CPO anstatt Welse


    • chila
    • 1713 Aufrufe 19 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CPO anstatt Welse

      Hallo,
      Samstag hat ein Bekannter endlich die Sterbai bei mir aus dem Becken gefangen, da es zu kalt war bei den Rainbow Shinern. Das war mir schon lange ein Dorn im Auge, die armen Kerlchen.
      Jetzt die Frage, gibt es Welse die eine Temparatur von 20 Grad aushalten? Der Schabrackenwels wäre der Einzige, wird aber zu groß, weil, ich müßte ja wenigstens 5 Tiere nehmen, also zu viel. Außerdem gefällt er mir nicht so.
      Jetzt dachte ich an CPO`s, vielleicht 2 Männer und 3-4 Weibchen. Die Rainbows gehen ja auch nicht an die Garnelen, dann müßte es doch klappen, oder?
      Hat jemand eine (andere) Idee? :denknach:
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Chila,

      zu den Welsen fällt mir so spontan nix ein. Die C. paleatus hab ich auch schon bei Raumtemperatur gehalten.
      Allerdings waren es dann im AQ auch meist so an die 22-23°C, daher ergibt das viell. keine klare Aussage.

      Bei den CPOs würe ich mir eher Gedanken machen, ob die an die Fische gehen und nicht umgekehrt. Das können manchmal ganz schöne Biester sein, die Hin- und wieder auch mal nach den Fischen schnappen (je nach Temperatment jedes einzelnen Tieres).

      Da gibt es bessere (ruhigere) Varianten der Zwergflusskrebse, wie z.B. der Cambarellus sp. alabama, Cambarellus puer oder Procambarus vasquezae.

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Kati,
      ja, Zwergflusskrebse, daran hatte ich auch gedacht. ABER, wie sieht es mit der Krebspest aus, dass ging jetzt beim Gassi gehen durch den Kopf. Stecken sich die Fische an? Ich könnte keine Pflanzen mehr von einem ins andere Aqua packen. Aus die Maus.
      Das ist doch alles Mist. :motz:
      200 Liter Wasser Netto, 27 Shiner. Der Himmel schenke mir einen netten Wels....
      lieben Gruß Ulrike
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Corinna,
      habe Dich völlig überlesen,sorry.
      Die sehen auch langweilig aus, aber es wäre zu überlegen.
      und wie wäre es mit dem
      LANZEN-
      HARNISCHWELS, den gibt es auch in rot.
      bei 21 Grad wird beschrieben, der Braune, macht 1 Grad so viel aus?
      Aber auch da gehen die Ansagen auseinander, die einen schreiben bei dem roten 21 Grad, andere 23-24 Grad. Was soll man nun glauben?
      lieben Gruß Ulrike
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Wolfgang,
      ok, das habe ich mir schon fast gedacht. Aber liest Du tausend Meinungen, hast Du tausend Antworten, und alle verschieden. Das macht mich kirre.
      Tendiere ja nun zum roten Hexenwels, 3 könnte man nehmen, denke ich.
      Aber eben die Temperatur....siehe oben.
      lieben Gruß Ulrike
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Ulrike,

      der Rote Hexenwels hat es aber gerne etwas wärmer 25° >

      Wenn die Wassertemperatur nicht unter 20° fällt, wären z. B. der Marmorierte Panzerwels (Corydoras paleatus) eine Option und der schön gemusterte Gebirgsharnischwels (Chaetostoma spec).
      Das einzige was du bei dem Gebirgsharnischwels beachten solltest, diese Welse lieben strömungsreiche Becken, was mit einer kleinen Strömungspumpe aber kein Problem sein sollte.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Kati,
      meine Güte, das ist ja schlimm, da vergeht einem ja die Lust.
      Hatte nämlich ein Paar bestellt, die sollen in das kleine Becken und werden wohl Mittwoch kommen. Garnelen paddeln auch schon drin rum, werden wohl auch gefressen. Ach, wie blöd.
      lg Ulrike
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Kati,
      ja, abwarten. Aber in das große Becken kommen sie nicht.
      habe mich weiter "schlau" gemacht, es gibt einen
      Roter Hexenwels / L10a
      die dürfen gar nicht zu warm gehalten werden, 21-27 grad. Ich glaube mich dafür zu entscheiden. 4 Tiere hatte ich so gedacht.
      Was meinst Du/Ihr dazu?
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Hallo Wolfgang,
      da gehen die Meinungen wohl auseinander und es scheint auch unterschiedliche rote Hexenwelse zu geben.
      Es gibt größere und kleinere Arten. Die kleineren Arten haben auch eine niedrige Wassertemperatur.
      Ich kann jetzt nur davon ausgehen was im Net geschrieben wurde und durch Anrufe bei den Händlern.

