Corydoras pygmaeus: Zu dumm zum Fressen?


    • MariaErna
    • 1563 Aufrufe 12 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corydoras pygmaeus: Zu dumm zum Fressen?

      Guten Abend zusammen!

      Das ist diese Spezies natürlich nicht wirklich, sonst hätte sie die letzten paar Millionen Jahre wohl kaum überlebt. Aber den Anschein hat es schon, wenn diese Fischlein immer wieder haarscharf an Fressi vorbeischwimmen und es einfach links oder rechts liegen lassen, wenn sie es nicht direkt vor die Nase bekommen. Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon, ob sie genug abbekommen. Wie seht ihr das ? Ist die Sorge berechtigt?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • An Lebendfutter komme ich schwer ran und misstraue dem auch. Man weiß doch nie, was man sich da ins Becken tut. Im Sommer gibt es selbst gefangene Mülas und Wasserflöhe, aber die erwischen sie ja nicht. Und Frostfutter geht auch nicht, weil ich....echt jetzt....weder Gefrierfach noch Kühltruhe o.ä. habe. Also gebe ich Flockenfutter und Shrimp Sticks von Organix. Auf dieses stürzen sich dann die Garnelen und Schnecken, bis die Corys überhaupt checken, dass es da was zu futtern gibt.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Liebe Gisela,

      da kann ich ein bisschen mitreden und aus meiner Erfahrung sprechen.
      Ich hatte diese süßen Tierchen selbst und sie vermehrten sich im Artenbecken recht gut. Sie sind ja eine der wenigen Sorten Panzerwelse, die ihrem Nachwuchs nicht nachstellen. Vielleicht schmecken die Lütten ja auch nur nicht??

      Dass die Kleinen zu dumm sind, Futter aufzunehmen, kann ich nicht sagen. Ich habe ihnen Staubfutter, Cyclop Eeze, Futtertabletten und gefrorene Cyclops angeboten. Womöglich hätten sie auf dem Boden auch schon genügend Nahrung gefunden...

      Jedenfalls haben sie sich bei mir damals zu einer ordentlichen Sippschaft herausgemacht.
      Bis eines Tages ein Massensterben eintrat, was durch nichts zu stoppen war. Die letzten paar verbleibenden Pygmäen wollten sich dann nicht weiter vermehren.
      Das war wohl auch dann die Zeit, wo ich ein AQ nach dem anderen abgebaut habe, sonst hätte ich einen Neustart mit ihnen versucht. Aber wenn ich mal wieder ein AQ aufstellen würde, wäre diese Art wohl auch ganz oben auf meiner Liste.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Hallo Stefan,

      ich hatte schon etliches Tablettenfutter getestet, aber auf Tetra Tablets TabiMin fahren die Corys (egal welche) ab.

      Auch meinem Fischnachwuchs (sobald sie kein Staubfutter mehr fressen) füttere ich zerkleinerte TabiMin, dass ist auch bei denen der Renner.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Gisela, was Du noch probieren kannst, sind "dekapsulierte Artemia-Eier". Also nicht die Zuchteier fürs Artemia-Ausbrüten, sonder solche, bei denen die äußere unverdauliche Kapsel bereits abgelöst ist. Diese Eier werden dann direkt verfüttert.

      Sind sehr fein. Am Meisten Spaß macht es, wenn man sie zusammen mit etwas Wasser in einer leere Einwegspritze (5 ml) aufzieht. Kurz schütteln, quellen lasen - dann mit Schwung eine Wolke ins Becken! Alle Corys dieser Welt werden verrückt vor Gier...

      Das Blöde ist: die dekapsulierten Artemia-Eier sind nicht leicht in Läden zu finden.

      Aber vielleicht hast Du ja Glück?
      Stefan
    • Stimmt, Stefan!

      Die hatte ich auch im Angebot. Und die mochten sie auch alle gern.
      Ich glaub, ich hab die damals mit anderem Trockenfutter (Flocken und Tabs) und dem Cyclop Eeeze online bestellt.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Hallo Gisela,

      ob nun dekapsulierte Artemia-Eier oder Cyclop Eeze, das sind beides sehr gute Tipps. Darauf sind bei mir im MW-Becken sogar die Korallen total abgefahren. Ich hatte beides so verfüttert wie Stefan es beschrieben hat: Mit einer Einwegspritze. Nicht nur die Welse werden darauf abfahren, sondern auch alle anderen Bewohner.


      Gruß Roland
    • Hallo Gisela,

      dekapsulierte Artemia-Eier habe ich zumeist auf Börsen erstanden. Du bekommst dieses Futter aber auch auf diversen Verkaufsplattformen.

      Meist handelt es sich um 100 Gramm Einheiten, womit Du aber sehr lange auskommen wirst.

      Bei wöchentlicher Fütterung mit etwa einer Messerspitze Rohware dürften 100 Gramm für fast ein Jahr reichen.

      ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_…rte+Artemia-Eier&_sacat=0
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
      Ich bin dabei! Und DU ?
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till