Meine Wohlfühl Oase


    • Roland
    • 1719 Aufrufe 46 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Wohlfühl Oase

      Hallo Forum,

      hier möchte ich euch mal meinen Schwimmteich zeigen. Und zwar von Anfang an!

      Zuvor hatte ich bereits mehrere solcher Schwimmteiche gebaut, allerdings immer für andere. Also war irgendwann klar: Ich brauche auch so ein Teil in meinem Garten! Im Frühjahr 2011 ging´s dann endlich los, die Grube wurde ausgehoben. Geplant war damals dass ich für den Bau etwa 3 Monate brauchen werde. Pustekuchen! Kaum waren die ersten Wochen rum spielte mir die Gesundheit einen Streich nach dem anderen. Immer wieder wurde ich ausgebremst, oft über mehrere Monate, weshalb mein Teich zu einer mittlerweile fünfjährigen Dauerbaustelle wurde. Ja, mein Teich hat etwas vom Berliner Flughafen!

      Nun aber ein paar Fotos



      Da ich den Bagger eines Freundes zur Verfügung hatte stand ich nicht unter Zeitdruck. So konnte ich mir mit dem Aushub Zeit lassen und den gesamten Teich samt Pflanz- und Filterbereich, sowie Terasse komplett ausheben bevor es ans Mauern und Betonieren ging. Bild 1: Aushub, 2: Schalung Ringanker, 3: Betonsteine, die den Schwimmbereich vom Pflanzbereich trennen, 4: Ausgießen Schalungssteine, 5: Betonieren des Schwimmbereiches.


      Als nächstes war der Filterbereich an der Reihe. Auf dem ersten Bild ist die Verrohrung für die Filterkammern, Boden- und Drainage Ablauf zu sehen. Weiter ging es mit dem Auslegen von Vlies(Bild 2) und dem Verkleben der Folienbahnen. Im nächsten Schritt wurde der Filterbereich betoniert und gemauert.


      Fortsetzung folgt...


      Gruß Roland
    • Hi,

      Meine Frau findet Schwimmteiche auch total toll. Ist aber nicht wenig Arbeit und soll, preislich gesehen, auch teurer sein, wie ein normaler Pool. Aber dafür ist das ja auch was besonderes.

      Schreib mal dazu, dass man dafür unbedingt eine Aquariumanlage braucht... Wir haben zwar keinen Garten, aber mit der Anlage könnten wir ja schonmal anfangen :lach:

      Gruss
      Sascha
    • Hallo,

      Sascha, eine Aquariumanlage braucht es ganz dringend beim Bau eines Schwimmteiches! :kaplach:
      Dass ein Schwimmteich teurer kommt als ein Pool glaube ich nicht. Ich kann hier aber nur von den Materialkosten sprechen, da alles in Eigenleistung gebaut wurde.

      Stimmt Wolfgang, Platz braucht es auch. Allerdings kann man auch etwas kleiner bauen wie ich damals. Und wenn man keinen klassischen Scwimmteich baut, wo man 2/3 Pflanz- und 1/3 Schwimmbereich haben sollte, braucht man eigentlich nicht viel mehr Platz als für einen Pool.

      Bei mir wurde eine "schlanke" Pflanzzone gewählt, die ganz klar vom Schwimmbereich abgetrennt ist. Aber jeder Tropfen Wasser, der bewegt wird, muss durch den Pflanzbereich laufen. Wieso ich diese Variante gewählt habe erklärt sich auf späteren Fotos.


      Auf dem ersten Bild wurde noch der "Regenerationsbereich" geformt und später mit Vlies und Folie fertiggestellt. Auf Bild 4 ist bereits der fertige Gehweg im Schwimmbereich zu sehen. Diesen Gehweg würde ich nicht mehr um den ganzen Teich bauen, ein paar Meter reichen vollkommen aus. Kaum jemand will im Teich spazieren gehen. Allerdings hat sich dieser Weg als prima Sitzfläche herausgestellt, besonders weil sich die Mauer dahinter sehr gut als "Weißbier- Theke" eignet! :prost: Auf dem letzten Bild wurde geflutet, der schönste Moment der Bauphase!



      Als nächstes war der Außenbereich dran. Die Terrasse und der Gehweg wurden betoniert und natürlich mussten auch sofort Pflanzen eingesetzt werden:


      Ein paar hab ich noch...


      Gruß Roland
    • Ich benutzte mal in einer Sauna einen Schwimmteich. Ganz anderes Wasser und das Schilf und die Libellen! Herrlich!

