Gegendruck Eheim Eco pro 300 (2036)


    • Tino39
    • 1122 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gegendruck Eheim Eco pro 300 (2036)

      Hallo,
      seit längerem denke ich über eine Regenanlage über meinem Aquarium nach, habe mir nun von Gardena Regendüsen besorgt, dazu noch 12 mm PVC Rohr, Schlauch und gestern über die Bucht einen Eheim Eco pro 300.
      Ob ich es über meinem Becken Regnen lasse oder nicht, das weiß ich noch nicht, mich beschäftigte der Gedanke ob es so funktioniert oder nicht.
      Ich wollte die Düsen in die PVC Rohre kleben und das ganze mit dem Eheim Eco betreiben, da es ja ein einseitig geschlossenes System ist kam mir der Gedanke, ob der Filter den Gegendruck hält ohne undicht zu werden.
      Werde es natürlich ausprobieren und den Filter mit der Konstruktion erstmal in der Badewanne betreiben, möchte es aber nur ungern ein bis zwei Wochen dort stehen haben und wollte deshalb hier mal fragen ob hier jemand Erfahrungen damit hat oder ob jemand hier weiß ob der Filter das mitmacht.
      Wollte 4-6 Düsen auf 2,5 Meter PVC Rohr kleben und wenn es übers Becken kommt dann natürlich nicht auf dauerregen laufen lassen, sondern nur 20 bis 30 Minuten an ein bis zwei Tagen pro Woche regnen lassen.

      Grüße

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Hallo Tino,

      würde mich auch interessieren ob er das hält.
      Aber warum eigentlich nicht.

      Als Alternative würde es ja auch eine kleine Rückförderpumpe gehen,
      die im Aquarium verborgen in einer Ecke steht.

      Oder wie ich es habe für mein Verdunstungwasser,
      eine Nachfüllpumpe, da gibt es schon günstige.
      Diese kannst du in einem seperaten Behälter stellen.
      Du musst ja sowie so Verdunstungswasser nachfüllen.
      Da bietet sich so etwas an.
      Gruß Jue
    • Hey Jue,
      die Rückförderpumpe ist keine Option da ich im Becken schon eine Strömungspumpe habe, was mir eigentlich schon Zuviel Technik im Becken ist.
      Eine Nachfüllpumpe erzeugt wahrscheinlich zu wenig Druck, müsste Mann ausprobieren.

      Ja, das Verdunstungswasser, an manchen Tagen sind es 2,5 Liter und an anderen " nur" ein Liter die nachgefüllt werden müssen. Wäre eine Möglichkeit das mit einem Behälter zu machen, müsste diesen aber dann regelmäßig nachfüllen.
      Hatte auch schon mal dran gedacht eine Bohrung zum Bad zu machen und von dort mit einer Osmoseanlage das Verdunstungswasser nachzufüllen, da das Becken direkt an der Wand zum Bad steht, das fand meine bessere Hälfte nicht so gut, warum auch immer, seit dem warte ich einen guten Moment ab wo sie es nicht mitkriegt und werde es dann wohl so machen.

      Grüße

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Hey,
      wollte mal ein Update von der Regenanlage geben.
      Nachdem ich die Düsen bearbeitet und ins PVC Rohr eingeklebt hatte, musste ich feststellen das der
      Filter den Gegendruck hält, leider ist er wohl zu schwach, wenn die Orangen Kappen aufgeschraubt sind kommt nichts mehr an.

      Lasse ich sie ab, läuft es einfach nur raus.
      Werde die Tage die Düsen etwas weiter aufbohren, sollte das nicht funktionieren
      habe ich noch andere Düsen, die etwas kleiner sind und weniger Druck benötigen.
      Werde hier Bericht erstatten wenn ich soweit bin.

      Grüße

      Tino
      Gruß

      Tino
    • Hi,

      normalerweise brauchen solche Beregner mindestens 1,5 bar. Das wirst Du mit einer Aquarienpumpe nicht hinbekommen, die sind eher bis 50 mbar oder so ausgelegt.
      Es gibt kleine, sehr leistungsfähige Pumpen für schmales Geld, für Kaffeeautomaten zum Beispiel. Bis 10 bar sind damit kein Problem. Da musst Du dann eher aufpassen, dass der Beregner das aushält.

      Gruß
      Thomas
    • Thomas, interessanter Ansatz. Habe nachgeschaut: die Pumpe meiner Espresso-Maschine bringt - laut Manometer - über 15 bar. 48 Watt. Kostet als Ersatzteil knapp 40 Euro.
      Aber: Du willst nicht wissen, mit welcher Lautstärke die antritt! Da müsste unbedingt eine Dämmung her. Was mich skeptisch macht: Ob sie für Dauerbetrieb ausgelegt ist?

      Grüße,
      Stefan
    • Hi Stefan,

      bekommst Du in der Bucht für unter 15€ :). Musste auch schon mal eine neu einbauen...
      Nein, die billigen Schwingankerpumpen sind sicher nicht für einen solchen Betrieb über längere Zeit geeignet. Mal 5 Minuten Regen werden vermutlich kein Problem sein.

      Mann muss allerdings vorsorgen, dass das Ding nicht trocken läuft (oder trocken anläuft).
      Da gibt es aber auch mehr zu entdecken, kleine Zahnradpumpen, Membranpumpen, etc.

      Gruß
      Thomas
    • Entschuldigt die späte Antwort, komme in letzter Zeit einfach nicht dazu regelmäßig hier nach zu schauen.
      Hab nun schon alles auf 12/16 Schlauch ausgelegt, wollte die Düsen so verändern, das sie auch mit weniger Druck auskommen. Hoffe zumindest das es klappt.
      Leider ist mir vor zwei Wochen der Pumpenkopf aus den Händen gerutscht und natürlich so ungünstig auf den Fliesen aufgeschlagen das es ihn in etliche Stücke zerschlagen hat.
      Muss mir jetzt zuerst mal in der Bucht einen neuen besorgen.
      Gruß

      Tino
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen