Fragen zur Aufzucht von Metallpanzerwelsen


    • ron94
    • 693 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zur Aufzucht von Metallpanzerwelsen

      Hallo liebes Forum,

      vor ca. einer Woche sind die Eier meiner Metallpanzerwelse geschlüpft. Die Eier liegen zur Zeit in einer Plastikschale mit einem Luftschlauch der für Sauerstoff sorgt.
      Zwei mal am Tag erfolgt ein 50% Wasserwechsel mit dem Wasser aus dem Ablaichbecken.

      Nun zu meinen Fragen:
      - Muss ich das Wasser beheizen? Habe hier eine Raumtemperatur um die 20°C
      - Wann sollte ich füttern? kann nicht gut erkennen, ob der Dottersack schon aufgebraucht ist. Ich habe auch schon zwei Schnecken ins Becken getan, die den Dreck beseitigen sollen, allerdings sorgen die für mehr Kot, als die kleinen Fische selbst.
      - Habe auch ein bisschen Sand ins Becken gegeben. Ist dies kontraproduktiv?

      p.s.: in den letzten drei Tagen ist jeden Tag ein kleiner Wels gestorben. Ist das ein üblicher Schwund oder läuft etwas falsch?


      Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.

      Viele Grüße
      Ron
    • Hi,

      ich glaube nicht, dass die Temperatur das Problem ist,
      sondern eher das Futterangebot. Die Kleinen brauchen häufig kleine Portionen.
      Je fleischlicher, desto besser.
      Spontan fallen mir da Mikrowürmchen, oder Artemianauplien ein.
      Und dann muss man das Becken entsprechend sauber halten.
      Mit einem dünnen Schlauch kannst du kleinste Mengen Dreck vom Boden absaugen.
      Ich hab immer einen von so einer Luftpumpe genommen.
      Viel Erfolg!
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hi,
      ohne mich darum zu kümmern, hatte ich mal ein paar Eier von der Frontscheibe gekratzt und einfach in ein Garnelenbecken geworfen.
      Dort sind sie durchgekommen, ohne dass ich mich irgendwie darum gekümmert hatte. Die haben sich am Granulat gütlich getan.
      Es waren nur drei Stück (aus purer Neugierde), aber die schienen mir nicht sonderlich empfindlich. Gründelten aber quasi von der ersten Minute an.
      Beckentemperatur lag bei der Wohlfühltemperatur meiner Angetrauten. Dürften so 24 Grad gewesen sein.

      Gruß
      Thomas
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till