      Nein, ich werde ohne jeglichen Neid weiter über den Gartenzaun den Bauarbeiten zugucken. :daumen:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Gisela,

      das stimmt. Deshalb würde ich mich sofort wieder gegen einen Pool entscheiden! Ich bin ein Naturmensch und kann mich über die Teichbewohner jeden Tag neu erfreuen.
      Es ist absolut faszinierend wie das die Natur schafft, innerhalb kürzester Zeit ein so tolles Biotop zu kreieren. Bereits Tage nach dem Befüllen konnten wir Libellen, Gelbrandkäfer und Co. im neuen Teich beobachten. Vom ersten Tag an wird man zum Beobachter einer tollen Ober- und Unterwasserwelt.
      Keine Ahnung wieso, aber letztes Jahr waren es irrsinnig viele Frösche die unseren Teich plötzlich bewohnt haben. Dieses Jahr sind es nur noch wenige. Es wird zum Teil damit zu tun haben dass plötzlich zwei Ringelnattern da waren. Frösche stehen ja auf deren Speiseplan!

      Zu berichten gibt es nicht mehr viel. Wie bereits gesagt geht es jetzt nur noch langsam voran. Vor ein paar Tagen wurde endlich die Abdeckung des Filterbereiches fertig:


      Jetzt kann ich unbesorgt am Teich liegen wenn unser Besuch mit ihrem kleinen Sohnemann zum baden kommt. Wo vorher ein für Kinder so interessantes, aber auch sehr gefährliches großes Loch war, ist jetzt eine "Arschbombenrampe" aus einzelnen Holzdeckeln zu sehen.

      Hier möchte ich euch noch zeigen wieso ich mich gegen die klassische Variante entschieden habe. An Tagen mit viel Sonnenschein steigt gerne der Schmodder vom Boden auf. In einer nicht abgegrenzten Schwimmzone wäre dieser Schmutz dann überall. Auf dem Foto ist das ganz gut zu erkennen:


      Hier noch ein Bild der Technik:


      Diese Sandfilteranlage ist nicht zwingend erforderlich, aber eine sehr gute Hilfe wenn es darum geht den Teich zu säubern, ganz besonders den Boden abzusaugen. Im Normalbetrieb läuft diese Anlage erst ab einer Wassertemperatur ab 29 Grad. Die UVC-Lampe ist seit drei Jahren nicht mehr im Einsatz. Das war eine Fehlinvestition, die in einem Schwimmteich eigentlich nichts verloren hat. Ein weit stabileres System schafft da die Natur, wenn man ihr die paar Tage Zeit gibt das Wasser im Frühjahr in der Algenblüte von selber zu klären. Mit der UV Lampe schaffte ich mir nur ein weiteres Problem: Fadenalgen ohne Ende. Seit die Lampe nicht mehr verwendet wird gibt es in meinem Teich keine Fadenalgen mehr. Es ist halt wie im Aquarium auch: Weniger ist oft mehr!
      Ansonsten läuft im Teich nur eine einzige kleine Förderpumpe, die das Wasser von der Regenerationszone in den Schwimmteich pumpt. Per Schwerkraftsystem läuft es dann über zwei Bodenabläufe und einen Skimmer durch die Filterkammern wieder zurück zu den Pflanzen. Diese Zwangsdurchströmung - so dachte ich mir während der Planung - müsste es möglich machen den Pflanzbereich relativ klein zu halten. Dieser Plan ging auf!


      Jetzt noch ein paar meiner Lieblingsfotos:



      Wenn alles gut geht wird noch im Herbst die Terrasse fertiggebaut. Wir schwanken noch zwischen Granitplatten und Holz. Zuvor muss aber erst die Mauerabdeckung aus Holz gebastelt werden. Eine echte Lebensaufgabe halt, und das ist auch gut so :zwinker:

      Viele Grüße,
      Roland
    • Hallo Elke,

      im ersten Beitrag schrieb ich:

      Roland schrieb:

      Immer wieder wurde ich ausgebremst, oft über mehrere Monate, weshalb mein Teich zu einer mittlerweile fünfjährigen Dauerbaustelle wurde. Ja, mein Teich hat etwas vom Berliner Flughafen!
      Tja, mittlerweile ist mein Teich zur siebenjährigen Baustelle geworden. Aber eines ist gewiss: Selbst wenn meine Enkel, die noch nicht einmal geplant sind, diesen Teich erst fertig bauen, er wird früher fertig sein als der Berliner Flughafen :grinz:

      Es hat sich seit meinem letzten Beitrag überhaupt nichts verändert. Irgendwie stehen jedes Jahr andere Arbeiten an, die einfach wichtiger sind als der Teich. Einmal ist es die Hausfassade, dann der Umbau im Haus. Aber dieses Jahr hält mich keiner mehr davon ab, die Terrasse und die Mauerverkleidung endlich fertigzustellen. Aber natürlich erst dann, wenn die anderen bereits begonnenen Projekte abgeschlossen sind :denknach:


      Gruß Roland
    • Hehe Roland ,

      Nun ja, eine längere Baustelle scheint dein Teich zu sein, aber wie ich anhand der Bilder gesehen habe, schon benutzbar :top: .
      Das finde ich viel wichtiger als komplette Fertigstellung :lach:

      Dann drücke ich dir mal die Daumen dass dein Projekt dieses Jahr weiterkommt.

