300 Liter Aquarium


    • Roland
    • 1469 Aufrufe 18 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 300 Liter Aquarium

      Bitte trage die Angaben zu deinem Aquarium ein ohne die schon vorhandenen Texte zu löschen!


      Bilder:


      Thema das Beckens: Gibt keines, am besten würde wohl "Baustellen-Aquarium" passen, da es wegen Renovierungsarbeiten ab- und wieder aufgebaut werden musste

      Beckengröße: 100x60x50cm, 300 Liter

      Standzeit des Beckens: Seit 25.03.2017

      Bodengrund: Feiner weißer Sand von Horn...h

      Pflanzen: noch keine

      Deko: Wurzeln

      Beleuchtung: Eigenbau LED, dimmbar, max. Leistung 42lm/Liter

      Filter: Eheim eXperience 350

      Beheizung: Eheim Thermocontrol Heizstab

      CO2: US Aquaristik mit Nachtabschaltung, JBL Taifun 2

      Sonstige Technik:


      Arten und Anzahl der Tiere: Blaue Kongosalmler, Neons und Beilbäuche


      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Nachdem ich das Aquarium wegen der Renovierung im Haus leider abbauen musste, wurde es jetzt endlich wieder neu eingerichtet. Die Wurzeln habe ich wieder verwendet, sie wurden nur etwas verändert. D.h. ich habe die Wurzeln mit Edelstahlschrauben fest miteinander verbunden und auf eine Plexiglas-Platte geschraubt. Einiges an Technik flog raus: Der Durchlaufheizer von Hydor wurde durch einen Regelheizer von Eheim(Jäger) ersetzt. Der CO² Außenreaktor flog ebenfalls raus und wurde durch den JBL Taifun2 ersetzt. Die nächsten Tage werde ich schauen was noch von den Pflanzen übrig ist(die lagen jetzt fast drei Wochen im Eimer).
    • Hallo,

      kleines Update nach exakt 4 Wochen Standzeit!

      Da das Aquarium ja umständehalber neu aufgebaut werden musste, gab es diesmal keine klassische Einlaufphase. Die Fische mussten in einer Nacht- und Nebelaktion in das neu eingerichtete Becken umziehen. Gott sei Dank gab es dabei keine Verluste. Die Pflanzen waren fast alle Matsch und landeten im Kompost. Die wenigen Pflanzen, die ihr trauriges Dasein über mehrere Wochen im Eimer überstanden haben wurden eingepflanzt:



      Nachdem es mir schon vor der Neueinrichtung im Aquarium viel zu ruhig zuging, habe ich mich entschieden, zu den noch übrigen roten Neons, einen neuen Schwarmfisch einzusetzen. Man liest zwar nicht sehr viel gutes über diese Fische, dennoch habe ich mich für 20 blaue Perusalmler entschieden. Bisher habe ich diese Entscheidung nicht bereut. Jetzt ist endlich Bewegung im Aquarium, denn diese Fische scheinen ADHS zu haben :grinz:

      Jetzt heißt es abwarten wie sich das Aquarium weiter entwickelt. Pflanzen werden je nach Wuchs evtl. noch etwas umgesetzt. CO² ist längst an, zusätzlich gedüngt wird jedoch noch nicht. Die Beleuchtungsdauer passe ich alle paar Tage neu an. Derzeit beleuchte ich das Becken 6 Stunden täglich.



      In spätestens 4 Wochen melde ich mich hier wieder zu Wort :zwinker:


      Gruß Roland
    • Hallo zusammen,

      jetzt nach 6 Monaten kann ich behaupten dass mein Plan, ein absolut pflegeleichtes Aquarium für einen faulen Hund aufzubauen, voll aufgegangen ist :grinz:
      Wasserwechsel wird nur alle 3 - 4 Wochen gemacht. Vorher braucht nicht eingegriffen zu werden, da ich hauptsächlich langsam wachsende Pflanzen gewählt habe.
      Einzig den Kauf der Perusalmler habe ich mittlerweile dann doch bereut. Diese Fische sind leider trotz "ADHS" relativ unauffällig. Mir scheint als wären diese Fische in einem schwach beleuchtetem Becken besser aufgehoben, denn nur dort kommen diese tollen Salmler so richtig zur Geltung. Ist zwar schade, bleiben dürfen die Fische natürlich trotzdem!

