Guppy, Welse, Weißer Kot überall?


    • Rucky
    • 3938 Aufrufe 24 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guppy, Welse, Weißer Kot überall?

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Ich habe heute Mittag weißen Kot im AQ entdeckt, danach direkt ein TWW gemacht in der Hoffnung, es wird besser. Bis aktuell hat sich wieder ein Haufen angesammelt, siehe Foto.


      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      5 Guppy´s
      4 Zwergsaugwelse


      Wie alt ist/sind die betroffenen Tiere? Wie lange hältst du sie bereits in deinem Aquarium?
      Wenige Tage im AQ


      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      Fisch erstbesatz nach Einlaufzeit


      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      Bisher 1x am Mittwoch, Rote Mückenlarven + 1 Tablette für die Welse

      Heute 3 Flocken um zu sehen ob sie Fressen.


      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Heute Mittag, 30 % ca. Davor 1mal 80% da eine Pflanze verwest ist und schlecht gerochen hat.


      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Laut Teststreifen:
      NO3 10mg
      No2 0,13
      GH 14
      KH 15
      PH 7,6 ca.
      CL2 = 0

      Tröpfchentest besorge ich morgen, ich trau den Streifen gerade nicht, jeder gibt iwas anderes an. Das sind so die durchschnittswerte, von den heutigen 3, Ausgewertet mit einer APP von Tetra und danach selber noch verglichen.


      Volumen oder Maße des Aquariums?
      60 L


      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      etwas über 2 wochen


      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      TWW
      Bio Bakterien


      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:



      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!
      Bilder
      • 13084116_1144943938901399_1504082543_n.jpg

        64,22 kB, 432×768, 29 mal angesehen
    • Hallo,

      bist du sicher, dass das weißer Kot ist? und wenn doch, ist das nichts schlimmes wenn der Kot weiß ist. Nur, wenn die "Kotschnur" durchsichtig weiß ist, was ich hier aber nicht erkennen kann, dann sollte man reagieren.

      Das können genauso gut weiße Schmutzpartikel sein.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo und danke für deine Antwort,

      Hmm ich weiß nicht, ob das Schmutzpartikel sind, die Sache ist, das Gubbys dieses Zeug vom Boden fressen, die Welse rühren es allerdings nicht an.

      Fressverhalten ist normal, auch schwimmen sie Munter hin und her, es ist unser erstes AQ darum haben wir da ganz schön angst. Nur woher sollen die Partikel auf einmal kommen? Hatten wir bisher auch nicht.

      Danke, Rucky :grinz:


      EDIT:
      Habe gerade lange das AQ beobachtet, alle Fische schwimmen munter, außer der, der auf dem Bild zu sehen ist, er liegt ruhig, seit etlichen Minuten schon, Atmen zwar aber irgendwie ist er weiß, kann ich mir auch nicht genau erklären, ob er so aussah am Anfang oder nicht, kann leider nicht erkennen ob es Pilz oder sowas ist, da eine unserer Pflanzen wohl gerade eine Bakterienblüte hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rucky ()

    • Nochmals vielen Dank das du so spät noch antwortest :respekt:

      Hier sind die Bilder, bessere kriege ich leider nicht hin :zick: . Ganz links war die verwesende Pflanze.

      Liebe Grüße,
      Rucky
      Bilder
      • aq (1).jpg

        60,1 kB, 432×768, 13 mal angesehen
      • aq (2).jpg

        64,8 kB, 960×540, 12 mal angesehen
      • aq (3).jpg

        67,58 kB, 960×540, 12 mal angesehen
    • Hallo Rucky,

      welchen Filter benutzt du?

      hast du ausreichend Wasseroberflächenbewegung?

      Wegen den Otocinclus, diese Welse sind für den Erstbesatz in neu eingerichteten Becken überhaupt nicht geeignet. Otocinclus sollten erst nach 2-3 Monaten eingesetzt werden, dann hat sich im Aquarium genug Aufwuchs gebildet, in dem diese Welse ihre Nahrung finden.
      Guck hier ---> remowiechert.de/otos.html <--- eine sehr interessante Seite über diese Tiere.

