C Panda sind blaß


    • Nine Fingers
    • 1316 Aufrufe 16 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C Panda sind blaß

      Hallo,

      meine Corydoras Panda haben eine bewegte Zeit hinter sich.
      Im Oktober sind 5 Stück eingezogen, als alleinige Beckenbewohner.
      Leider ist im Februar direkt vor dem Umzug einer, der eh immer viel kleiner war, verschieden.
      Dann sind wir umgezogen, ich habe extra ein Ausweichbecken eingerichtet.
      Also, Innenfilter ins große Becken, zwei Wochen mitlaufen lassen, dann ins kleine Becken, auch wieder ne Woche laufen lassen,
      das kleine Becken aber schon mit Wasser aus dem Großen gefüllt.
      Da dann die Fische eingesetzt und das große Becken umgezogen und wieder aufgestellt.
      Nichts großartig ausgewaschen, die Filtermatte in Wasser transportiert, 3x 20l altes Wasser mitgenommen (180l-Becken).

      Nach zwei 1/2 Wochen Einlaufzeit haben mrir die Pandas im kleinen Becken gar nicht gefallen, blaß, lustlos....
      also (nach diesen 2,5 Wochen) wieder ins große Becken.
      Das war vor zwei Wochen.
      Zwei von den Jungs sind immer noch blaß. Ich habe nun auf 7 aufgestockt, da scheinen sie sich wohler zu fühlen, alle sind zusammen unterwegs,
      fressen gut, gründeln.

      Ich füttere Hikari "Sinking Wafers" plus einmal die Woche Tubifex und ich habe letztens mal Artemia mitgebracht.
      Am Sonntag habe ich einen Wasserwechsel mit 50l gemacht, das scheint ihnen gefallen zu haben.

      Was kann ich den Pandas noch gutes tun, damit sie sich erholen und gut fühlen? Mehr Abwechselung ins Futter bringen?
      Den 2-Wochen-Wasserwechsel größer gestalten?

      Danke und viele Grüße
      Holger
    • Salute Holger,

      mein erster Tipp wäre: Fleisch! Die meisten Corydoras-Welse sind carnivor - und werden fälschlich mit zu viel pflanzlicher Nahrung gefüttert.

      Hau' drei- oder viermal die Woche ne rechte Kelle Frostfutter (Artemia hast Du schon, Daphnien und Schwarze Mückenlarven können dazu) rein - eventuell mit Vitaminen angereichert - und alles wird gut!

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      Daphnien? Da gehen die dran? Ok. Kölle hat Amtra-Lebendsfutter.

      Artemia habe ich auch fertig von Amtra gekauft, nicht selbst gezüchtet.

      Rote Mückenlarven sind wohl zu groß. Schwarze schwimmen aber oben, habe ich auch schon versucht.

      Ah, Du hast ja Frostfutter geschrieben.

      Also, Frost- oder Frischfutter klingt nach ner guten Idee! Danke!
      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo Holger,

      was du auch noch füttern kannst (darauf fahren die Corys ab :zwinker: ), sind gefrorene Rote Mückenlarven und Tubifex.

      Frostfutter auftauen, anschließend mit Vitaminen z.B. Sera fishtamin, JBL Atvitol oder Mulitsanostol (ohne Zucker) beträufeln und kurz einziehen lassen, dann verfüttern. Wirst sehen, dann geht die Post ab... :popcorn:
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Holger,

      in diese Kerbe haue ich gleich noch mit rein.
      Frostfutter wird oft wegen Qualitätsproblemen verrissen,
      aber für Panzerwelse ist es genau das richtige.
      Ich lasse es in einer kleinen Tasse auftauen, in Wasser,
      spüle es dann ordentlich durch mein Aq-Teesieb und gebe es dann den Tieren.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo
      und vielen Dank! Ich kann also doch ein bisschen mehr für die Pandas tun! Sie sind mir echts ans Herz gewachsen, und der Tod vom kleinen "Game Over" hat mich traurig gemacht.

      Also, Frostfutter, gut.

      Tubi: Hole ich mir lebend vom Kölle Zoo, der hat Amtra. Wird auch gerne genommen.

      Vitamine: Hat mir mein "Fisch-Dealer" schon empfohlen und verkauft.
      (Mit dem Mann bin ich übrigens _sehr_ zufrieden, aus mehreren Gründen.)

      Hühnchen: Ah ja - das geht *wunder* ? Werde ich mal probieren. Die Gewürzmenge ist ja bei wenigen Fasern nicht sehr hoch. Wir nutzen oft gefrorene Hähnbrustfiles, die sind in der Regel
      mit Flüssigwürze gewürzt.

      Ich hoffe, ich finde mal Zeit, eigenes Lebendfutter zu züchten.
      Da gibt es doch bestimmt Möglichkeiten.

      Die Rotkopfsalmler kriegen als Futter Micopellets, da geht echt die Post ab.

      Viele Grüße
      Holger
    • HIhi zusammen


      Mal so gesagt: Lebendfutter ist toll, aber doch eher das Ding von freischwimmenden Fischen mit nem Jagdtrieb. In meinem Gesellschaftsbecken kommt von Lebendfutter aus der Tonne nie unten etwas an. Pandas sind Gründler, nehmen ihr Futter auf dem Boden auf oder versuchen es auszugraben. Freiwasserjagd ist nicht so ihr Ding. Für mich wären da einfach Bröckchen von Fleisch oder absinkendes Frostfutter das Mittel der Wahl, wenn ich diese Corys erreichen will.

      Grüße,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Hallo Stefan,

      ja, deswegen füttere ich gerne Tubifex.
      Die sinken auf den Boden und werden gemampft. Ich geben den Inhalt eines ganzen Beutels auf einmal ins Becken.
      Das können die paar Corys natürlich nicht auf einmal verputzen.
      Also graben die Tubis sich erstmal ein.
      Dann sieht man "Tubi-Köpfe" aus dem Sand schauen und sich in der Strömung wiegen.
      Kommt ein Cory vorbei - flutsch, sind sie weg. Und die Corys gründeln so schön, stecken den Kopf in den Sand,
      suchen und ziehen die Tubis raus *mampf*

      Ich gebe zu, das zu sehen macht mir Freude und die Corys scheinen richtig aufgeregt da dran zu sein.

      Viele Grüße
      Holger
    • Hallo,

      wenn man mal keine lebenden Tubifexe zur Hand hat, gehen auch diese Tubifex-Trockenfutter-Würfel. Die sind lange haltbar und für Zwischendurch auch eine Bereicherung für den Speiseplan. Ist zwar sicher nicht so nährreich wie Lebendfutter, aber so zwischendurch mal ist das auch ok. Ein Würfel mit der Pinzette etwas aufweichen lassen, damit er nicht gleich wieder aufschwimmt, dann in den Sand gedrückt und die Panda-Mannschaft buddelt gemeinschaftlich eifrig nach dem Futter. Meine Pandas lieben das und ich beobachte das super gerne. Und darüber kreisen meine Schmucksalmler und warten grierig auf das was von der Tubifexgrabung nach oben aufsteigt. Ganz erstaunlich finde ich immer, wie zielsicher die Pandas das im Sand verbuddelte Leckerli jedesmal finden, da ich es immer woanders verstecke. Die haben offenbar einen ausgezeichneten Geruchssinn, falls man das bei Fischen so nennen kann.
      Gruß,
      Michael