Mein 180l-Eheim Becken


    • Nine Fingers
    • 1024 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein 180l-Eheim Becken

      Beckenvorstellung

      Bilder:







      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: Gesellschaftbecken - aber wir wollen keine "Fischsuppe"

      Beckengröße:
      180l brutto

      Standzeit des Beckens: Seit Oktober 2015 mit einem Umzug 20.02.16

      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…r%FCb&p=269392#post269392

      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: Feiner Sand

      Pflanzen: Egeria, Hornkraut, Hygrophilia (heißt die so?), Wasserfreund..... genau weiß ich es nicht mehr so recht....
      Moos! Stimmt ja, Taxiphyllum...?

      Dekogegenstände: Stein, Kokosnußhälfte, Wurzel
      Das Blatt vorne links ist Seemandelbaum, und es schwirren ein paar Erlenzapfen da rum.


      Technik

      Beleuchtung: Standart - 2x T5 39 W (oder waren es 36?)

      Filter: Eck-HMF mit Aquael-Pumpe

      Beheizung: Eheim/Jäger Regelheizung "0815"

      CO2: (Noch) kein Co2 - plane ich aber

      Sonstige Technik: Nichts....


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:

      zzt.:
      7 x C. Panda - Pandapanzerwelse (von anfänglich fünfen ist einer verschieden und drei neue sind heute einzogen)
      10 x Hemigrammus bleheri - Rotkopfsalmler
      3x Raubschnecken

      Sonstige Angaben zum Aquarium:



      Irgendwie bin ich noch nicht zufrieden - ich schaffe es nicht, mit den Pflanzen so richtig eine Struktur in Becken zu bringen.
      Links im Bild ist der HMF, der schon etwas zugewachsen ist. Ich denke gerade nach, den HMF durch einen zusätzlichen Filter zu ergänzen.
      Sozusagen den HMF als eher biologisch wirksamen Filter und einen als eher mechanisch wirksamen Filter.
      Bloß durch welchen ?

      Was ich schön finde: wir können prima den Pandas beim Gründeln zuschauen, wenn sie Tubifex suchen.
      Ich würde die Pandas auch noch weiter auf 10-12 Tiere aufstocken.

      Und evtl. würden wir noch hinzufügen:
      Perlhuhnbärblinge
      C. habrosus
      Garnelen - Sakura, Red Bee, mal sehen. Die drüfen dann die Algen abweiden.
      Bilder
      • 2016-03-19 AQ1.jpg

        321,44 kB, 1.024×768, 69 mal angesehen
      • 2016-03-19 AQ2.jpg

        312,35 kB, 1.024×663, 68 mal angesehen
    • Nabend,

      vor den HMF könnte man Vallisnerien, Rotala rotundifolia, Brasilianischer Wassernabel einsetzen, das sind alles schnellwachsende Pflanzen die den HMF "ruckzuck" verdecken.
      Die Panda's kannst du ruhig auf 15 aufstocken, auch die Hemigrammus bleheri kannst du auf 20 aufstocken, dann kommt dieser schöne Schwarmfisch viel besser zur Geltung.
      Eine zweite Panzerwelsart würde ich nicht einsetzen, ebenso wie die Perlhühner.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Holger,

      ich würde es mit dem HMF so belassen. Wartungsfreier geht's einfach nicht.
      Hast du denn das Gefühl eine zusätzlich mechanische Filterung zu brauchen? Sprich, hast du viele Schwebeteilchen im Becken?

      Zu den Pflanzen: du hast recht, es sieht noch ein bisschen zusammengewürfelt aus.
      Etwas Struktur könnte z.B. eine hohe Wurzel schaffen, die du mit Javafarn, Anubias, Moos o.ä. begrünst. Oder auch komplett frei lässt.
      Du könntest auch alle Pflanzen der gleichen Art an einer Stelle zusammensetzen und nicht so einzeln verteilt, so dass da quasi ein bisschen Ordnung ins Durcheinander kommt.
      Im vorderen Bereich könntest du jeweils rechts und links noch ein, zwei weitere Steine einbringen, so dass das Becken dort ein wenig "eingerahmt" wirkt.

      Zum Besatz: Aufstocken, wie von Wolfgang vorgeschlagen, fände ich auf jeden Fall auch gut. Ein paar C. habrosus fände ich aber auch noch ok. Garnelen würden auch noch gut passen. Bei allem weiteren wäre ich unschlüssig, aber viell. gibt es da ja noch ein paar Meinungen zu.

      Jetzt muss ich aber eine Sache nochmal nachfragen: ich will zwar keinesfalls deine Angaben oben anzweifeln, aber welche Maße hat denn das Becken genau? Weil, es wirkt auf den Bildern irgendwie viel kleiner als ein 180l AQ...

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Kati,
      das ist ein Eheim Vivaline 180.
      Also 100 cm lang x 40 cm tief mal 45 cm hoch.
      Allerdings ist das Bild etwas blöd entstanden. Ich habe schräg fotografiert, fand das Bild nicht so toll und habe es in der Bildbearbeitung ein bisschen rotiert.
      Das dürfte das etwas verzerrt haben ;)

      Oh, und danke für die Tipps! :grinz: Werde ich mal versuchen.
      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo Kati,

      ich habe mir das nochmal angeschaut. Ich habe wirklich recht viele Schwebeteilchen im Becken.
      Momentan denke ich an z.B. einen Eheim Pick up 160. Der soll mir das Wasser mechanisch "sauber" machen, ist recht flott zu reinigen und wird, aufgrund des geringen Filtervolumens
      und der schnellen Durchlaufzeit wahrscheinlich eh nicht als gut funktionierender Biofilter arbeiten. Aber als mechanische Zusatzreinigung fü ca. 20 Euro ganz ok, oder?
      Alternativ einen Powerline, der aber schon deutlich teurer ist und ziemlich "Wind" machen soll...

      Optisch stört mich der HMF überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, so überwuchert ist doch ganz nett :grinz:
      Es geht mir nur um eine Ergänzung. Auch an einen Aussenfilter habe ich schon gedacht.

      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo Holger,

      was dein Problem mit den Schwebeteilchen angeht, da wirst du auch mit einem zusätzlichen Filter (Innenfilter) meiner Meinung nach nicht weit kommen.
      Der HMF mag ja schon ok sein, aber er nimmt doch etwas Platz weg, für ein 180l Becken käme für mich nur ein Außenfilter in Betracht, dann hättest du auch keine Probleme mit Schwebeteilchen und keinen solchen "Klotz" im Becken, letzteres ist Ansichtssache. :zwinker:
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Asari-90