      Sollte es bei dem Otocinclus sich um einen Pilz handeln (lässt sich schwer erkennen), helfen u.a. größere Wasserwechsel von +50% und dazu kannst du Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Becken geben, diese haben eine keimhemmende und antibakterielle Wirkung.

      Auch solltest du noch etliche Pflanzen einsetzen, das was bis jetzt an Pflanzen im Becken ist, ist zu wenig.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • welchen Filter benutzt du?


      Filter haben wir den EasyFlux 200 mit MINI BIOBOX, 1x Aquaclay, 2x Filterschwamm Grob / Fein, 1x Filterwatte.

      hast du ausreichend Wasseroberflächenbewegung?

      Mit der Oberflächenbewegung bin ich mit nicht Sicher, hab da immer gelesen "Mittelweg finden" habe da mal ein Foto angehängt, vll kann du mir sagen ob es so in Ordnung ist.

      Wegen den Otocinclus, diese Welse sind für den Erstbesatz in neu eingerichteten Becken überhaupt nicht geeignet. Otocinclus sollten erst nach 2-3 Monaten eingesetzt werden, dann hat sich im Aquarium genug Aufwuchs gebildet, in dem diese Welse ihre Nahrung finden.
      Guck hier ---> www.remowiechert.de/otos.html <--- eine sehr interessante Seite über diese Tiere.


      Na super toll, eigentlich sollte man den Verkäufer dann gleich entlassen. Haben die Welse aus dem Hornbach, die Gubbys aus dem Zoo Fach Geschäft. Im Hornbach hatte man uns gesagt, die Zwergsaugwelse wären für den Erstbesatz nach einlaufen geeignet und Pflegeleicht. Na sehr toll :zick: Hoffentlich sterben sie nicht :zick:

      Sollte es bei dem Otocinclus sich um einen Pilz handeln (lässt sich schwer erkennen), helfen u.a. größere Wasserwechsel von +50% und dazu kannst du Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Becken geben, diese haben eine keimhemmende und antibakterielle Wirkung.

      Dann werden wir ab Morgen früh direkt mit Täglichem WW anfangen. Wo bekommt man Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen her? Ist es in Ordnung nach jedem Wechsel auch ein paar Bio Bakterien mit zu geben und Wasseraufbereiter? Ist es Besser das Leitungswasser voher zu Filtern, z.b. mit Brittfilter oder ist das nicht nötig?

      Auch solltest du noch etliche Pflanzen einsetzen, das was bis jetzt an Pflanzen im Becken ist, ist zu wenig.

      Werden gleich morgen gekauft, würde mich eher für kleinere Pflanzen entscheiden. Beim AQ kauf wurde uns leider nicht mitgeteilt das wir mehr brauchen als die, die er uns direkt mit verkauft hat. Auch hat ein bekannter von uns gemeint, die Pflanzen würden völlig reichen... Naja ein glück gibt es genug Informationsquellen. Hast du dem Empfehlungen von Pflanzen? Am besten Pflegeleicht :grinz:


      Kleine nebenfrage, habe die Beleuchtungszeit von 7:30 - 10:30 und 14 - 21 Uhr ist das so ok?


      Vielen lieben dank für deine ganze Geduld mit uns :thankyou:

      Liebe Grüße,
      Rucky :grinz:
      Bilder
      • aq45.jpg

        55,05 kB, 960×540, 11 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rucky ()

    • Wenn sich die Wasseroberfläche bewegt ist das in Ordnung so. Reinplätschern sollte das Wasser nicht.

      Was die Welse betrifft, beobachte die Tiere ob sie fressen (Granulatfutter, Futtertabletten z.B. Tetra Tabletts TabiMin, diese lösen sich schnell auf). Auch ein Stück Gurke oder Zucchini anbieten.

      Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen findest du in manchen Zooläden oder im Online Versand.

      Pflegeleichte Pflanzen: Brasilianischer Wassernabel, Wasserpest, Rotala rotundifolia, Vallisnerien, Javafarn, Anubia, Echinodorus, Cryptocorynen.

