Wasserwerte in meinem Süßwasser AQ


    • Timmy88
    • 1639 Aufrufe 18 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasserwerte in meinem Süßwasser AQ

      Hallo,

      leider bin ich ja kein sonderlicher Freund was Wassertests betrifft, jedoch musste ich in meinem Meerwasser-AQ auch wieder damit anfangen und somit habe ich eben auch für mein Süßwasser-AQ jetzt mal die werte ermittelt. Ich habe eine recht gemischte Gesellschaft in meinem AQ, hauptsächlich Sammler und Neons, dazu noch 3 Antennenwelse, was auch schon zu viel ist wie ich inzwischen weis. Werde mal sehen ob ich 2 wieder abgeben kann. Die machen mir auch meinen recht üppigen Pflanzenwuchs langsam zunichte. :cry:

      Jetzt noch schnell zu den Wasserwerten:
      Temperatur 25 °C
      PH 8,0
      GH 8 °dH
      KH 5 °dH
      NO2 < 0,3 mg/l
      CO2 7 mg/l



      Viele Grüße
      Chris
      Gruß
      Timmy
      :blub:
    • Hi Chris,

      ich mag den hype um Wasserwerte auch nicht sonderlich. In meinen Augen wird man dadurch mehr verrückt gemacht, als es angebracht ist. Dennoch ist es ratsam, zumindest gelegentlich die Werte zu messen.
      Nach deinem NO2 Wert zu urteilen, hast du vermutlich die Tetra Tröpfchentests? Die waren mir persönlich zu ungenau, bin dann auf JBL umgestiegen. Deine Werte sind jedenfalls recht ähnlich zu meinen:
      GH 7, KH 5, pH 6,9, NH4 <0,05, NO2 0,05, NO3 10, PO4 <0,02, SiO2 0,4, CO2 ca. 20 (Werte sind vom 20.03.2016).

      Ich finde deinen pH Wert etwas hoch, das kann aber auch an den Tetra Tests liegen, die zeigen ja nur 0,5-Schritte an.

      Gruß,
      Clemens
    • Hi Chris,

      du könntest das Wasser mit z.B. Osmosewasser oder destilliertem Wasser verschneiden. Damit senkst du die KH und gleichzeitig auch den pH. Oder aber du gibst CO2 zu, das senkt auch den pH Wert. Bei einer KH von 5 reichen 20 mg/l CO2 um einen pH von 6,9 zu erhalten. Netter Nebeneffekt: die meisten Pflanzen wachsen wie Unkraut, auf jeden Fall wachsen sie besser. ich habe bei mir den pH mit CO2 gedrückt. So lange alles im Rahmen bleibt, geht das auch.

      Allerdings ist es nicht immer erforderlich, den pH zu senken. Mollys z.B. mögen eher alkalisches Wasser, also ein pH >7, viele Salmler (gerade Neonsalmler) lieber einen pH von <7. wenn dein Becken schon längere Zeit ohne Probleme mit diesen Werten läuft, würde ich nichts machen, nach dem Motto Never Touch a Running system. :teufel:

      Gruß,
      Clemens
    • Hi,

      Co2 ist kein Mittel um den PH zu senken. Ist ein netter Nebeneffekt, aber mehr auch nicht.
      Gerade wenn die KH recht hoch ist, braucht man schon eine Menge Co2. Meisst zuviel. Hier könnte es zwar durchaus eine Möglichkeit sein, dennoch sollte man Co2 nicht allgemein als mögliches Mittel nennen.

      Das geht auf alle Fälle einfacher mit destilliertem Wasser, Osmosewasser oder einem Vollentsalzer oder auch Torf. Ist allerdings nicht in vielen Fällen wirklich notwendig. In diesem Fall absolut unnötig, denke ich.

      Gruss
      Sascha
    • Wie kommt ihr eigentlich auf einen NO2 Wert von 0,3? Chris hat <0,3 geschrieben!

      wenn ich mit meiner Vermutung recht habe und e verwendet Tetra Tests, ist das die kleinste Menge, die von dem Test angezeigt wird. Der nächste Schritt ist dann 0,3. Bei 0,3 würde ich mir auch Gedanken machen, bei <0,3 ist halt ungewiss, ob es 0,2999 ist ode wie bei mir 0,05. Daher mag ich die Tetra Tests nicht - die sind zu ungenau.