      WasserwerteWie bereits angesprochen sollte das Wasser sauerstoffreich und klar
      sein. Die Temperatur sollte bei 20-25 °C liegen (zu warmes Wasser wird
      auf Dauer nicht gut Vertragen und die Welse werden krankheitsanfällig).
      Weiches, saures Wasser ist zu bevorzugen, allerdings sind die Welse in
      dieser Hinsicht recht tolerant.
      Quelle

      Verwirrt bin ich schon.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Huhu Ulrike!

      Ich habe rote Hexenwelse, die sind etwa 10-11 cm und leben glücklich und gesund in 26°C.

      Hier findest Du Infos:

      suedamerikafans.de/wels-datenbank/welsart/?art=795

      ebenso hier:

      l-welse.com/reviewpost/showproduct.php/product/994/cat/87


      Ich würde die nicht bei 20°C halten.


      Wir wäre es denn mit Gebirgsharnischwelsen? Da gibt es einige Arten, die mit deutlich geringeren Temperaturen klar kommen. Schau mal hier:

      suedamerikafans.de/wels-datenbank/welsgattung/?gattung=8

      Bitte runterscrollen!
      Liebe Grüße von BaBo
    • Hallo BaBo,
      danke für die Mühe. Gebirgsharnischwelse fressen aber gerne die Pflanzen weg. Das liegt nicht in meinem Sinn.
      Jetzt habe ich an Prachtflossensauger gedacht, kommen aber leider aus einer ganz anderen Gegend. Scheinen lustige Kerlchen zu sein. Meine Shiner suchen auch Futterreste am Boden, ob die Sauger da nicht zu kurz kämen? Puh.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • chila schrieb:

      Aber warum sind dann so viele unterschiedliche Angaben?


      Eigentlich weiß man da nie was richtig ist.
      Hallo Ulrike,

      Weshalb so viele unterschiedliche Angaben? Ich würde sagen, dass ist recht einfach zu beantworten, einige haben diese Erfahrungen gemacht und andere haben jene Erfahrungen gemacht und geben sie dann weiter.

      Was nun richtig ist und nicht, kannst nur du selbst herausfinden, nämlich, "Learning by doing".
      Das ist meiner Meinung nach, der beste Weg, um selbst Erfahrungen zu sammeln.

      So habe ich mir auch etliche Fragen selbst beantwortet.
      Denn, was bei einem anderen nicht funktioniert, muss noch lange nicht heißen, dass es bei mir auch nicht funktionert, also, "Learning by doing".

      Deshalb Ulrike, versuche es...
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Wolfgang,
      ok, das sagte der Bekannte auch, er hält schon über 40 Jahre Fische, jetzt hat er "nur" noch ein 1000 Liter afrikanisches Becken und macht fast nichts daran.
      Bei den Sterbai habe ich es ja auch bemerkt, sie waren nicht mehr so fröhlich und bei ihm sind sie wieder putzmunter in einem 60 Liter Becken.
      Ich gehe das Risiko ein, im Notfall kann ich wieder die Heizung anmachen, was für die Shiner nicht so toll wäre oder sie in das neue 120ger setzen.
      Vielleicht geht aber auch alles gut....
      Die Krebse habe ich gestern wieder abbestellt, Krebspest, dann der ganze Aufwand für 2 Krebse, das Risiko wollte ich nun doch nicht eingehen. Die Idee ansich gefiel mir, aber es bleibt eben eine Idee.
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till