicht „schnell, schnell“
      - Meßwerkzeuge sauber halten und am besten immer die gleiche Spritze für die gleiche Chemikalie verwenden (Spritzen markieren)
      - Mengen sorgfältig nach Anleitung abmessen
      - immer genau an die Anweisungen der Testhersteller halten
      - nach Gebrauch Reagenzglas sorgfältig reinigen und mit Osmosewasser nachspülen (Reste aus Vortest verfälschen das Ergebnis)
      - Anleitung zuvor gründlich durchlesen
      - zum ablesen einen geeigneten Ort suchen um die Farbe besser deuten zu können (Tageslicht) Blaulicht, Kunstlicht allgemein ectr. kann die Testfarben verfälschen
      - während des Tests das Testwasser /Reagenzglas in der Hand erwärmen

      Natürlich sind diese Tipps auch auf den Süßwasserbereich zu übertragen

      So und nun viel Erfolg und allzeit gute Werte :grinz:
      Gruß Michael