      Gruß,
      Clemens
    • Tursiops schrieb:

      Moin
      An den NO2 von 0,3/L glaube ich nicht so ganz. Bei 0,2 hätte ich schon kaum noch Fische, außer denjenigen die Kieloben schwimmen.

      Alfred


      Hi,

      Also ich hatte auch schon Werte von 0,5 ohne das die Fische damit Probleme bekommen haben. Gut, ich habe mit Wasserwechsel dagegen gehalten. Dennoch mussten die Fische auch mal ein paar Stunden mit so einem hohen Wert auskommen. Ein Wert von 0,2 habe ich öfters mal im Becken nach einer Fütterung.

      Gruss
      Sascha
    • Moin,

      zunächst würde mich auch interessieren warum der pH so hoch ist. Wann und womit hast Du denn gemessen? Die hohe GH lässt darauf schließen das Du generell etwas härteres Wasser hast. Das würde ich, bei Deinem Besatz, auch mit Osmose verschneiden.

      Was sagt denn der Leitwert?

      Nitrit ist ein Atemgift, der Wert ist für ein laufendes Becken wenn er bei ca 0,3 liegen sollte nicht kritisch, aber erhöht. Deine Beschreibung lässt vom Wortlaut auf Sera oder Tetra schließen bei den Tropfentests. Ich glaube Tetra war es, die sich dieses Eigentor in der Beschreibung geschossen haben. Sollte es Tetra und hell - gelb sein: Alles OK. Der Test wurde nie verändert in der Zusammensetzung, aber die Beschreibung. Früher war es auch die 0,1 bei hell gelb.

      NO2 bei 0,5.... ab da macht man sich bersorgt Gedanken. In dem Fall solltest Du in einem laufenden System eine großzügigen Wasserwechsel machen, den Bodengrund dabei absaugen und in sauberen Wechselwasser (Wasser aus dem Becken) Deine Filtermaterialien auswaschen und weiter verwenden. Vll liegt im Filter eine Verschlammung vor, dass glaube ich aber nicht wirklich.
    • Moin
      Nun, mein Tetratest fängt bei 0,05 an genaugenommen bei 0 was natürlich Unsinn ist. Beser hätte man n.N. geschrieben aber was solls. Bei 0,3 ist bei mir schon die halbe Skala rum und der halbe Fischbesatz auch schon. Ist allerdings zum Glück schon über 45 Jahre zurück das sowas passiert ist. Heute teste ich schon lange nicht mehr, höchstens so nebenbei mit dem Ratefeld an den Nitratstäbchen alle Monate, aber wenn die was anzeigen weiß ichs wegen den Fischleichen ohnehin.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Hi,

      0,5 war nicht in einem laufenden System. Musste schnell ein Becken für einige halbwüchsige Fische aufstellen. Da kam es zwangsläufig zu erhöhtem Nitrit. Wie gesagt, hab ich da mit Wasserwechsel gegengehalten. Nur musste ich zwischendrin zur Arbeit und konnte in der Zeit nichts tun. Nach der Arbeit war der Wert wieder auf 0,5.

      Reagieren würde ich bei 0,3. Aber 0,2 halte ich für vertretbar und kommt mitunter auch bei der Fütterung mal vor.

      Gruss
      Sascha
    • Tursiops schrieb:


      Nun, mein Tetratest fängt bei 0,05 an


      Der erste Test der so skaliert war, war JBL. Bist Du sicher das wir von NO2 von Tetra reden?? Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz früher gab es noch Tetra - Color. Das Reagenzglas wurde in einen Halter geschoben und eine Drehscheibe mit coloriertem Glas wurde 1:1 nebem dem Reagenzglas zum Vergleich gezeigt. Genauer war Tetra nie, die Idee war Genial! Bis heute haben Tetra - Reagenzgläser die Nasen am Fuß, die dort passen. Schlappe 40 Jahre, immerhin ;) Gab es auch, und das war richtig genial, auch für pH. Das sowas heute niemand mehr macht ist eine Marktlücke und Sünde.
    • Hallo,
      danke euch allen für eure netten Hinweise bzgl. meines PH Wert. Also das mit dem CO2 scheint da nicht so richtig zu wirken, da ich schon seit Beginn des Beckens CO2 zugebe, ca. 20 Blasen/min. und wuchern tut doch auch alles, manches sogar zu sehr. :zwinker:

      Ich könnte mir nur vorstellen das ich noch etwas mehr Strömung benötige, vielleicht gibt es unterschiedliche Bereiche.

