Daphnien und Hüpferlinge


    • MariaErna
    • 1334 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daphnien und Hüpferlinge

      Hallo zusammen!

      Ich habe einen Weiher entdeckt, in dem es von Daphnien und Hüpferlingen nur so wimmelt. Man zieht ein paar mal den Kescher durch und holt sie pfundweise raus. :klatsch: Falls mal jemand in den Nürnberger Tiergarten kommt, Eimer und Kescher nicht vergessen. Es ist der Entenweiher unterhalb des Dickhäuterhauses.

      Meine Frage: Kann ich meine Neons und Kardinäle den Sommer über fast ausschließlich damit füttern? Ich habe noch eine Dose getrocknetes Tubifex offen. Das würden sie zusätzlich kriegen. Brauchen sie noch was anderes? Und meine Minipanzerwelse erwischen ja die Flöhe nicht. Denen müsste ich sie gematscht geben, oder?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Danke euch beiden!

      Fische können doch lange Zeit ganz ohne Futter auskommen. Mal so drei, vier Wochen fasten bei Wasserflöhen mit niedrigem Nährwert, müsste aber schon in Ordnung gehen.

      Frostfutter ist für mich keine Option. Ich habe keine Lagermöglichkeit dafür, denn, ihr werdet es kaum glauben, ich habe weder Gefrierfach, noch -schrank, noch -truhe. Ich mag keine TK-Kost.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MariaErna ()

    • Ich meine Corydoras pygmaeus, von denen aber in der Tat zwei Jungtiere sind. Die bekommen ein bis zweimal täglich, zerriebenes Tubifex oder Trockenfutter und gedeihen prima.:-)
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Sie gedeihen aber prächtig. Wahrscheinlich deswegen, weil sie ja gründeln und am Bodengrund immer irgendwas rumliegt, von der letzten Fütterung. Überdies ist mein Becken sehr ääh unsauber. Will gar nicht so genau wissen, was da alles kribbelt und krabbelt im Mulm, in den Grünalgen und Moosen. :pfeifen:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Gisela, natürlich kannst Du über einige Wochen nur die Wasseflöhe und Hüpferlinge verfüttern. Es ist in der Natur oft so dass eine Futtersorte saisonal vorherrschend ist. Und Hüpferlinge, Cyclops haben einen sehr hohen Nährwert wenn sie ihre Eisäcke tragen. Auch der Darminhalt der Wasserflöhe ist nicht zu unterschätzen.
      Und ansonsten ist es gerade die Lebendfütterung die bei Jungfischen für eine dauernde Versorgung der Jungen mit Futter sorgt. Bei Trockenfutter gibt mal 5-6x am Tag Futter, bei Lebendfutter haben die Jungen immer was zu fressen, man füttert also 100x am Tag.
    • Hi,

      Sowas ist schon toll. Bei mir herrscht zur Zeit absolut tote Hose. Ist immer so, wenn es zu warm ist. Ich fang rein garnichts mehr in den Pfützen. Ich möchte heute aber mal in den grösseren Tümpeln schauen, ob ich da nicht was erwische. Die Pfützen sind einfach zu warm.

      Gruss
      Sascha
    • Sascha, so ein Aufkommen an Lebendfutter in einem Weiher, wie diesem habe ich noch nie erlebt. Ein unglaubliches Gewusel von Daphnien. Die Hüpferlinge sieht man natürlich erstmal nicht. Die entdeckte ich erst zuhause in den Becken.

      Ich hab jetzt mal ein altes Becken auf den Balkon gestellt, etwas Blumenerde als Bodengrund, dazu Spirulina und Schnecken. Dort wuselt jetzt der große Rest dessen, was ich noch nicht verfüttert habe. Mal sehen was passiert. Ich komme zwar sehr oft in den Zoo und zu diesem Weiher, aber noch einfacher wäre es, wenn ich dort gar nichts mehr holen müsste, weil sich das Lebendfutter aufm Balkon vermehrt. Man weiß ja auch immer nie so genau, was man sich aus einem Tümpel oder Weiher irgendwann einmal so einfängt. Planarien?? :-O Oder ist dieses Risiko vernachlässigbar?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hi,

      Also bisher hatte ich ein einziges mal eine Karpfenlaus, aber viele Libellenlarven. Allerdings lassen sich diese Plagegeister sehr gut aussortieren.
      Bisher habe ich mir mit Pflanzen von Zoogeschäften 3 mal irgendein Getier eingefangen, welches ich im Becken nicht haben wollte. Durch tümpeln noch garnichts.

      Gruss
      Sascha
    • Karpfenlaus?? Die kriegt man wohl nicht, wenn man gar nicht weiß, was das ist, gell? :-) Ne, Quatsch, jetzt weiß ich es, denn das Netz bildet. Iiih, das sind ja eklige Viecher. Wie bekommt man die wieder los?
      Ich hatte mal eine Libellenlarve, obwohl ich überhaupt gar kein Lebendfutter aus dem Tümpel gefüttert habe. Und dass sich eine schwangere Libelle in mein Wohnzimmer verirrt hat, habe ich auch nicht mitgekriegt.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hi,

      Die Karpfenlaus hatte ich mit im Eimerchen. Die habe ich aussortiert, bevor ich das Futter verfüttert habe. Wenn so eine sich am Fisch festsetzt ist das nicht so schlimm. Man könnte sie entfernen, aber eine macht dem Fisch nichts aus. Trotzdem hast du recht. Sowas mag ich auch nicht im Aquarium haben. Ich schau mein Tümpelfutter immer sehr genau an und verfüttere dementsprächend.

      Gruss
      Sascha
    • Guten Abend!

      Falls ihr es selbst noch nicht bemerkt haben solltet: Die Wasserfloh- und Hüpferlingsaison ist hiermit eröffnet. Das erste Lebendfutter aus dem Weiher im Zoo wurde schon verfüttert. Meine Fische stürzten sich gierig auf das Frischfleisch.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)