Frage zum HMF


    • Ronda
    • 2910 Aufrufe 23 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zum HMF

      Huhu Ihr Lieben!

      Ich habe da mal eine (hoffentlich nicht allzu doofe) Frage zum HMF. Bin ja was Technik angeht nicht sonderlich versiert! ;-)

      Gibt es da eine quasi integrierte Pumpe, oder funktioniert das immer mit einer Membranpumpe und Luftheber? Wie muss ich mir das vorstellen?

      Ich finde das Konzept HMF sehr interessant, aber eine separate Membranpumpe schreckt mich ab, wieder ein Ding was untergebracht werden muss...

      Klärt mich doch mal auf! :yes:
      Liebe Grüße von BaBo
    • Hey,
      du kannst einen Mattenfilter auch problemlos mit einer kleinen Pumpe betreiben!
      Ich habe am 200er Würfel einen Filter, der nach dem Prinzip funktioniert (natürlich selber gebaut).
      Dafür habe ich einen viereckigen Plastikbehälter genommen, unten eine Pumpe angebracht, an der wiederum ein Ausströmerschlauch bis über den Rand des Behälters angebracht ist.
      Dann noch schnell drei Teile Filtermatte vorbereitet und mit einem Loch versehen, wodurch dann der Ausströmer geführt wird.
      Zwischen den Matten ist ein Magnet, damit ich den Filter auch an einer Seitenscheibe anbringen kann.
      MfG,
      David
    • Hallo Ronda,
      in all meinen Becken ist ein HMF mit drin , da mir aber das blubern auf den Sack geht und auch dadurch CO2 ausgetrieben wird, berteibe ich alle HMF mit Pumpen.
      Die einfachste Lößung ist einen einzelnen Aquaball zu kaufen , habe aber auch einige kleine EHEIM Pumpen umgebaut oder betreibe den HMF mit Außenfilter.
      das Foto zeigt den Aquaball in meinem Jungfischbecken hinter HMF.
      Bilder
      • HMF.JPG

        348,67 kB, 1.024×768, 26 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.
    • Ronda, im Post 32 siehst du den HMF über Aussenfilter
      HMF klick mich

      Anbei noch zwei Fotos von dem HMF in meinem Cube der auch über einen Außenfilter betrieben wird.
      auf dem Zweiten Foto siehst du wie der Filter jetzt aussieht ....... eigentlich ist er gar nicht mehr zu sehen.
      Bilder
      • Cu.JPG

        332,84 kB, 1.000×750, 27 mal angesehen
      • Cube2.jpg

        367,68 kB, 977×724, 28 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Hi Ronda,
      ich habe auch einen Aquaball hinter meinem HMF. Aber nur die Pumpe, der Rest ist abgebaut. Die Filterleistung übernimmt die Matte.
      Ich habe den Ausströmerschlauch bis in die andere Ecke der langen Seite geführt. Einfach oben auf die Strebe gelegt.
      Und dann am Ende so eine Eheim-Kurve dran.
      So strömt das Wasser garantiert einmal durchs Becken.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Schniefxx schrieb:

      Aber nur die Pumpe, der Rest ist abgebaut.
      Geht natürlich auch !!! den Aquaball gibt es aber einzeln mit einer sehr geilen Halterung nennt sich EHEIM-powerhead 650.
      Vorteil : billiger als der gesamte Filter , sehr gute vibrationsarme Halterung, weniger Watt ( 6 statt 11) wie die normale Eheim 600 und pumpt 50L mehr, der Powerhead hat einen Regler ist also gut dosierbar und durch den guten Halter und die runde Form sehr beweglich und justierbar. Für mich die Beste Pumpe für einen HMF.
      für 60L bau ich mir die Eheim Compat 300 immer um
      Powerhead
      Bilder
      • DSCF4442.JPG

        209,74 kB, 768×1.024, 21 mal angesehen
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()

    • Huhu Ihr Lieben!

      Danke für den zahlreichen Input! :klatsch:

      Ist ja super, dass das auch mit einer normalen Filterpumpe geht, wunderbar! Der Eheim powerhead ist auch sehr spannend! Das macht den HMF für mich auch sehr attraktiv! Die Idde mit dem Außenfilter finde ich an und für sich auch gut, aber ich möchte einfach nicht so viele Gerätschaften herumstehen haben, oder Schrankplatz verbrauchen. Daher sind solche Minimallösungen sehr interessant!