      Und ja ich verwende noch die Tetra Tests, werde dann aber auf JBL wechseln denke ich. Will jetzt nur nicht die ganzen Tests wegwerfen.

      Wie kann ich den "Leitwert" ermitteln, oder muss ich dazu ein teures Gerät kaufen?

      Ach, ich habe euch zur allgemeinen Orientierung noch ein Foto meines AQ hier angehängt.



      Gruß
      Chris
      Bilder
      • Proxima-250-01.jpg

        298,14 kB, 1.024×635, 10 mal angesehen
      Gruß
      Timmy
      :blub:
    • Timmy88 schrieb:

      Wie kann ich den "Leitwert" ermitteln, oder muss ich dazu ein teures Gerät kaufen?


      Hi Chris

      Rein theoretisch kann man den "minimalen Leitwert" auch berechnen, aber vergiss es... Berechnungen aus GH zum Leitwert - und umgekehrt - sind generell in Bezug auf den "Minimalen Leitwert " wohl möglich. Allerdings muss da dann noch eine gewisser Temperatur-Korrekturfaktor mit eingerechnet werden. Viel zu ungenau und kompliziert.

      Und die Berechnung sagt insofern wenig, weil in der Praxis - also bei Aquarienwasser - der "tatsächliche Leitwert " eines Beckens ein Mehrfaches des berechneten Minimalen Leitwerts betragen kann. (Denn es gibt ja Faktoren, die den Leitwert beeinflussen und nicht auf der Gesamthärte basieren: Nitrit, Nitrat, Dünger etc.)

      LW misst man besser. Im Wechselwasser, bevor man es ins Becken gibt.

      Mein Leitwertmessgerät hat rund 10 Dollar in China gekostet. Das reicht. Denn Leitwertmessgeräte sind Simpel-Technik. (Nicht zu vergleichen mit Ph-Metern, die weitaus höhere Ansprüche stellen.)

      Du solltest nur drauf achten, dass es in Mikro-Siemens anzeigt und nicht in TDS ppm. Die TDS -Anzeige ist halt Standard in den USA, aber wir in Europa halten es nun mal mit Siemens. Man kann es zwar umrechnen (1:1,56), aber das nervt...

      Viel Glück,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 () aus folgendem Grund: Technik-Gesalbatere

    • Moin
      Na, die Werte sehen doch schon wesentlich plausiebler aus. Da muß man nicht groß dran drehen. Ein Ph Meter ist eigentlich auch keine große Technik und ein Leitwertmesser kann man sogar leicht selbermachen wobei die Frage ist ob man das bei den geringen Kosten sollte. Einfach mal in der Bucht nachschauen. Richtig kompliziert wirds nur beim Sauerstofftest wers denn braucht und auch die Elektrode ist nicht billig und ein Mimöschen. Mein Test ist genau der besprochene von vor 40 Jahren mit den Farbscheiben. Da sieht man mal wie lange ich schon nicht mehr messe oder nur noch ab und zu elektrisch.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Danke Alfred, für deine schnelle Einschätzung meiner neuen WW. Hatte eigentlich auch nicht das Gefühl das etwas nicht stimmt, da die Fische recht munter sind und meine Pflanzen wuchern. Aber wie du auch schreibst, ab und zu überkommt es einem und man misst wieder einmal seine Wasserwerte. :grinz:
      Nur heute muss ich mich mal an den Dschungel machen, ihn ein wenig auslichten. Wollte eigentlich im vorderen Bereich eine ca. 10cm breite Zone ohne Bewuchs haben, als freier Schwimmbereich für die Fische. Mal sehen ob und wie ich das mache.

      Güße
      Chris
      Gruß
      Timmy
      :blub: