Wie richte ich ein Garnelenbecken ein?


    • Paperboy
    • 1293 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie richte ich ein Garnelenbecken ein?

      Hallo Leute!

      Ich habe ein nanobecken bekommen. Jetzt würde ich gerne dieses für mich einrichten. Weiß nur nicht wie? Es ist ein dennerle 60L mit Nano light 11W und eheim aquacorner 60. Weiss wer wie man sich für das Becken eine LED Lampe mit lichtsteuerung bauen kann?
      Habe noch roten Kies und bodengrund.
      Habe mir gedacht ich nehme 30L aus meinem laufendem Aquarium. Welche Pflanzen würdet ihr empfehlen? Brauche ich noch einen Heizstab?
      Dachte an red Fire Garnelen. Die sollen am einfachsten zu halten sein. Wie viele können da rein? Ich dachte ich kaufe mir 10 Stück. Ist das genug? Kann ich noch Fische rein setzen? Wenn ja welche?

      Danke für eure Hilfe.

      Gruß Jens
    • Hallo Jens,

      meine Red Rili wohnen in 12 Liter, techniklos, auf einer Fensterbank ohne Fütterung über bis zu 2 Wochen. Und sie vermehren sich. Anspruchsloser geht es nicht. Ich habe es schon mit einem Strunk Moos in einer Harbiodose versucht. Ohne Bodengrund. Ging auch.

      Wenn es ein Filter sein soll, dann würde ich zum HMF greifen. Selbst leicht herzustellen, effektiv, kann man zuwuchern lassen, und wenn mal ein kleines Nelchen durchrutschen sollte fährt es Fahrstuhl.

      Will sagen: Mach wie gefällt, sieh zu das kein Kupfer oder Chlor ins Wechselwasser kommt, dann sollte das reichen.
    • HiHi Jens

      Meine Tipps zu Deiner Starthilfe:

      Wegen der Red Fire mach Dir mal keine Gedanken: Du wirst - ohne Fressfeinde - die Vermehrung kaum verhindern können... Zehn Tiere - die statistische Gleichverteilung der Geschlechter halbwegs vorausgesetzt - reichen völlig für den Start. Auch wegen der Wasserwerte musst Du Dir im Normalfall keine Sorgen machen. Dieses "Krabbler-Unkraut" ist absolut tolerant. Das gilt auch für die Yellow- und Orange-Farbform und die Rilis. (Blue dream kann kritischer sein...)

      Anspruchsvoll ist eher der Cube selbst! Ich habe da eine gewisse eigene Leideserfahrung: Das Format ist einfach grotzig-schwierig. Unten hast Du kaum Platz für Diagonalen, nach oben hin zieht sich die Säule dann echt hoch! Da kannst Du unten einen wirklich guten Aufbau machen, der Raum nach oben hin ist das Problem dieses "Pseudo-Cube-Formates." Es ist schwer, da was ansprechendes zu bauen und einzurichten...

      Am Besten geht es noch, die Höhe mit filigranen Fingerwurzeln zu "füllen" irgendein Moos (Christmas-Moos oder Flammen-Moos, ab Besten nicht das nervige Javamoos) draufbinden, ideal für Garnelen. Im Hintergrund Limnophila sessiliflora, als lichttoleranter Bodenbedecker Sagittaria subulata. So in etwa. Plus eine Mooskugel.

      Lampe? Dennerle selbst stattet seine 60er mit zwei Lampen à 900 Lumen aus. Und das ist schon nicht üppig. Schon damit reichte mir das Licht nicht für die Tiefe des Cubes. Und Du hast nur eine? Deine Idee, eine LED-Erweiterung zu bauen ist allemal sinnvoll. Dann könntest Du auch bei den Bodenbedeckern etwas Anspruchsvolleres wählen. (Lampenanregungen und auch Baupläne findest Du über die Suchmaschine hier zuhauf!)

      Wenn Du auf Fische verzichtest, brauchst Du keinen Heizer und eigentlich auch keinen Filter.

      Just my 5 Cents,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Hallo Jens,

      Habe mir gedacht ich nehme 30L aus meinem laufendem Aquarium


      das ist nicht nötig. Einfach mit leicht temperierten Leitungswasser auffüllen und fertig einrichten.
      Dann einfach mal das Filtermaterial deines laufenden Filters kräftig in dem neuen Becken ausdrücken, so dass einmal eine richtige Sauerei entsteht :zwinker:

      Das ist die beste Methode, ein neues Becken zum Laufen zu kriegen und was glaubst du, wie sich die Garnelen dann über den Mulm freuen. Davon wird in wenigen Tagen nichts mehr zu sehen sein.

      Ein paar Infos zu dieser "Einfahrmethode" findest du auch noch hier:
      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…eit-und-Bakterienhaushalt

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Jens,

      wenn du magst und es dir gefällt, kannst du ein paar trockene Buchen-, Eichenblätter sammeln und den Garnelen ins Becken geben. Da knabbern die gern dran rum. Mir persönlich gefällt das optisch sehr gut.
      Damit die Blätter schnell untergehen, kannst du sie mit heißen Wasser überbrühen und kurz ziehen lassen. Die Blätter können beliebig lange im AQ verbleiben, das schadet nicht.
      Achte einfach darauf, dass du nicht gerade an einer viel befahrenen Straße sammeln gehst.

      Viel Spaß bei diesem Projekt, wir freuen uns immer über Fotos :klatsch:
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht