Amazonas Schwertpflanzen werden gefressen


    • abe
    • 4034 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amazonas Schwertpflanzen werden gefressen

      Moin,



      vor einigen Wochen habe ich ein paar Schwertpflanzen eingepflanzt, aber jedes junge Blatt wird sofort so stark angeknabbert das ein normales Wachstum der Blätter unmöglich ist. Als Übeltäter tippe ich auf meine 12 Amanogarnelen, da ich bis auf ein paar kleine Schnecken keine Pflanzenfresser im Becken habe. Auf dem einen Foto sieht man zwar eine Cherrygarnele auf dem angefressenem Blatt, aber das ist Zufall. Momentan habe ich recht wenig Grünalgen im Becken. Könnte es daran liegen und sollte ich zusätzlich mehr füttern (Spirulina Algen Tabs.?) oder sind die jungen Blätter so unwiederstehlich lecker das die Amanos sie immer wieder abfressen werden?
      Gruß
    • Aqua-Wolf schrieb:



      Hast du Antennenwelse oder L-Welse im Aquarium?

      Wenn ja, bei Antennenwelsen und einigen L-Welse, stehen Echinodorus Pflanzen ganz oben auf ihrem Speiseplan.
      Hallo,

      zwei braune Hexenwelse, aber die Amanos fressen mitunter auch schon mal große Löcher in Blätter beim Algen abweiden. Deswegen habe ich zuerst an garstige Garnelen gedacht. Hmm... wenn ich doch nur mal "jemanden" auf frischer Tat ertappen würde :grandpa:
      Gruß
    • moin
      Nun, wenn das Tierchen auf deinem Foto dein Becken bewohnt, dann ist der Übeltäter schon ausgemacht. Kaninchen sind nicht so schlimm denn die können nicht tauchen. Aber Scherz beiseite, überbrühter Salat oder ein wenig Gurke können so manche Pflanze retten. Nicht wundern, das klingt nachts tatsächlich wie im Kaninchenstall. Das dumme ist nur das wenn mal nicht genügend da ist gleich wieder Löcher gestanzt werden. Ich hatte die Plagegeister leider auch schon kennen lernen müssen und reichlich Lehrgeld bezahlt.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Tursiops schrieb:

      moin
      Nun, wenn das Tierchen auf deinem Foto dein Becken bewohnt, dann ist der Übeltäter schon ausgemacht.
      Hallo,

      nee die Cherry's sind nicht die nagenden Zerstörer. Dein Futtertip mit Gurke u. Salat als Ablenkung für die veganen Fressgelüste klingt gut , aber wäre für mich keine Dauerlösung. Am besten wäre es wohl sich von den Pflanzen zu verabschieden oder den Pflanzenfressern. Am besten letzteres vor allem wenn es die garstigen Amanos wären, da die eh nur nerven.
      Bischen OT aber die Amanogarnelen wurden mir damals von einem Verkäufer im Zoohandel zur Algenbekämpfung aufgeschwatzt (ja damals war ich noch so naiv) . Auf 10 Liter eine Amano usw. aber naja .... In Wirklichkeit fressen Amanos alles und am liebsten keine Algen (die nur im Notfall). Keine Futtertablette oder Cookie (egal schwer) ist vor ihnen sicher. Die packen sich die Dinger, verduften damit und schnappen sich noch zusätzlich das Flockenfutter Rückenschwimmend von der Wasseroberfläche. Damit die Fische nicht zu kurz kommen muss man mehrere Futterstellen einrichten ( Bodenfische kommen aber immer etwas zu kurz). Wegen der Amano-Fressmaschinen neigt man eher dazu etwas zu viel zu Füttern und am Ende komme so die Amanos den Algen zugute und nicht umgekehrt. Eigentlich gehört das in den Thread "doofe Verkäufer" bzw. "listige" sorry für OT und back to the Thema. Ja könnte es sein das evttl. meine Zebra-Prachtschmerlen auch Grünzeug fressen? Ist mir gerade eingefallen weil die ja auch oft Nachtaktiv sind.
      Gruß
    • Moin

      Prachtschmerlen sind zwar nicht an Grünzeug interessiert, aber wenn auf der anderen Blattseite etwas leckeres sich bewegt stanzen die schon einmal gerne Löcher durch. Die sehen dann so halbkreisförmig aus und hängen noch an einem Zipfel am Blatt. Dann hört mann auch ein lautes knacken, meist spät abends. Habe mich deshalb und weil sie sehr groß werden auch von ihnen gtrennt und weil ich auch gerne Turmdeckelschnecken behalten wollte.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Moin

      Welche Schneckenart ist denn außer den TDS noch im Becken? Doch wohl keine Posthörnchen oder diese Flachen? Die Spuren sehen doch sehr nach Schneckenfraß aus, die Garnelen knabbern dann nur an den zersetzten Resten.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Hallo,

      danke für eure Meinungen und sorry das ich mich jetzt erst melde. Mein Computer war die letzten Tage selten Online (Trojaner ließ sich nicht löschen, habe alles formatiert u. neu installiert). Bin gerade dabei alle Emailadressen und Passwörter zu ändern. Bekomme langsam Pickel von MS und Win7 nachdem ich über 221 Updates nach der Installation laden + install. musste. SSD HD wurde nicht erkannt trotz Änderung im System und Bios. Ich bin so angenervt das ich mir Ende des Jahres einen Mac Rechner zulege. Sorry für OT.....
      Gruß
    • Jepp bei den Schmerlen handelt es sich um Botnia Striata, aber ich denke auch das sind nicht die Übeltäter. Ich habe immer Schnecken in Becken, aber das sind sehr kleine (keine Ahnung wie sie heißen). Die fressen die meiste Zeit Algen von den Scheiben und Twisterpflanzen. Bleiben nur die Amanos oder Hexenwelse würde ich sagen? :sad:
      Gruß
    • Moin
      Au ich glaube ich habe michmit den Tierchen auf deinem Bild etwas schlecht ausgedrückt. Ich meine natürlich die Ancistrus auf dem Profilbild. Aber die machen ja nicht solche Knabberspuren. Aber Ancistrus und Pflanzen geht ja meist ohnehin nicht.
      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Hi,

      jepp ein Flossi und der ist unschuldig. Neulich habe ich verschiedene Gemüse ausprobiert und die Amanos fressen ja fast alles von Gurke bis Zuchini. Den Flossi hat das nicht interessiert, auch wenn er mit auf dem Foto ist
      < Amanos mit Zuchinistreifen

      Trotz der Gemüseleckereien werden die Blätter weiter angefressen, aber mir ist heute aufgefallen das die jungen Blättchen der Ableger die an langen Stengeln nach Oben wachsen nicht angeknabbert wurden. Amaonos kommen ja überall hin und dann scheint es ja vielleicht doch ein Bodenbewohner zu sein. Hexenwelse oder der Brati ? Hmm... :confused:
      Gruß
    • Hallo,

      jupp Brati ist ein Bratpfannenwels, was nicht heißt das er gut für die Bratpfanne ist :zwinker:
      Ok dann sind mit großer Wahrscheinlichkeit meine Hexenwelse für den Lochfraß verantwortlich . Kein Wunder wenn die Amanos immer die ganzen Futtertabs wegfressen. :cry:
      Sind Amanos eigentich auch Nachtaktiv?
      Gruß
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen