CPO apathisch mit eingerolltem Schwanz


    • nadja
    • 2589 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CPO apathisch mit eingerolltem Schwanz

      Hallo,
      Habe seit Freitag 2 CPO'S bis jetzt waren beide putzmunter. Nachts sehr aktiv und Tagsüber schlafen zwischen pflanzen oder unter Steinen. Bis auf heute morgen, da lag einer der beiden schutzlos mitten im AQ.
      Völlig regungslos und eingerollten Schwanz. Als ich ihn vorsichtig angstupst hab hat er sich ein bisschen bewegt das heisst er lebt noch. Aber ich mach mir jetzt riesige sorgen was er hat. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen.
      Vielen lieben dank nadja
    • HiHi Nadja

      Ich vermute mal, das sind Häutungsprobleme. Das ist bei frisch eingesetzten Tieren mit Exoskelett keine Seltenheit. Da kannst Du allerdings sehr wenig tun. Entweder das Tier verendet, weil es sich nicht aus seinem alten Panzer lösen kann - oder es ist durch die Häutung sehr geschwächt, so dass es leicht Opfer der übrigen Aquarienbewohner sein kann. Du kannst bestenfalls versuchen, den CPO zwei oder drei Tage zu separieren, um ihn zumindest aus der Gefahrenzone zu bringen. Was anderes fällt zumindest mir nicht ein.

      Grüße,
      Stefan
    • HiHi zusammen

      Dennoch würde ich den Krabbler in Sicherheit bringen. Denn wenn der angeschlagene CPO es tatsächlich schafft, ist der zweite CPO das Problem...

      Zudem würde ich im Quarantänebecken die Temperatur dann auf 19 bis 20 Grad fallen lassen. Sauerstoffreiches, kalten Wasser kann eventuell helfen, einen "Schub" geben.

      Wolf, Du hast wohl recht: Viel mehr als ein letzter Versuch, das Tier zu retten, kann das nicht sein...

      Stefan
    • Vielen lieben dank für Eure schnellen antworten. Hab den kleinen jetzt mal umgesetzt und die Wassertemp. gesengt. Mal sehen, ich hoffe es hilft ihm und er kommt durch.
      Bis jetzt ist noch nix zu sehen das der panzer irgendwo aufgeknackt wäreich halt euch aber auf dem laufenden
      Liebe grüsse nadja
    • Guten Morgen,

      Er scheint es tatsächlich nochmal geschafft zu haben :grinz: wandert munter durch sein Becken lediglich noch ein paar Hautfetzen hängen noch an ihm (sieht ein bisschen aus wie wenn man sich nach einem Sonnenbrand häutet) aber er reibt es fleißig an den vorhandenen Pflanzen ab ;)
      Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe ohne die er es wahrscheinlich nicht geschafft hätte
    • Na, dann hast Du alles richtig gemacht. Oder der Krabbler hat halt nochmal Glück gehabt. Gratulation, Nadja.

      Mit welcher Temperatur willst Du die CPO denn dauerhaft halten? Wenn es irgend geht, würde ich diese 20 Grad beibehalten. Denn die üblichen Temperaturen in Gesellschaftsbecken passen bei diesen Hochland-Mexikanern nicht gut.

      Grüße,
      Stefan