Mein Gesellschaftsbecken


    • Hr. Lampe
    • 1290 Aufrufe 42 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallöchen miteinander,

      im Garten gibt es das auch, dass Pflanzen durch Rhizombildung oder unterirdische Seitentriebe (wie bei Herbstastern z.B.) oder auch Vermehrung der Zwiebelknollen (wie bei der Iris beispielsweise) Stauden flächenmäßig immer größer werden.
      Mag sein, dass eine Vermerung durch Aussamung bei diesen Pflanzen ebenfalls möglich ist, aber beobachtet habe ich es nie.

      Die Stauden wurden einfach immer breiter und im Herbst wurden sie abgestochen und weiterverschenkt. So half die Casa den Pflanzen bei ihrer Ausbreitung und Arterhaltung :engel:

      Der Javafarn verhält sich da ähnlich, er überwuchert alles ohne sich wirklich freiwillig teilen zu wollen.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo,
      wie heißt es so schön, erstens kommt es anders und zweitens als ...
      Über den Sommer hinweg, sind die Anubis gewachsen, ja fast explodiert.
      Als ich dieses Bund von Pflanzen

      ausdünnen wollte, sind mir Nester mit verrottetem Etwas fast entgegen gesprungen.
      Also sofort komplett raus, hat auch schon gestunken.
      Der Korkenzieher-Hasel hat sich fast aufgelöst, viel Mulm und auch 2 kleine Kadaver waren zu finden.
      Habe aber noch Glück gehabt Die Parameter NO2 auf NULL, NO3 und PO4 erhöht und NH3/4 - 0. :daumen:
      Ich habe mir nun eine Moorkienwurzel besorgt, da haltbarer, mit Anubias begrünt und an der gereinigten Matte des HMF befestigt.
      Fotos von der neuen Wurzel die Tage - versprochen. :knips:

      Eigentlich wollte ich ja die andere Seite renovieren, nun bin ich aber gespannt wie es in diesem Wust aus Javafarn aussieht.
      Ich werden nicht mehr lange warten. Ich denke im Inneren des Javafarn hat sich das ganze Jahr bestimmt auch eine Menge Mist angesammelt, da ich ja nicht viel getan habe. War wohl doch nicht so gut. :pfeifen:
      Weiter kann ich auch berichten, dass die Pumpen und andere technische Einrichtungen doch sehr verdreckt sind, wenn die regelmäßige Reinigung ausbleibt.
      Fazit:
      Ein Becken kommt auch mal eine gewisse Zeit allein zurecht, Aber dann braucht es auch wieder unsere Hilfe! :zwinker:
      Gruß Jörg
      _________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:
    • Hallo Jörg,

      schade, die *Riesenanubia* hat toll ausgesehen.

      Bin gespannt, wie es jetzt aussieht und wie Du das mit dem Javafarn löst.


      Hr. Lampe schrieb:



      Ein Becken kommt auch mal eine gewisse Zeit allein zurecht, Aber dann braucht es auch wieder unsere Hilfe! :zwinker:
      Da stimme ich Dir zu 100% zu :yes: .
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!