DIY Wirbelfilter JG-2


    • Jue
    • 377 Aufrufe 0 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DIY Wirbelfilter JG-2

      Hallo,

      Wie einige wissen bin ich nicht der Aquarianer der mit lateinischen Fachwörtern die
      Welt beeindrucken kann.
      Meine Stärke liegt in der konstruktion von Gebrauchsgegenständen im
      Bereich der Aquaristik, aber auch in anderen Bereichen hatte ich schon gute
      gebrauchsfähige Ideen.
      Deshalb habe ich mich trotz Zeitmangel mit dem Bau
      eines neuen Wirbelfilter beschäftigt um meine beruflichen Gedanken etwas
      in den Hintergrund zu schieben.


      nach einer 6 monatigen Bau und Erprobungszeit möchte ich euch meinen
      zweiten DIY Wirbelfilter vorstellen.
      Der erste wurde von mir hier vorgestellt.
      Dieser war zwar von der funktionalität in Ordnung,
      aber stylistisch etwas daneben.


      Der neue Filter sollte auf Gummifüßen gelagert sein um Vibrationen
      die an das Technikbecken weiter gegeben werden auszuschließen.
      Auch wurde eine Pumpe verwendet die man in der Leistung
      individuell eistellen kann.


      Die Grundplatte hat die Maße 150mm x 100mm.
      Diese hat diee Aufgabe den Filterzylinder und die Pumpe zu tragen.
      Der Filterzylinder hat die Maße innen 70mm aussen 74mm.
      So ergibt sich eine Wandstärke von 2mm.
      Die Höhe beträgt 300mm.
      Die schwarzen Bögen sind aus dem Sanitärhandel und werden
      für Trinkwasserleitungen aus Kunststoff genutzt.
      Das Einlassrohr aus Plexiglas hat am unteren Ende einen Trichter
      um das ausströmende Wasser besser zu verteilen.
      Der innenliegend Plexiglasboden wurde mit 3mm Löchern versehen
      damit die Filtermedien im Zylinder bleiben und nicht durch das Ausslassrohr
      ins Technikbecken gespült werden.
      Die Verrohrung wurde mit Gummischlauchstücken verbunden,
      damit man bei einer Reinigung alles gut auseinander nehmen kann.


      Das Herzstück ist eine Pumpe von Aqua Medic 1.1 mit Controler.
      An der Ausslassseite kommt noch ein Filter zum Einsatz,
      der verhindern soll das der Abrieb ins Becken gespült wird.


      Auch denke ich über die Funktion der Selbstreinigung nach,
      da habe ich aber noch keine klare Vorstellung wie diese funktioniert.
      Bilder
      • DSC_0871 Standard-E-Mail-Ansicht.jpg

        102,66 kB, 800×533, 13 mal angesehen
      • DSC_0874 Standard-E-Mail-Ansicht.jpg

        109,94 kB, 800×533, 13 mal angesehen
      • DSC_0877 Standard-E-Mail-Ansicht.jpg

        97,16 kB, 800×533, 13 mal angesehen
      • DSC_0880 Standard-E-Mail-Ansicht.jpg

        106,73 kB, 800×533, 13 mal angesehen
      • DSC_0881 Standard-E-Mail-Ansicht.jpg

        110,72 kB, 800×533, 12 mal angesehen
      Gruß Jue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jue ()