Können Redfire-Garnelen nachdunkeln?


    • Berth
    • 1461 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Können Redfire-Garnelen nachdunkeln?

      Hallo!
      In meinen Technikfrei Südwestfensterbank-Becken, wurden die vor einem Jahr eingesetzten Transparent-Hellroten Garnelen dunkelrot, fast wie wir mit Sommerbräune.
      Die jetzt Dunkelrotenweibchen tragen Eier sind fit, ich finde es erstaunlich, diesen farbwandel.
      Wenn ich mal eins gut vor die Linse bekomme stelle ich ein Bild ein.

      Grüße Berthold
    • Hallo Berthold,

      diesen Farbwandel habe ich bei meinen Garnelen damals auch beobachten können.
      Wodurch der genau hervorgerufen wird, kann ich aber auch nicht sagen.
      Das hat sicherlich viel mit dem vorhandenen Futterangebot (vor allem Algen), aber wohl auch mit Alter und Geschlecht der Tiere zu tun.
      Bei mir waren auch vor allem die großen (älteren) weiblichen Tiere besonders dunkel, teilweise sogar mit schwarzen Flecken.

      Anbei mal ein Foto...

      Viele Grüße, Kati
      Bilder
      • 9_11.jpg

        227,89 kB, 1.024×766, 22 mal angesehen
    • Hallo,

      habe ich auch schon erlebt das die Tiere ihre Färbung intensivieren. Denke wie Kati das es zum Teil auch am Futter liegt. Aber auch Sachen wie direkte Sonneneinstrahlung, Fressfeinde, Stress könnten die Itensität der Rotfärbung beeinflussen. Habe schon von vielen gehört die ihre Red fire im Sommer in Freilandaquarien gehalten haben und im Hersbst so was von tiefrote Tiere raus geholt haben.

      Gruß Christian
    • Hallo

      JEPP, das hier Gesagte deckt sich gut mit den Feststellungen in den Garnelenzüchter-Interviews in "Breeders`n`Keepers II": Dort werden unisono Licht und die Art der Fütterung als ausschlaggebende Kriterien für die Intensität der Färbung genannt.

      Das seltsame Phänomen, dass Tiere in Gesellschaftsbecken intensiver gefärbt sind als in reinen Garnelenbecken kenne ich auch. Erklärung habe ich auch keine. Auf den ersten Blick scheint es ja eher kontraproduktiv: Denn wer nicht gefressen werden will, sollte nicht mit besonders leuchtenden Farben winken. (Es sei denn, er wäre giftig.) Hier muss man vielleicht anfügen, dass es in der Natur ja auch keine Farbschläge wie Red Fire, Sakura etc. gibt.

      In der Praxis habe ich da klar eine Enttäuschung erlebt: Aus einem Krebsbecken fing ich die besonders leuchtenden RF heraus, um in einem kleinen Becken mit diesen selektierten Tieren weiter zu züchten. Nur: Im Zuchtbecken wurden die RF sehr schnell blass.

      Das "Freiland-Experiment" mit Garnelen in einem Gartenbecken steht dieses Jahr auch auf meiner To-Do-Liste. Da sollen dann die selektierten Blassen mal was zeigen.

      Grüße,
      Stefan
    • Hi,

      ich habe mal RF mit weißen Augen ausselektiert, indem ich solche Tiere ins große Gesellschaftsbecken gegeben habe.
      Vor fünf Jahren, als mein Becken umgezogen ist, habe ich dort keine einzige mit weißen Augen rausgeholt.
      Dafür waren es sehr farbintensive Tiere, die dort zum Vorschein kamen.
      Seitdem gab es bei mir kein einziges weißes Auge mehr, dafür viele schöne rote Tiere.
      Dagegen waren die im Nano blass.
      Zur Zeit aber befindet sich ein Weibchen im Nano, das auch sehr schön satt gefärbt ist.
      Warum und wieso, weiß nicht nicht. Es ist aber auch ein Weibchen.
      Und das muss nachträglich nachgefärbt sein, das ist erst seit ein paar Wochen so.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.