Planarien! Bräuchte mal Hilfe...


    • Jacky4ever
    • 4070 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planarien! Bräuchte mal Hilfe...

      Ich muss meine TDS in Quarantäne setzen(habe im "alten" Becken Planarien.
      Nun meine Fragen: Wie lange müssen sie in dem Ausweichbecken bleiben und brauchen
      Sie einen Filter? Ich möchte sie schon gerne in das neue Becken mitnehmen,aber halt
      Planarienfrei...

      Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe...
    • Hi!

      ich habe nun nicht viel Erfahrung damit. Aber soweit ich weiß kommen Schnecken zur Wasseroberfläche zum Atmen. Sie brauchen also keinen Filter. Ich würde aber Luft ins Becken lassen.
      zur Quarantäne kann ich leider nix sagen.

      gruss Jens
    • Hallo,

      ich habe von der Vermehrung der Planarien nicht viel Ahnung, aber die Bekämpfung habe ich erfolgreich durchgezogen.
      Ich fürchte jedoch, dass eine Quarantänehaltung allein ohne Behandlung nicht ausreicht, um die Planarien los zu werden.

      Hier verlinke ich dir gern den Thread zu meinem Experiment.

      Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich den Titel deines Themas um das Wort "Planarien" erweitere?
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Hallo...

      Lieben Dank für Eure Antworten...
      Kein Problem,das Du die Überschrift geändert oder erweitert hast,alles gut :-)
      Ich denke,ich werde die Schnecken einfach mal eine Weile im Extra-Becken
      lassen...so 4 Wochen. Damit auch ja keine Eier der Planarien mit umsiedeln...
      Mit Medis zu behandeln,hab ich ehrlich gesagt,etwas Schiss,weil ich auch viel
      gelesen habe,das grad die TDS daran,wenn auch erst nach längerer Zeit, sterben
      können...
    • Hi,

      Also ich habe Planarien mit Panacur erledigt. Allerdings vertragen das einige Schnecken garnicht gut. Meine TDS hat es nicht ausgerottet. Aber ich möchte auch nicht sagen, dass es keinerlei Verluste gab. Ich habe das nicht feststellen können.

      Aber Planarien sollen absolut keinen Knoblauch vertragen. Wenn man davon ein paar Zehen ins Becken schmeisst, sollten die Planarien sterben. Ob das aber auch bei den Schnecken Probleme bereitet, das weiss ich nicht.

      Gruss
      Sascha
    • Hi zusammen ich Schreib gleich mal hier mit rein ...

      hab gestern in meinem kleinen Becken Planarien gesehen (vermute deshalb das sie auch schon im größeren sitzen) und konnte heut auch drei mit na selbstgebastelten Falle fangen , und dank des Forums bin ich mir sicher das es Planarien sind - Gift ( NO Planarien - als letzte Option ) ist bestellt . Ich hab mir auch noch paar schickere Fallen bestellt . Da ich eigentlich auf das Chemiezeug verzichten möchte -solange ich keine Verluste beim Bestand zu verzeichnen habe bzw. dieser zu groß werden sollte . Habe heut viel gelesen über diese Wunderwürmer - mir würde es reichen wenn sie sich nicht groß ausbreiten und meine Garnelen und die die noch kommen weitestgehend in Ruhe lassen (Blasenschnecken sind ja auch da als Futter) . Und jetzt die eigentliche Frage...

      RotscherengarnelenMacrobrachium peguensis/inlesee ,fressen wohl Planarien und passen zu meinen Wasserwerten - Hält jemand welche und wenn ja vielleicht mit anderen Garnelen zusammen ? Dezimieren Sie wirklich Planarien , was Füttert ihr so zu etc. . Hab heut wieder mal so mal so gelesen was Ihr Verhalten angeht und dachte ich frage Euch nochmal ...

      PS.: Gibt es jemanden hier der Planarien auch nur "unter Kontrolle hält " - oder seit Ihr alle für die 0 Toleranz Schiene - bei Planarien ?

      Meine 3 Gefangenen werde ich in einem Glas noch etwas beobachten - hätte gern a Foto gemacht aber den Kopf bekommt mein Handy nicht scharf genug .


      MfG Daniel
      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.
    • HiHi Daniel

      Bei Planarien würde ich nur eins kennen: Sie oder ich! :gunshot: Und Du solltest Dir einen Kopf machen, wie Du sie Dir gefangen hast.

      Zu den Macrobrachium inlesee kann ich sagen: tolle Garnelen! Machen Spaß. Und sie sind die einzigen Macrobrachium, die ich in einem Gesellschaftsbecken halten würde. Es gibt andere, größere Arten, die holen Dir die Fische aus dem Becken! Aber so heiditei-friedlich, dass Du sie mit anderen Garnelen halten kannst, sind die Inlesee dann doch nicht. Auf Dauer werden neben ihnen keine anderen Garnelen bestehen können.

      Nur, ob sie Planarien fressen, weiß ich nicht.

      Grüße,
      Stefan

      Schaut (das ist aber KEINE Inlesee, sondern eine Macrobrachium assamense oder Macrobrachium dayanum)

      youtu.be/wpaWB4bvHWA
    • hi Stefan

      Danke , also nur fürs Größere Becken , die Amanos sind ja schon groß , das sollte gehen oder ?

      Ich meinte die hier Rotscherengarnele ? Kannste mal einen Blick drauf werfen Stefan ?

      Jemand Erfahrung mit NO Planarien soll große Schnecken und Garnelen nicht schädigen mal von der Dauer der Anwendung und dem Verhalten da abgesehen ?

      MfG DW
      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.
    • Hi Daniel,

      ich gehe davon aus dass Du bereits recherchiert hast und es sich bei Dir tatsächlich um "echte" Planarien handelt. Gott sei Dank hatte ich noch nicht zu oft Probleme mit diesen lästigen Plagegeistern. Bisher nur 2x. Und ich konnte sie jedesmal mit einer selbstgebauten Planarienfalle loswerden. Dazu einfach ein Reagenzglas nehmen- bei mir war es ein längliches Plastikröhrchen aus einem Wassertest - und oben im Deckel ein Loch bohren, durch das ein dünnes Luftrohr gesteckt wird. Als Köder nahm ich ein Stück Hähnchenfleisch. Innerhalb weniger Tage waren keine Planarien mehr zu sehen. Schau doch mal in Youtube, dort gibt es einige Videos dazu. Vergiss aber diese Köder aller Art, die es zu kaufen gibt. Die funktionieren nciht. Einfach ein Stück Fleisch rein und fertig!
      Mit der chemischen Keule würde ich persönlich nicht ran gehen. Die Gefahr dass Du Dir damit die Biologie im Becken zerschießt oder andere Bewohner zu Schaden kommen ist einfach zu groß.


      Gruß Roland
    • HiHi Daniel

      Warum soll ich da einen Blick werfen? Ja, die Namen Macrobrachium peguensis und M. inlesee werden synonym benutzt, das ist der selbe Krabbler. (Liegt wohl daran, dass eine endgültige wissenschaftlich-taxonomische Beschreibung noch nicht erfolgt ist. Auch der Artname "perguensis" wird nicht durch gehalten, man findet auch "perguense". Ganz Vorsichtige schreiben einfach nur "Macrobrachium sp. inlesee". Den Viechern ist es wohl egal...)

      Ob ich sie mit Amanos in ein Becken setzen würde? Eher nicht. Also nicht, wenn ich beide behalten wollte. So wie ich das Verhalten beider Garnelenarten kenne, werden die untereinander ausmachen, wem das Becken letztendlich "gehört". Ich zweifle an einer dauerhaften friedlichen Koexistenz... Bin mir nicht sicher, wer gewinnt...Würde aber nen schmalen Dollar auf die Macrobrachium wetten. Gegenwetten?