      LG Elke :wink:
    • Hallo Elke,

      genau das ist aber gleichzeitig auch das Problem. Wäre der Teich nicht nutzbar, hätte ich ihn bestimmt längst fertiggestellt.
      Aber ich bin zuversichtlich dass der Teich noch dieses Jahr fertiggestellt wird. Es hat ja auch was schönes: Wenn mich jemand fragt wie lange der Bau eines solchen Teiches dauert kann ich sagen: "7 Jahre!" :kaplach:


      Gruß Roland
    • Hallo zusammen,

      so, nun ist es so weit. Die Terrasse wird die nächsten Wochen fertiggestellt!
      Nur, welches Material nehmen? Was wäre euer Favorit?

      Holz wäre meiner Meinung nach das schönste Material. Nur leider habe ich beim ersten Schwimmteich - ich hatte vor diesem Teich an selber Stelle einen kleineren Teich - sehr schlechte Erfahrungen mit Holz gemacht. Nach einer gewissen Zeit lösen sich die ein oder anderen Späne. Blutige Füße waren da nicht selten! Zudem war das Holz nach 5 Jahren an den Stellen wo es immer wieder nass wurde schon kaputt. Nach nur 7 Jahren war die gesamte Holzterrasse hinüber. Für mich also keine Option mehr!

      Dielen aus WPC - eine gute Alternative zu Holz weil es keine Absplitterung gibt und länger hält. Aber es soll mit der Zeit ausbleichen und leider auch bei einer hellen Farbe bei Sonneneinstrahlung sehr heiß werden.

      Naturstein - zu teuer! Günstiger Granit wäre eine Alternative, schaut aber einfach nur grau aus.

      Betonpflaster - war bisher keine Alternative für mich, bis ich heute bei einem Bekannten eine wunderschöne Terrasse gesehen habe. Das war so eine Sandstein-Imitation, die vor 12 Jahren verlegt wurde und noch immer super ausschaut. Momentan mein Favorit.

      Was meint ihr?


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,
      es gibt mittlerweile Feinsteinzeug in Holzoptik.
      Hier hatte ein großer Steinzuliefereram Wochenende für Privatkunden geöffnet,
      da habe ich es gesehen. Nachteil:. 60€ pro Quadratmeter!
      Ansonsten hat es aber nur Vorteile, das Zeug geht praktisch nicht kaputt, ist kratzfest
      und so kleinlich, dass es kaum dreckig wird.
      Es braucht allerdings Untergrund, Schotter und so.
      Sieht dann aber ganz toll aus.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo ihr zwei,

      da sind schon schöne Beläge dabei :top:
      Corinna, das ist mir zu teuer! Heute habe ich ein Angebot von einem hiesigen Baustoffhändler erhalten. Das wären auch Feinsteinzeug-Platten gewesen.
      Kostenpunkt 4600 Euro für knapp 40 m² :kopfkl: Zudem haben die meisten Steinzeug-Platten einen ganz großen Nachteil: Sie sind irre rutschig wenn Du mit nassen Füßen drüber gehst! Da sind griffige Platten die bessere Wahl.


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      Wenn Dir Holz am sympathischsten ist, dann nimm doch Holz.
      Lass Dir Eichenbohlen passend zusägen (beim Sägewerk nachfragen) und Du hast die nächsten 100 Jahre Ruhe. Gelegentlich die Oberfläche mal kärchern oder abschmirgeln, falls es zu rutschig wird; das musst Du mit anderen Oberflächen aber auch machen.
      Einheimische Eiche ist auf jeden Fall das beste Material für Nassbereiche, wenn es denn "rustikal" sein darf.

      Gruß Roland
      Dieses ist, weil Jenes ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rolnick ()

    • Hallo Roland,
      ja, mir wäre das auch zu teuer.
      Aber dass das rutschig wird, kann ich nicht sagen.
      Ich fand die Fläche, die ich da mit meinen Turnschuhen betreten habe, alles andere als rutschig.
      Das ist sicher eine Sache des genauen Materials.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.