Geschlechtsreife/änderung bei Schwertträgern?


    • Me2000
    • 1057 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschlechtsreife/änderung bei Schwertträgern?

      Liebe Aquarium Stammtisch Mitglieder,
      ich halte seid gut einem Jahr eine Gruppe Schwertträger (ca. 8 Tiere) in einem 180 l Becken, die ich noch aus meinem 60 l Becken übernommen habe.
      Oft bemerke ich, dass Fische, von denen ich eigentlich dachte, sie wären über die Geschlechtsreife hinaus (über zwei Monate) noch einmal ein Schwert bekommen. Nun halte ich ungefähr drei Weibchen zu fünf Männchen. Auch wenn es nur selten zu richtigen Kämpfen kommt (soll heißen es kommt meist vor, das das Männchen ein anderes verscheucht und dann weiterfrisst), gibt es jetzt ein Rangordnung im Aquarium. Nun habe ich zwei Fragen:
      Wann ist die Geschlechtsreife bei Schwertträgern?
      Kann ein Schwertträger nach der Geschlechtsreife noch einmal das Geschlecht ändern?
      Liebe Grüße,
      Me2000
    • Hi,

      Viel helfen kann ich dir da jetzt nicht. Dennoch kenne ich das nur zu gut, dass sich Weibchen später doch noch als männchen herausstellen. Das ist ganz extrem bei meinen Betta tussyae so. Normal erkennt man sichere Männchen nach spätestens 3 Monaten. Manchmal auch etwas früher. Weibchen dagegen können durchaus unterdrückte Männchen sein, die oftmals erst an Flossen zulegen, wenn man sie von den anderen Männchen trennt.
      Ich kann mir sowas auch bei den Schwertträgern vorstellen. Ob es nun aber bei denen auch so ist, das kann ich dir nicht mit Sicherheit sagen. Wäre aber eine Möglichkeit.

      Übrigens tarnen sich bei den Betta tussyae die Männchen so auch mehr als 6 Monate.

      Gruss
      Sascha
    • Hallo,

      bei Schwertträgern ist das tatsächlich nichts Ungewöhnliches.
      Google mal ein bisschen unter dem Begriff "Spätmännchen".

      Ich hab auch eine Gruppe aus 5 Tieren in meinem 180er AQ. Dort ist ein Nachwuchstier bei, das bestimmt schon gut ein Jahr alt ist. Bei dem ist bis heute nicht eindeutig, ob das nun ein M oder W ist. Ich tippe aber auch auf Männchen, welches sich in der Anwesenheit des alten Männchens (das ist wirklich so ein richtiger Platzhirsch) "tarnt".

      Bei deiner Konstellation 5M 3W fürchte ich aber, dass sich auf lange Sicht ein Männchen behaupten wird...

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo,

      ich habe das mal erlebt. Ich hatte ein ausgewachsenes, recht großes und kräftiges Schwertträgerweibchen. Irgendwann verstarb das Männchen und ihr wuchs ein Gonopodium sowie ein Schwert an der Schwanzflosse. Aus ihr war ein wunderschöner kräftiger Kerl geworden.

      Wenn ich mich nicht täusche, können diese Spätmännchen tatsächlich auch Nachwuchs zeugen. Sonst wäre diese Kapriole der Natur ja auch irgendwie nutzlos...
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Hallo zusammen,

      vielleicht einfach ein kleines Update, weil es zu dem letzten Beitrag von mir passt.

      Mein altes Schwertträger-Männchen ist vor wenigen Tagen gestorben. Nun guck ich heute ins AQ und stelle fest, dass das oben angesprochene Nachwuchstier, welches sich meiner Meinung nach schon eine ganze Weile "tarnte", nun tatsächlich anfängt ein Schwert auszubilden. Wird dann also wohl der neue Platzhirsch werden. :zwinker:

      Viele Grüße, Kati
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen

        Till Duras