      Zu dem No-Planaria-Zeugs kann ich gar nichts sagen. Null Erfahrung.

      Grüße,
      Stefan
    • Hi,
      Ich habe mir vor Jahren direkt Panacur besorgt...
      Yeah, die hat vielleicht doof geguckt, als ich ihr gesagt hab, ich brauche nur eine halbe Tablette.
      Normalerweise war ich immer Abnehmer von ganzen Rüben von dem Zeug.
      Na ja, ein Fisch braucht eben nicht so viel wie ein Pferd :engel:
      Heute würde ich auch erstmal sehen, ob ich sie nicht einfach gefangen bekomme.
      Da hast du ja jetzt schon einiges gelesen.
      Viel Erfolg!
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hi ich nochmal , wollte noch paar Bilder Hochladen von meinem Schneckennachwuchs da hab ich nochmal an meinem Planarienglas gerüttelt und versucht brauchbare Bilder zu machen hoffe man kann genug erkennen - Sie wachsen erstaunlich schnell - wird an dem zarten Hähnchenfleisch liegen ;-)

      Ja Corinna Panacur hab ich auch was gelesen aber da müßte ich zum Tierarzt , das No Planarien hat zwar keine EU Zulassung mehr aber Restbestände dürfen noch verkauft werden :-) deshalb hab ich das Bestellt bin durch ne Bandscheiben OP etwas in meiner Bewegung eingeschrenkt zur Zeit ...

      Und nochmals Dank an Stefan für Deine Einschätzung - Obwohl ich immer noch keine Entscheidung treffen kann ...

      MFG



      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Optimist1978 ()

    • Optimist1978 schrieb:

      Und nochmals Dank an Stefan für Deine Einschätzung - Obwohl ich immer noch keine Entscheidung treffen kann ...
      Hi Daniel

      Mag gut sein, dass ich auf der Leitung stehe. Aber ich verstehe nicht, was Dein Entscheidungsproblem ist. Du hast Dich doch für No planaria entschieden. Oder meinst du die Frage, ob man Amanos und Inlesee-Garnelen kombinieren kann? Wie schon gesagt, das würde ich nicht tun. Oder willst du nochmal eine Bestätigung, dass es sich bei den Viechern um Planarien handelt? Ich würde sagen: ja.

      Anyway: Gute Besserung!
      wünscht
      Stefan
    • 1.Ehm mein Fehler Stefan , hab mich unklar Ausgedrückt - No Planarien wäre meine letzte Option , habs zwar bestellt (falls es später nicht mehr zu bekommen ist) werde es aber nur Einsetzen wenn die Planarien zu einem Problem werden - bis jetzt hab ich in der Nacht 2 an der Scheibe gesehen und am nächsten Tag die 3 gefangen - Keine Garnele , keine Schnecke wurde bisher "angefallen" und am Tag sind keine zu sehen ( sollen ja Lichtscheu sein ) .

      2.Ich möchte es erstmal mit Fallen und Freßfeinden probieren - daher die Frage zur Rotscherengarnele , das was ich nun über die Rotscherengarnele von Dir gehört habe läßt mich aber daran zweifeln ob Sie eine gute Alternative wäre , da Sie am Ende mehr Schaden als nutzen könnte . ( Interessant finde ich Sie alle mal und ich hätte gern welche - aber noch ein Becken - meine Frau fände das glaub ich nicht so toll vom Platz her [Entscheidungsproblem] ) , obwohl die gefangenen Planarien dann als Lebendfutter fungieren könnten - Zumal sie auch die Blasenschnecken einschränken würden Planarien sowie Rotscherengarnelen ...

      3.Gerade Nochmal am Glas gerüttelt die 3 Planarien sind Tot - keine Ahnung was ihnen gefehlt hat Sauerstoff kanns nicht sein vielleicht der Zersetzungsprozess des Hänchens , na einen Tag lass ich sie noch zur Sicherheit und dann kommen Sie weg ...
      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Oto2020