      Die zwei Fotos sind gestern nach dem Gärtnern und dem Wasserwechsel entstanden. Die nächsten Fotos werde ich dann vorherknipsen um den Unterschied deutlich zu machen:



      Gruß Roland
    • Hallo zusammen,

      nach sehr langer Zeit gibt´s mal wieder ein Update. Dieses Aquarium kostet mir Nerven! Letztes Jahr war ich längere Zeit gesundheitlich angeschlagen, das Aquarium litt sehr. Fast alle Pflanzen waren hinüber. Dann kam auch noch die Hitzewelle, die mir viele Fische dahinraffte.
      Eigentlich wollte ich das Becken dann komplett neu machen. Ich sah da echt keine Chance mehr dass es sich nochmal fängt. Aber genau das passiert gerade im Moment! Es ist zwar noch nicht so wie ich es mir vorstelle, aber immerhin geht es stetig bergauf. Also lasse ich weiterhin schön die Finger aus dem Becken.
      Vor ein paar Tagen zogen dann sogar neue Fische ein. Eine Gruppe von 20 roten Phantomsalmlern. Leider haben diese Fische farblich noch nicht viel zu bieten weil sie noch recht klein sind, aber das wird schon noch. Frech sind sie schon mal und am Futter sind sie die ersten. Also alle wohlauf :top:
      Ein paar Fotos habe ich auch gerade geknipst:



      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      für ein Becken so kurz vor dem Untergang hat es sich wirklich gemausert. Da sieht man wieder mal, dass Geduld und "Finger raus" sich wirklich bezahlt machen.

      Die Phantomsalmler sind wirklich noch ein bisschen farblos. Gehen wir einfach mal davon aus, dass sie noch gar nicht bemerkt haben, welche Farbspektren sie so drauf haben können.

      Der rote Tigerlotus jedenfalls sieht klasse aus, und der Rest ist wirklich deutlich im Kommen.
      Gruß - Ingo
    • Hallo Roland,

      du hast da ein sehr schönes Aquarium.

      In meinem letzten Aquarium hatte ich eine Gruppe von 30 roten Phantomsalmlern. Ich habe sie wöchentlich mindestens zwei mal mit lebender Artemia oder mit dekapsulierten Artemiaeiern gefüttert. Ich weiß nicht ob es daran lag, jedenfalls waren die Salmler sehr schön rot gefärbt.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hallo Peter,

      vielen Dank! Auch ich füttere 1-2x die Woche mit Artemias. 1x mit lebenden(wenn verfügbar) und einmal mit Frostfutter. Die restlichen Tage gibt es Flockenfutter. An ein- oder zwei Tagen wird gefastet. So mache ich das schon immer und bin damit bisher recht gut gefahren.
      Zu den Phantomsalmlern: Die sind sehr lebendig. Frech beanspruchen sie die Pole-Position beim Füttern. Richtig schönes Schwarmverhalten á la Rotkopfsalmler beherrschen sie zwar nicht, dennoch sind sie immer im "etwas luftigeren" Schwarm gemeinsam unterwegs. Sobald ich wieder zu meinem Dealer nach Österreich komme werde ich den Bestand vor 20 auf 40 aufstocken.


      Gruß Roland
    • Hallo zusammen,

      gerade habe ich Zeit für ein kleines Update: Vor einigen Wochen habe ich mir selber einen Dünger gemischt. Zuvor hatte ich das Problem dass keiner der handelsüblichen Dünger so richtig passte. Bei mir ist es das NO³, das ich am meisten zugeben muss, da ich sehr sparsam füttere. Düngesysteme, also gleich mehrere Flaschen, möchte ich nicht verwenden. Also habe ich selbst gepantscht und bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Im Moment dünge ich täglich, morgens Mikro- und abends Makronährstoffe. Irgendwie scheint es als hätte ich die Dosierung der einzelnen Stoffe gleich beim ersten Versuch perfekt getroffen, denn ich habe weder Probleme mit Algen, noch gibt es Mangelerscheinungen bei den Pflanzen, obwohl ich nur alle zwei Wochen Wasser wechsle.

      Mein Fazit: Dünger selber mischen ist gar nicht so schwer und obendrein sogar günstiger.

      Ein paar Fotos habe ich natürlich auch gemacht. Auf dem ersten Bild sieht man die Pflanzen sogar außerhalb des Aquariums wachsen :lach:


      Gruß Roland