Vergesellschaftung Corydoras


    • Monasterian
    • 1447 Aufrufe 2 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergesellschaftung Corydoras

      Hallo zusammen,

      ich halte gerade 12 Corydoras Panda und 9 Corydoras Trilenatus in meinem 160l Becken. Über kurz oder lang soll eine Art in das große Becken. Die hälfte der Trilenatus war da auch bis vor kurzer Zeit, war aber nie zu sehen. Im Zuge einer Komplettüberholung des Aquariums sind sie im kleinen AQ gelandet. Die Pandas sind da irgendwie mutiger. Da aber die Trileneatus viel größer werden ...... Zwickmühle..

      Also folgende Fragen:

      Kann man dauerhaft beide Arten in einem Becken halten? <-Wäre cool.... sieht auch nicht so aus als wenn die sich nicht verstehen...

      Oder:

      Welche Art ins 550 l Becken mit südamerikanischem Barschbesatz setzen?

      Würde mich über Tipps und Anregungen freuen.

      Gruß Makki

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • Ja. es ist von Südamerikanischen Chichliden die Rede. ;) und die Fläche ist 100 x 40.

      Das große Becken hat 160 x 60 x 60

      Würde keine einheimischen Flussbarsche reinpacken, obwohl die wirklich super aussehen würden. :engel:


      Aber wenn die Coridoras auf der Fläche und halt gemischt gut aufgehoben sind, dann lass ich das so.... Die Trilenatus haben da mittlerweile ne Lieblingsecke. Und wenn die da dauerhaft sitzen, dann bekommen die da ne Deko vonn aussen, die der Loge von Walldorf und Stattler aus der Muppetshow nachempfunden ist...
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till