Skalar mit Pilzbefall


    • Monasterian
    • 4229 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Skalar mit Pilzbefall

      Hallo Forengemeinsschaft.

      Der Ichthyo der Beilbäuche und Rotkopfsalmler ist glücklich überwunden und schon macht der nächste Fisch Sorgen.

      Hat wer nen Tipp was es sein könnte und wie man das am besten behandelt? Siehe Foto unten...


      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?

      Pilzbefall am Maul

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?

      Nur ein Skalar

      Wie alt ist/sind die betroffenen Tiere? Wie lange hältst du sie bereits in deinem Aquarium?

      Halte ihn seit ca. 2 Jahren, War ein Jungfisch.


      Welche und wie viele Tiere befinden sich neben den Patienten noch im Aquarium?

      Fadenfische, Corydoras, Ancistren, Rotkopfsalmler, Mollys,Beilbäuche


      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?

      Neues Becken mit alter Einrichtung. Die Beilbäuche sind neu.

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?

      Einmal Täglich mit TetraMin, Dr. Baassler regular, NeoFect Tabs, gefrorene rote Mülas, Artemien, getrocknete Mülas. Natürlich abwechselnd... :lach:

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?

      Einmal im Monat 70%, allerdings in diesem Fall schon 4 Große WW in 4 Wochen, wegen der Ichthyo Thematik....

      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?

      Nitrit 0, Temperatur 25 Grad, ich filtere seit 3 Wochen über Torf, Seemandelbaumbläter sind auch 2 Stück drin

      Volumen oder Maße des Aquariums?

      100 x 40 x 60

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?

      2,5 Monate (Die Einrichtung incl. Filter aber schon 1,5 Jahre

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?

      Nein

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:

      keine
      Bilder
      • skalarkrank.jpg

        1,08 MB, 2.016×1.512, 29 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • Tierarzt hat Salbe verschrieben. Da kommt man sich bei der Behandlung wie ein Chirug vor. ;)

      Tisch vorbereiten: Küchenkrepp als unterlage. Tube öffnen und bereit legen. Wattestäbchen bereit legen. Kleines Stück Küchenkrepp bereitlegen um das Maul trocken zu tupfen.

      Fisch mit großem Kescher fangen und Fisch mit der richtigen Seite oben IM Kescher auf dem Küchenkrepp plazieren. Kurz warten ob Fisch still liegt und keine Anstalten macht den Kescher und den Tisch zappelnd zu verlassen.

      Befallenen Stellen am Maul vorsichtig trocken tupfen. Kleine Menge Salbe auf das Wattestäbchen und dann vorsichtig dünn auftragen. 20 - 30 Sekunden unter leichtem pusten antrocknen lassen.

      Fisch wieder paddeln lassen...

      Abwarten und Behandlung alle 2 Tage wiederholen.. (Anfänglich 3 Tage am Stück)

      Scheint besser zu werden... das Präparat werde ich heute Abend noch Posten. Scheint zu helfen.

      Nachtrag: Das Präparat heisst Dentisept. Ist eine Salbe gegen Zahnstein und Zahnfleischentzündungen bei Hunden und Katzen. Sie ist antibakteriell und haftet auch unter Wasser eine lange Zeit am Fisch.

      Ich muss mal sagen das die Tierärztin sehr kreativ ist. Hut ab... bisher keine Nebenwirkunge zu finden... Cross your Fingers..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • War eine entzündete Verletzung incl. Pilzbefall. Das hat sich jetzt zum Schluss immer weitergefressen. Ich wollte das Tier auch nicht mehr alle 2 Tage herausfangen und behandeln, da die Schleinhaut dadurch auch schon immens angegriffen war. Trotz feucher und weicher Unterlage. Irgendwann muss man dann leider einsehen, das es keinen Sinn mehr macht. Selbst wenn die ich Entzündung in den Griff bekommen hätte, wäre ein Teil des Mauls nicht mehr existent gewesen.
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till