      Die Beleuchtungszeit kannst du so lassen, ist ok.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Werde ich ihnen Morgen mal ein Tab reinmachen, hoffentlich fressen es die Gupps nicht davor.

      Also Aufgabenliste:
      Täglicher WW min. 50%
      Mehr Pflanzen
      Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter besorgen.

      Herzlichen dank, hoffentlich geht alles gut und ich bekomme hier alles.

      Liebe Grüße,
      Rucky
    • Habe nun seit Gestern Abend Zucchini angeboten, wurde nicht angerührt ebenso die Welschips. Gibt es besondere Plätze? z.b. welche mit eher wenig Strömung? Versuche heute noch ein Stück Gurke, weiche Karotte. 2 der Saugwelse sehen n bisschen sehr schmal aus, gefällt mir überhaupt nicht.
    • Heute morgen, habe ich direkt einen Tröpfchen Test gemacht und einen wert von 0,2 Nitrit gehabt.
      Als ich dann meine Fische durch gezählt habe, viel mir auf das einer fehlt.
      Da ich ja sowieso heute gepflanzt habe, hab ich auch einen WW gemacht (ca 70%) und unter dem Filter neben den Lebendfutterresten, auch einen meiner Otos gefunden :zick: Ich hoffe die anderen kommen jetzt druch, den Guppys scheint es soweit ganz gut zu gehen, zumindest fällt mir an ihnen nichts auffälliges auf.


      Aktueller Besatz:
      5 Guppys
      3 Zwergsaugwelse

      Pflanzen:
      Indischer Wasserfreund, Rotala Boschi, Anubias barteri, Vallisneria tortifolia, Lobelia Cardinalis, Lilaeopsis Brasilien, Cryptocoryne Lutea, Kleiner Wasserstern.

      Ich hoffe das ist soweit in Ordnung. Achja, haben jetzt extrem Trübes Wasser. So stark wie heute, war es bisher noch nie bei einem WW.

      Danke auf jedenfalls an das Forum, hat uns hier echt sehr weitergeholfen bisher.

      Grüßle :grinz:
    • Ja, die Otocinclus sind am Anfang keine einfach zu haltende Fische, wenn sie erstmal eingewöhnt haben und "Futterfest" sind, ist Haltung etwas einfacher.
      Das trübe Wasser kann durch das Einsetzen der Pflanzen kommen, oder es ist eine Bakterienblüte. Beides sollte aber nach ein paar Tagen von selbst wieder vergehen.
      Was den Nitritwert angeht, in der Anfangszeit nicht zu viel füttern.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Heute hat mir in der ZOOHandlung jemand gesagt, das die Otos diese weißen Algen auf den Pflanzen fressen und deswegen evtl nicht an die Gurke und co gehen, kann da was dran sein?

      Zu den Algen, auch die neuen Pflanzen sind schon voll damit, das nach wenigen stunden, das ist ja nicht mehr normal :crazy:

      Gruß,
      Rucky
    • Ich kann mir aber auch nicht erklären wo soviel dreck herkommen soll und vorallen wieso es sich so schnell an alem Anhaftet? Habe nochmal ein besseres Foto von einer Pflanze gemacht, diese habe ich beim WW, von jeglichem weißen zeug befreit, das war vor einigen Stunden.

      Das bild ist vor 2 std. entstanden, Wasser ist schon etwas klarer.
      Bilder
      • pflanze.jpg

        81,32 kB, 432×768, 14 mal angesehen
    • Danke für den Tipp

      Habe so viele Bilder mittlerweile angesehen und Foren gelesen und vermute jetzt endgültig eine Bakterienblüte, die Frage ist, warum kommt die auf einmal, wann vergeht sie und wie bekomme ich sie am schnellsten in den Griff :denknach: Das macht mich einfach kirre.
      Tipps waren, Beleuchtung verringern und einen starken Sud aus Erlenzapfen ansetzen und ins Becken geben.

      Grüße,
      Rucky