      Ich habe auch kein konkretes Projekt, aber mal gucken, vielleicht kommt ja doch noch was. Ideen hätte ich ja wohl... :zigarre:
      Liebe Grüße von BaBo
    • Hi,

      in einen Neubau brauchst du auch nur zwei Streben einkleben, die die Matte halten. Kann ein Kabelkanal sein, oder wie bei mir, zwei Streifen Acryl-/Bastelglas aus dem Baumarkt.
      Bis auf das Zuschneiden ist das total einfach... Wobei ich wahrscheinlich irgendwas falsch mache, ich brech mir immer einen ab...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Barbara,

      ich habe mir immer so kleine "Springbrunnen"-Tauchpumpen bestellt. Z. B. bei Conrad-Elektronic. Die waren äußerst preiswert und liefen lange wartungsfrei und sehr leise.
      Es kommt ja immer auch auf die Beckengröße an. Bis zu 54 Liter fassende Aquarien habe ich so betrieben. Ich hatte nie einen Aquaball oder Powerhead, aber ich vermute, die haben einen stärkeren Durchfluss, was ja bei Mattenfilter nicht unbedingt erwünscht ist.

      Es gibt hochwissenschaftliche Berechnungen zu HMF was die Mattengröße und Durchfluss Liter/h betrifft. Ich habe das immer nach Gefühl gemacht und alle Becken mit den HMFs liefen prima.
      Noch ein Rat (meine Erfahrung): nimm eine mittelgrobe Filtermatte. Die feinporige setzt sich zu schnell zu und die grobe lässt kleine Partikel im Becken Karussell fahren, was auch nicht schön aussieht. Bei mir wurde das Wasser nach etlichen Wochen nicht klar und ich hab die grobe Matte dann gegen eine mittlere getauscht.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Danke für Eure super Tipps! :-)

      Über diese hochwissenschaftlichen Berechnungen bin ich irgendwann mal beim Stöbern im Netzt gestolpert und dann dachte ich gleich: Ohnee, lass mal die Finger davon, wenn das so kompliziert ist!


      Mal schauen, ob es dann ein nächstes Projekt gibt, wenn ja, dann mal mit HMF! Mich würde ja ein sehr langes, schmales Schwarzwasserbecken reizen... *träum*
      Liebe Grüße von BaBo
    • Hallo,

      ich hätte da auch mal ein paar fragen zum HMF.
      Bei normalen Filtern wechselt man ja eigentlich recht heufig das Filtermedium oder reinigt es.
      Beim HMF erst nach vielen Monaten oder sogar erst nach einem Jahr.
      Liegt der Unterschied nur daran, das beim normalen Filter die Leistung nachläst und beim HMF nicht? Ist es den nicht schädlich für die Insassen wenn der dreck so lange im Becken verbleibt?
      Kann das auströmende Wasser auch unter Wasser ausfliesen oder muss es immmer über der Wasseroberfläche sein?
      LG
      Tobias
    • Hallo Tobias,
      der Auslass sollte sogar unter der Wasseroberfläche sein, sonst plätschert es und treibt CO2 aus. Die einfache Variante ist hier, einen kleinen Schlitz in die Matte zu machen und den Auslass dort durch zu stecken.
      Fertig.
      Meine Matte im großen Becken hat immer nur dann eine Reinigung erfahren, wenn es einen Umbau gab.Sonst würde sie wohl immernoch unberührt stehen. Ein Jahr ist da nix, pack ruhig noch drei, vier drauf.
      Ich halte manchmal beim WW den Schlauch hinter die Matte. Das zieht dann den Mulm dort ab. Sonst nix.
      Auch ich hatte anfangs eine zu grobe Matte, da hatte ich Schwebeteilchen. Jetzt ist alles gut.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Tobias,
      so wie Corinna sehe bzw. halte ich das auch, die HMF-Filter sind drei Jahre oder länger bei mir im Einsatz ( oft in Kombi mit Außenfilter) da die Matten bei mir bepflanzt werden sind sie selbst nach einigen Jahren erstaunlich sauber, vorallem in Becken mit Garnelen.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.