Besatzfragen für 180l Becken


    • Augusta
    • 2113 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatzfragen für 180l Becken

      Als Neuensteiger habe ich vor einer Woche ein 180l Becken erworben und
      eingerichtet. Anthrazitfarbener, feinkörniger Kies, Wurzeln und Steine,
      sowie einige Pflanzen sind eingesetzt,Filter, Beleuchtung und Heizung
      laufen und das Aquarium befindet sich in der Einfahrphase. Das Wasser
      ist bereits klar.
      Für den Fischbesatz, der ca. in 2 Wochen stattfinden soll, (nach Prüfung der Wasserqualität durch einen Fachmann)
      Ich möchte für das obere Drittel des Beckens 2 Zwergfadenfische, ein Paar Zwergprachtgurami und 6 Guppys einsetzen.
      Für den mittleren Bereich: 10 Zebrabärblinge, 6 Blaue Platys, 10 Beilbauchfische
      Für den unteren Bereich: 2 Leopardenpanzerwelse, 2 Harlekinpanzerwelse
      Evtl. für die Mitte noch 2 Kardinalfische
      Was haltet ihr von diesem Besatz, oder könnt ihr mir was anderes empfehlen?
      Freue mich auf eure Antworten :blub:
    • Augusta schrieb:

      Ich möchte für das obere Drittel des Beckens 2 Zwergfadenfische, ein Paar Zwergprachtgurami und 6 Guppys einsetzen.
      Für den mittleren Bereich: 10 Zebrabärblinge, 6 Blaue Platys, 10 Beilbauchfische
      Für den unteren Bereich: 2 Leopardenpanzerwelse, 2 Harlekinpanzerwelse
      Evtl. für die Mitte noch 2 Kardinalfische
      Was haltet ihr von diesem Besatz, oder könnt ihr mir was anderes empfehlen?
      Hallo,

      was ich von diesem Besatz halte?

      . . . und fertig ist die Fischsuppe.

      Nein, dass sind zu viele verschiedene und nicht zusammenpassende Arten.

      Mehr als drei Arten solltest du nicht einsetzen, ansonsten wird das für die Fische zu viel Stress. Und Stress bedeutet anfällig für Krankheiten.

      Was sind eigentlich Harlekinpanzerwelse?

      Um dir etwas vorschlagen zu können, wäre ein Bild vom kompletten Becken, sowie die Wasserwerte hilfreich.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Augusta,

      und erstmal noch willkommen bei uns!

      Ich kann Wolfgang nur zustimmen. Das sind insgesamt einfach zu viele verschiedene Arten.
      Damit tust du dir selber keinen Gefallen.

      Ich versuch mal einen "Kompromissvorschlag":

      Guppies ODER Platies
      Zebrabärblinge ODER Kardinalfische (dafür dann aber 15 Stück )
      Zwergfadenfische ODER Guramis
      1 (!) Art Panzerwelse (dafür aber 10 Stück )
      Die Beilbäuche noch dazu wäre auch eher grenzwertig...

      Viele Grüße, Kati
    • Hi,

      das freut mich. Und nimm dir ruhig Zeit für alles. Ungeduld usw haben in der Aquaristik nichts verloren.
      Soll heißen: setz dann später auch nicht alle Fische auf einmal ein, sondern immer nach und nach. Also vielleicht so in einem Abstand von 1-2 Wochen. Dadurch hat die gute Bakterienflora im Aquarium genug Zeit, sich an die neue Belastung zu gewöhnen.

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo,

      das ist bei 180L schwer zu sagen. Ich würde es nicht machen. Mir wäre die Gefahr zu groß das sich die Tiere kreuzen. Bleib da bei einer Art. 2 Männchen und zwei Weibchen. Das würde auf deine Fläche gehen. Allerdings würde ich dann auf andere Oberflächenfische verzichten. Das gibt den Fadenfischen zu viel Streß.
      10 Welse sind für dein Aquarium top. Aber auch da bitte 10 von einer Art. Da gehen sehr viele Corydoras Arten. Alles was so um die 4-5cm Länge hat passt von der Größe. Etwas noch aufpassen wegen den Temperaturen, oder Wasserwerten allgemein. Corys sind keine Müllschlucker. Da musst du schon schauen das du das passende Umfeld hast. Würde dir Corydoras panda, Simillis, juli, trilineatus, adolfoi, duplicareus oder paleatus empfehlen. Wobei der paleatus schon was für niedrigere Temperaturen ist.

      Gruß Christian
    • Augusta schrieb:



      kann man Honigguramis und Zwergfadenfische vergesellschaften?
      Wenn man in einem 180l Becken 10 Welse einsetzen will, welche Arten passen zusammen?
      Hallo Augusta,

      man kann schon Honigguramis und Zwergfadenfische vergesellschaften, dabei sollte das Becken aber dicht bepflanzt sein, so das beide Männchen sich "aus dem Weg gehen können". Ich persönlich würde es aus zwei Gründen aber nicht machen.

      1. Bei zwei Männchen wird es trotz dicht bepflantzen Becken, besonders in der "Brutzeit" immer "Reibereien" geben und dies bedeutet Stress für die Fische und der kann zu Krankheiten führen.
      2. Zwergfadenfische gelten als recht empfindlich gegen Krankheiten, vor allem die, die im Zooladen gekauft wurden.

      Was ich dir als Besatz vorschlagen würde,

      - 1 Pärchen Honigguramis oder 1 Pärchen Makropoden (Paradiesfisch)

      - 15-20 Keilfleckbärblinge

      - 8-10 Corydoras sterbai oder 10 Dornaugen

      Dann hättest du mit drei verschiedenen Arten ein ausgewogenes und stimmiges Becken.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Miteinander,
      so, die ersten Fische sind eingezogen, 2 Paare Korallenplatys, 1 Paar Zwergfadenfische, 3 Marmorwelse und 1 Antennenwels. Alle sind munter und fidel, nur das Zwergfadenfischmännchen macht mir Kummer. Er ist sehr unruhig und attackiert das Weibchen, die anderen lässt er in Ruhe. Ist das normal oder was kann ich tun? Muss da evtl. noch ein Pärchen zu?
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till