Aquarium Steuerung


    • FreeWilly
    • 2087 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium Steuerung

      Hallo,
      ich möchte für mein 180l Becken eine Steuerung Bauen.
      Ich werde eine Tag Nacht Simulation realisieren und habe eine CO2 Anlage, jetzt möchte ich was bauen was die Temperatur mist und den CO2 Steuert.
      Ich habe im Keller noch eine LOGO von Siemens liegen die ich dafür nutzen würde.
      Hat jemand von euch sowas schon mal gebaut oder hat jemand tipps wie ich das am besten realisieren kann.

      LG
    • Hallo,

      es gab hier mal einen , vor langer langer Zeit,
      der hat sich damit beschäftigt.
      Wie weit er mit der Steuerung gekommen ist k.A.
      Vielleicht liest er ja diesen Beitrag und kann dir weiterhelfen.
      Würde mich auch mal interessieren wie du das hinbekommst.
      Ich steuere mit einem GHL Computer, aber nur das wesentliche Equipment,
      Pumpen, Licht und Temperaturmessung.
      Das Ding kann zwar viel mehr steuern aber zur Zeit habe ich keine Zeit
      mich damit zu beschäftigen.
      Gruß Jue
    • Hi,

      ich bin seit Jahren am herumbasteln einer Steuereinrichtung, allerdings ausschließlich IO's. Habe dafür ein Netduino-Bord und ein paar Ventile verbaut.
      Idee war (halb)automatischer Wasserwechsel, wobei das Aquariumwasser auf die Terassen-Pflanzen verteilt werden soll.
      Dann noch eine möglichkeit UV, bzw. Aktivkohle in den Kreislauf zu schalten. Düngerpumpe hängt auch dran.

      Die großen Probleme traten dadurch auf, dass das Ding von jedem Handy aus gesteuert werden sollen. Also hatte ich einen Webserver für das kleine Ding programmiert, welcher per Rest-Calls IOs schalten und Timerprogrammierung ermöglichte.
      Dann eine Website auf meinem NAS, welches wiederum die GUI dafür bereit stellt.

      Letztlich läuft alles, aber noch im fliegenden Aufbau. Jetzt müsste ich mich dran machen, dass alles mal in eine entsprechendes Gehäuse zu basteln...

      Wobei, ich habe die Kommunikation nun auf MQTT umgestellt. Braucht wesentlich weniger Dampf auf dem embedded-Board und muss auf der Web-Page noch umgestellt werden. Meine Frau hat letztes Jahr nachgefragt, ob sie das Ding noch zu Lebzeiten zu sehen bekommt...

      Gruß
      Thomas